Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Rekord verpasst: Deutschland verliert gegen Brasilien mit 0:1

27.03.18, 20:19 28.03.18, 06:33
Arne Siegmund
Arne Siegmund

Nix war's mit dem nächsten 7:1 – war ja auch irgendwie klar. Deutschland verliert mit 0:1 gegen Brasilien, das Tor des Tages erzielte Gabriel Jesus per Kopf. "Ein komisches Spiel, das wir nicht hätten verlieren müssen", sagte Torwart Kevin Trapp nach dem Abpfiff. Toni Kroos war unzufrieden mit der Leistung der Mannschaft: "Man hat gesehen, dass wir nicht so gut sind, wie uns viele versuchen einzureden".

Joachim Löw verpasste es damit, den uralten Rekord von Jupp Derwall einzustellen. Der hatte es seinerzeit mit der Nationalmannschaft geschafft, 23 Spiele ungeschlagen zu bleiben. 

Der Liveticker zum Nachlesen:

Ticker: Deutschland vs. Brasilien jetzt im Liveticker

Das könnte dich auch interessieren:

Wie russische Medien von Berlin aus die Fakten verdrehen

Tierarzt bittet: Bleib' bei deinem Hund, wenn er stirbt. Auch wenn es hart ist.

CDU und AfD haben offenbar gerade ein Konzert der Band Feine Sahne Fischfilet verhindert

Rihanna schlägt Super-Bowl-Auftritt aus – wegen ihm hier

Maskierte überfallen Geldtransporter in Berlin – ihnen gelingt eine spektakuläre Flucht

Syrer starb im September in JVA Kleve – warum der Fall jetzt erneut für Aufsehen sorgt

"Orange Is the New Black" endet 2019 – so sehen die Stars in echt aus

Heirate doch alleine! 9 Brautjungfern, die (zurecht) die Schnauze voll hatten 🙅

9-Jährige verkauft Cookies vor Cannabis-Shop – rate mal, wie schnell sie keine mehr hatte

Neues Video: So hätte Banksys Kunst-Schredder funktionieren sollen

Dieser aufgeregte Spanier liefert die beste Analyse der Bayern-Wahl 

Diese Nüsse will die EU heute beim Gipfel knacken

Der Sportreporter unserer Kindheit hört auf 😞 – hier nochmal seine besten Momente

Weil wir sie vermissen: Das wurde aus den 7 "Two and a Half Men"-Stars

Leroy Sané gibt Tinder-Tipps – das Ergebnis ist schlimmer als jedes Horrordate

Mockridge, Kebekus & Co. – Raab feiert mit "TV Total"-Freunden sein Comeback

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

14 Platten und 28 Schrauben – wie dieser Kopfball Ryan Masons Karriere zerstörte

Im Januar 2017 ändert sich das Leben von Ryan Mason von einem Moment auf den anderen radikal. Der englische Nationalspieler erleidet nach dem Zusammenprall mit einem Gegenspieler einen Schädelbruch. Plötzlich ist die Karriere mit 25 Jahren vorbei. Nun erzählt Mason, wie es ihm geht.

Es ist ein kalter Sonntagnachmittag im Südwesten Londons, Chelsea empfängt Hull City. Ryan Mason ist gut in Form. Er freut sich, dass seine Eltern im Stadion sein werden und stellt sich vor, wie er ein Tor schießt und vor ihnen jubeln wird.

Aber Ryan Mason wird in diesem Spiel nicht jubeln. Denn am 22. Januar 2017 endet die hoffnungsvolle Karriere des Mittelfeldspielers von Hull City jäh. Bei einem Corner in der 13. Minute prallt Chelseas Gary Cahill mit dem Kopf wuchtig in den Kopf von Mason.

"Der …

Artikel lesen