Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

++  Cottbus zwingt Freiburg in die Verlängerung – und weitere DFB-Pokalergebnisse ++

watson Sport

Die wichtigsten Kurznews aus der Welt des Fußballs.

19.08.18, 17:35 20.08.18, 20:44

Der SC Paderborn hat die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Der Zweitliga-Aufsteiger besiegte Ligakonkurrent Ingolstadt 2:1. 

Auch Bundesligist Hertha BSC Berlin ist eine Runde weiter. Hertha zitterte sich bei Drittligist Eintracht Braunschweig zu einem 2:1. Hertha setzte sich zum ersten Mal im Pokal gegen Braunschweig durch. Der Siegtreffer gelang Vedad Ibisevic kurz vor Schluss. Das ist insofern eine Überraschung, weil Hertha ein klassischer Kandidat ist für einen Erstrunden-Abschied aus dem Pokalwettbewerb. 

Im dritten Spiel des Abends gelang Bundesligist SC Freiburg bei Drittligist Energie Cottbus erst kurz vor Abpiff der Ausgleich zum 1:1. Das Spiel ging in die Verlängerung. 

Am Abend empfängt Zweitligist Fürth Borussia Dortmund. Fürth musste auf seinen Trainer Damir Buric verzichten, der wegen eines Trauerfalls von einer Teilnahme an dem Spiel absehen musste.

Die weiteren Ergebnisse vom Sonntag:
Paderborn – Ingolstadt 2:1 (2:0)
Eintracht Braunschweig - Hertha BSC 1:2 (0:1)
Energie Cottbus –SC Freiburg 1:1 (0:0) in Verlängerung

Mönchengladbach zerlegt BSC Hastedt mit 11:1 – und weitere Ergebnisse vom Sonntag

Borussia Mönchengladbach ist mit einem Schützenfest in Bremen in die neue Saison gestartet. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking besiegte den völlig überforderten Fünftligisten BSC Hastedt zum Pflichtspielauftakt mit 11:1 (6:0) und zog im Testspielmodus in die zweite Runde des DFB-Pokals ein.

Bei seinem Debüt im DFB-Pokal hat Fußball-Regionalligist Weiche Flensburg gleich für eine Überraschung gesorgt. Der Meister der Nord-Staffel, der in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga knapp gescheitert war, warf den Zweitligisten VfL Bochum mit 1:0 (1:0) aus dem Wettbewerb.

SC Weiche Flensburg 08 vs VfL Bochum, Fussball, DFB-Pokal, 1.Runde, 19.08.18 Jubel / Torjubel bei Weiche nach 1:0 *** SC Weiche Flensburg 08 vs VfL Bochum Soccer DFB Pokal 1 Round 19 08 18 Jubel Torjubel at Weiche after 1 0 xmmkx

Jubel nach dem 1:0 Bild: imago sportfotodienst

Erst zum zweiten Mal in den vergangenen acht Jahren musste Bochum schon in der ersten Runde die Segel streichen. In die Saison der 2. Liga war das Team von Trainer Robin Dutt durchwachsen gestartet. Der 0:2-Heimniederlage gegen Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln folgte ein 2:0-Auswärtssieg im Derby beim MSV Duisburg.

Die weiteren Ergebnisse vom Sonntag:
BFC Dynamo – 1. FC Köln 1:9
SSV Jeddeloh – 1. FC Heidenheim 2:5
BSG Chemie Leipzig – Jahn Regensburg 2:1
TSV Steinbach – FC Augsburg 1:2
Viktoria Köln – RB Leipzig 1:3
1860 München – Holstein 1:3
Carl Zeiss Jena – Union Berlin 2:4
Lok Stendal – Arminia 0:5
Rot-Weiß Koblenz  – Fortuna Düsseldorf 0:5
Karlsruher SC – Hannover 96 0:6

(sg/dpa)

Rödinghausen schlägt Dresden, Frankfurt raus

Der DFB-Pokal hat seine erste faustdicke Sensation: Der amtierende DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt ist in der ersten Runde am Regionalligisten SSV Ulm gescheitert.

18.08.2018, xjhx, Fussball DFB Pokal 1.Runde, SSV Ulm - Eintracht Frankfurt emspor, v.l. Sebastien Haller (Eintracht Frankfurt) abseitstor (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Ulm *** 18 08 2018 xjhx Football DFB Pokal 1 Round SSV Ulm Eintracht Frankfurt emporer Sebastien Haller Eintracht Frankfurt side goal DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPH as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Ulm

Bild: imago sportfotodienst

Die Eintracht, die vergangene Woche im Supercup eine herbe 0:5-Klatsche gegen Bayern kassierten, verlor gegen den ehemaligen Bundesligisten aus Ulm mit 1:2. Die Tore für SSV erzielten Kienle (48.) und Lux (75.). Den Anschlusstreffer für die Adlerträger vom Main machte Paciencia (90.).

