Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bildnummer: 14142407  Datum: 02.08.2013  Copyright: imago/Ulmer
FUSSBALL INTERNATIONAL SAISON 2011/2012 02.08.2013 Gamper Cup 2013 FC Barcelona -  Eine Laola geht durch das Nou Camp Stadion PUBLICATIONxNOTxINxAUTxSUIxITA; Fussball Testspiel 2014 Trofeu Joan Gamper Trophy FC Barcelona Barca xdp x2x 2013 quer SPORTS CHL STADIUM ANSICHT  FANS FAN ZUSCHAUER FUSSBALLFANS FUßBALLFANS PUBLIKUM WISCHER o0 welle La Ola dynamik Wischeffekt

Image number 14142407 date 02 08 2013 Copyright imago Ulmer Football International Season 2011 2012 02 08 2013 Gamper Cup 2013 FC Barcelona a LaOla is through the Nou Camp Stadium PUBLICATIONxNOTxINxAUTxSUIxITA Football try out 2014 Trofeu Joan Gamper Trophy FC Barcelona Barca  x2x 2013 horizontal Sports CHL Stage View supporters supporter Spectators Football fans Football fans crowd Wischer o0 Wave La Ola Dynamics Wischeffekt

Nicht nur auf dem Platz viel dahinter: Barcelonas Lionel Messi und Citys Leroy Sané werden für ihre Tore fürstlich entlohnt.  bild: imago/montage: watson

Da staunt selbst ManCity: Barca zahlt so viel für Gehälter wie kein Club zuvor

watson sport

25.000 Euro – so viel verdient Lionel Messi laut "France Football" pro Spielminute, heruntergerechnet auf seine Einsatzzeit. Zum Vergleich: Dieses Minuten-Einkommen ist mehr als das durchschnittliche Brutto-Jahresgehalt eines Frisörs. ("Welt"/"HNA")

Doch nicht nur Messi ist Großverdiener. Sein Club, der FC Barcelona, zahlt seinen Spielern die fürstlichsten Löhne im Profifußball. Die Katalanen haben in der vergangenen Saison 2017/18 die Gehaltskostenmarke von 500 Millionen Euro durchbrochen. 

Um genau zu sein: Die Barca-Stars fressen jährlich insgesamt 562 Millionen Euro an Gehalt. Die wertvollste Mannschaft der Welt hat dafür Manchester City: Der Kaderwert der "Skyblues" beträgt rund 1,2 Milliarden Euro.

Das geht aus einer Studie von KPMG hervor. Darin hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft die Meistermannschaften der acht europäischen Topligen untersucht. Es ist das dritte Mal, dass das Unternehmen den jährlichen "European Champions Report", so heißt die Studie, veröffentlicht hat. 

Darin prüft und vergleicht KPMG einige der wichtigsten Kennzahlen zur Geschäftsentwicklung von Bayern, Barcelona, Porto, Galatasaray, Juventus, Manchester City, Paris St-Germain und Eindhoven: Betriebseinnahmen, Gehaltskosten, Profit, Stadionauslastung, Kaderwert, Follower.

Das sind die interessantesten Zahlen aus der Studie – geordnet nach Clubs:

FC Barcelona

FC Bayern München

FC Porto

Galatasaray SK

Juventus Turin

Manchester City

Paris Saint-Germain

PSV Eindhoven

*Bei den Followern in Sozialen Netzwerken hat KPMG Facebook, Twitter, Youtube und Instagram addiert.

Du willst mehr Zahlen, Daten, Fakten?

Die komplette Studie kannst du hier lesen.

(as)

Noch eine Studie: Was Rooney, Torres, Drogba und Co. heute gekostet hätten

Wir haben FIFA 19 "ohne Regeln" getestet

abspielen

Video: watson/Benedikt Niessen, Gavin Karlmeier

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

"Legende!" – BVB-Fans feiern Marcel Schmelzer, obwohl er wieder nicht spielte

Link zum Artikel

Wie Dirk Nowitzki durch einen Physik-Trick die NBA revolutionierte

Link zum Artikel

The Greek Freak – vom Athener Sonnenbrillen-Verkäufer zum weltbesten Basketballer

Link zum Artikel

Welcher Jahrgang von 1983 bis 2000 kann das beste Fußball-Team der Welt stellen?

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese 76 Minuten TV-Geschichte lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

In der Serie Unvergessen blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein großes Ereignis der Sportgeschichte zurück. Diesmal: 1. April 1998. Anderthalb Minuten vor Anpfiff des Champions-League-Halbfinales zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund fällt im Bernabéu schon das erste Tor. Die heißblütigen spanischen Fans haben es zum Einsturz gebracht. Was folgt, ist Fernsehgeschichte.

Wenn ein TV-Kommentator live von einer Halbfinal-Partie der Champions League berichtet, macht er sich auf einige …

Artikel lesen
Link zum Artikel