Sport

Erst 4:1 vorne, dann 4:5 hinten und dank zwei Toren in der Nachspielzeit 6:5 gewonnen 😱

Nicht nur in Europa wird wieder in der Champions League gespielt, sondern auch in Ozeanien. Dieses Highlight-Video wirkt zwar eher wie ein Regionalligaspiel, aber Champions League ist Champions League. Zieh's dir rein, denn es ist äußerst unterhaltsam – nicht nur wegen elf Toren:

abspielen

Die verrückten Highlights der Partie. Video: YouTube/OFCfootball

In der Gruppenphase feierten die Henderson Eels von den Salomonen einen außergewöhnlichen 6:5-Sieg über Lautoka, ein Team aus Fidschi. Die "Aale" führten nach 33 Minuten mit 4:1, lagen aber nach 64 Minuten mit 4:5 im Rückstand. Das Resultat hatte bis zu Beginn der Nachspielzeit Bestand, bis zuerst Clement Baegeni ausglich (91.) und dann Joses Nawo gar den 6:5-Siegtreffer für Henderson erzielte (94.).

Bild

Die Henderson Eels sind nun punktgleich mit Lautoka und haben gute Chancen, in die Viertelfinals zu kommen. Denn sie treffen im abschließenden Gruppenspiel auf Morobe Wawens aus Papua-Neuguinea, das seine ersten beiden Partien 0:5 und 0:7 verlor. Lautoka bekommt es mit Central Sport von Französisch-Polynesien zu tun, das seine zwei Spiele gewonnen hat.

(ram)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

0:4 gegen England – aber Kosovo-Fans sorgen für beste Aktion des Wochenendes

Eigentlich war es ein bedeutungsloses Spiel: England trat im letzten Spiel der EM-Qualifikation im Kosovo an und die starbesetzte Tuppe von der Insel gewann mit 4:0. Doch das Spiel war auch ein wichtiges Zeichen im Kampf gegen Gewalt und Rassismus.

Die "Three Lions" taten sich gegen die Mannschaft vom Balkan fast 90 Minuten lang sehr schwer. Den ersten Treffer erzielte Harry Winks in der 32. Minute – für den Tottenham-Youngster war es im fünften Länderspiel der erste Treffer im …

Artikel lesen
Link zum Artikel