Rekordsieger Bayern München quälte sich im niedersächsischen Drochtersen zu einem knappen 1:0-Auswärtssieg. Den goldenen Treffer erzielte Robert Lewandowski in der 81. Minute.

Deutlicher fielen die Erstrundenpartien der Bundesligisten Hoffenheim und Bremen aus: Beide gewannen in der Fremde mit je 6:1 (TSG gegen Kaiserslautern, Werder gegen Worms).

Die weiteren Ergebnisse:
SV Elversberg – VfL Wolfsburg 0:1
TuS Dassendorf – MSV Duisburg 0:1
Pforzheim – Bayer Leverkusen 0:1
SV Rödinghausen – Dynamo Dresden 3:2
RW Oberhausen – SV Sandhausen 0:6
TuS Erndtebrück – HSV 3:5
FC Erzgebirge – Mainz 05 1:3
Hansa Rostock – VfB Stuttgart 2:0

(ds)

++ Wiesbaden schmeißt St. Pauli aus DFB-Pokal, Schalke souverän in Runde 2 ++

Zweitliga-Spitzenreiter FC St. Pauli ist in der ersten Runde des DFB-Pokal gescheitert. Gegen Drittligisten SV Wehen Wiesbaden gab es eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung.

17.08.2018, xcex GER, Wiesbaden, Saison 2018/2019, DFB Pokal, 2. Bundesliga, 3. Liga 1. Hauptrunde DFB Pokal SV Wehen Wiesbaden gegen FC St. Pauli Torjubel SV Wehen Wiesbaden, Jubel, Freude, Emotionen DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video *** 17 08 2018 xcex GER Wiesbaden season 2018 2019 DFB Pokal 2 Bundesliga 3 Liga 1 Main round DFB Pokal SV Wehen Wiesbaden against FC St Pauli Torjubel SV Wehen Wiesbaden Cheers Joy Emotions DFL regulations prohibit any use of images as image sequences and or quasi video

Bild: imago sportfotodienst

Nach 90 Minuten hatte es nach Toren von Sören Reddemann (Wiesbaden, 35.) und Richard Neudecker (St. Pauli, 51.) 1:1 gestanden. In der Verlängerung machte Wehen Wiesbaden mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten den Sack zu: Manuel Schäffler traf per Foulelfmeter zum 2:1 (103.), Niklas Schmidt erhöhte zum 3:1 in der 105.+1 Minute. Christopher Avevors Anschlusstreffer (109.) brachte St. Pauli noch einmal ins Spiel, aber Wehen Wiesbaden dafür die Partie über die Zeit.

Spannungsarmer war die Partie zwischen den Regionalligisten Schweinfurt 05 und Vizemeister Schalke 04: Die "Königsblauen" ziehen nach einem glanzlosen, aber souveränen 2:0 in die zweite Pokal-Runde ein.

Bild: imago sportfotodienst

Nabil Bentaleb traf per Foulelfmeter zur Führung (24.), ein Eigentor des Schweinfurters Adam Jabiri (75.) sorgte für die Entscheidung.

Die dritte Pokal-Partie am Freitagabend bestritten die beiden Zweitligisten Magdeburg und Darmstadt. Darmstadt setzte früh die Zeichen auf Auswärtssieg: Tobias Kempe verwandelte bereits in der 3. Minute einen Foulelfmeter zum 1:0 für die "Lilien". Danach verwaltete das Team von Trainer Dirk Schuster das Spiel intelligent und ließ nur wenige Magdeburger Torraumszenen zu.

17.08.2018, xfux, Fussball DFB Pokal 1.Runde, 1. FC Magdeburg - SV Darmstadt 98, emonline, emspor, v.l. Marvin Mehlem (SV Darmstadt 98), Nico Hammann (1.FC Magdeburg) Foul zum Elfmeter (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Magdeburg *** 17 08 2018 xfux Football DFB Pokal 1 Round 1 FC Magdeburg SV Darmstadt 98 emonline emspor v Marvin Mehlem SV Darmstadt 98 Nico Hammann 1 FC Magdeburg Foul penalty DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPH as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Magdeburg

Bild: imago sportfotodienst

(ds/afp)

Nach Ausschreitungen: 1. FC Köln verhängt Stadionverbote

Der 1. FC Köln hat nach den Ausschreitungen im Anschluss an das Heimspiel gegen Union Berlin (1:1) erste Konsequenzen gezogen.

"Alle identifizierten Störer erhalten nach den Richtlinien des DFB ein sofort gültiges bundesweites Stadionverbot".

