Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Schiedsrichter bekommt "Gelb" für Schwalbe – und muss grinsen

30.04.18, 10:12

Beim 5:0-Erfolg von Vitesse Arnheim gegen den FC Twente Enschede gab es einiges zu feiern – auch wegen des Schiedsrichters.

Für den FC Twente Enschede bedeutete die Niederlage in Arnheim den sicheren Abstieg aus der Eredivisie. Ein schwerer Gang für den Meister von 2010. Doch während nach dem Spiel trauernde Twente-Spieler das Bild prägten, kam es beim Stand von 2:0 für Vitesse zu einer kuriosen Szene, die sich um Schiedsrichter Jochem Kamphuis drehte. Bei einem Zweikampf zwischen Twentes Adam Maher und Arnheims Navarone Foor, stand der Unparteiische unmittelbar daneben und kam ins Stolpern, ehe er hinfiel.

Durch das verlorene Gleichgewicht sah der Sturz Kamphuis' etwas theatralisch aus. Aus der Sicht von Navarone Foor kam es sogar wie eine kleine Schwalbe aus, weshalb es sich der Mittelfeldmann nicht nehmen ließ, den Schiedsrichter mit Gelb zu verwarnen. Kamphuis nahm es mit Humor und steckte seine Karte schlussendlich wieder in die Brusttasche seines Trikots ein. Das Spiel endete 5:0 für Vitesse.

(bn/tol)

Noch mehr Fußball auf watson:

"For the nation, by the nation" – so gibt man ganz ohne Hologramm sein Team bekannt

Marktwert gesunken: Diese 2 Bundesliga-Spieler sind die größten WM-Verlierer

Alisson Becker: Das ist Loris Karius' brasilianisch-deutscher Albtraum

Das ist mein sechster Abstieg mit dem 1. FC Köln. Dabei fing alles ganz harmlos an...

Die Legende tritt heute ab – Buffon schreibt unglaublich emotionalen Abschiedsbrief

++ BVB verlängert mit Shooting-Star Sancho ++

Magdeburger Horror und Eintracht-Joints – Wir zeigen die 10 besten Pokal-Choreos

7 Dinge, die du zu Ronaldos Transfer von Real zu Juventus wissen musst

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Historischer Irrtum" – Spanier lachen nach neuer Alcacer-Show über Barca

Paco Alcacer trifft und trifft und trifft. Bei seinem Nationalmannschaftscomeback war der Spanier zweimal erfolgreich. Und die spanische Presse überschlägt sich, der kriselnde FC Barcelona hat allen Grund zum Ärger – und bei Borussia Dortmund darf man sich angesichts einer Kaufoption für "Doppel-Paco" Alcacer die Hände reiben.

Der Angreifer setzte seine unglaubliche Trefferserie auch beim 4:1 (3:0) der spanischen Nationalmannschaft im Länderspiel beim EM-Halbfinalisten Wales fort. Alcacers …

Artikel lesen