Dies teilte der Verein am Freitag mit, nachdem er die Daten der 28 zwischenzeitlich festgenommenen Personen von den Behörden übermittelt bekommen hatte.

In der Nacht zu Dienstag hatten bis zu 100 Gewaltbereite im Kölner Stadtteil Bocklemünd Reisebusse der Union-Fans angegriffen und gezielt mit Steinen beworfen. Außerdem seien mehrere Gewaltbereite mit unbeleuchteten Autos bei der Flucht auf Beamte zugefahren, zwei Polizisten mussten sich mit Sprüngen in Sicherheit bringen. Vier dieser Fahrzeuge konnten gestoppt werden, teilweise mit gezogener Waffe.

Polizei und Staatsanwaltschaft hatten am Dienstag erklärt, dass es sich offensichtlich "um einen geplanten Angriff" gehandelt habe. Man prüfe daher, ob eine Verabredung beider Seiten vorgelegen habe. Die Berliner Anhänger sollen vermummt und offensichtlich vorbereitet gewesen sein, als die Kölner sich "aggressiv auf die Busse zubewegten".

(as/sid)

Claudio Marchisio verlässt Juventus Turin nach 25 Jahren

Der italienische Fußball-Nationalspieler Claudio Marchisio verlässt nach 25 Jahren Juventus Turin. Der Vertrag des 32-Jährigen sei in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst worden, teilte Juve am Freitag wenige Stunden vor dem Ende des Transferfensters in der Serie A mit.

Marchisio, der in Turin noch einen Vertrag bis 2020 besaß, war unter Trainer Massimiliano Allegri zuletzt ohnehin kein Stammspieler mehr. Ob der 65-malige Nationalspieler seine Karriere fortsetzt, ist noch unklar. Italienische Medien spekulieren über einen möglichen Wechsel zum kanadischen Club Montreal Impact.

Marchisio durchlief alle Juve-Nachwuchsmannschaften und bestritt insgesamt 389 Plichtspiele für Italiens Serienmeister. Er gewann mit dem Club 14 Titel, darunter sieben italienische Meisterschaften.

Bis auf die Saison 2007/2008, in der er an den FC Empoli ausgeliehen war, spielte der gebürtige Turiner nur für die "Bianconeri".

(as/dpa)

Leipzig erreicht nächste Runde in der Europa League

RB Leipzig zieht in die nächste Runde der Europa League ein. Nach einem 3:1 Heimerfolg spielte Leipzig im Rückspiel im rumänischen Craiova 1:1. Marcel Sabitzer hatte die sich mühenden Leipziger in der 38. Minute in Führung gebracht, Raoul Petre hatte fünf Minuten für Abpfiff den Ausgleich erzielt.

Leipzig jubelt

Der Trainer dirigiert

09.08.2018, xtgx, Fussball Europa League 3. Qualirunde, RB Leipzig - CS Universitatea Craiova emspor, v.l. Ralf Rangnick (Leipzig, Trainer), Mateus Cunha (Leipzig, 20) gibt Anweisungen, gestikuliert mit den Armen, gesticulate, gives instructions Leipzig *** 09 08 2018 xtgx Soccer Europa League 3 Qualifying Round RB Leipzig CS Universitatea Craiova emspor v Ralf Rangnick Leipzig Coach Mateus Cunha Leipzig 20 are gesticulating with gesticulate gestures instructions Leipzig

Trainer Ralf Rangnick und Offensivmann Mattheus Cunha. Bild: imago sportfotodienst

Leipzig hatte die Qualifikation für die Champions League in der Vorsaison verpasst. Der neue Trainer Ralf Rangnick will nun wieder zu alten Tugenden zurückkehren. Der "Süddeutschen Zeitung" sagte er im Interview: 

"Die WM hat gezeigt: Ballbesitz als Selbstzweck kannst du vergessen! Das ist mein altes Thema: Du brauchst Tempo, Tiefgang und Spielwitz. Und du musst in den sechsten, siebten Gang hochschalten, sonst schießt du keine Tore."

Ralf Rangnick, Trainer RB Leipzig

(dpa, afp, sid)

Auswärtspiel: Spanische La Liga kickt künftig auch in den USA und Kanada

Noch mehr "plata" für Barça, Real und Atleti: Die spanische La Liga lässt künftig Saisonspiele in den USA und Kanada austragen. Das gab die iberische Elite-Spielklasse auf ihrer Homepage bekannt.

In den kommenden 15 Jahren wird die La Liga mit dem Vermarkter "Relevent" zusammenarbeiten, um "die Leidenschaft für Fußball in der Welt zu steigern." Die Einnahmen werden dabei 50/50 zwischen den beiden Vertragsparteien geteilt.

Das Modell kennen Sportfans bisher eher umgekehrt: So lassen die nordamerikanischen Sportligen NBA (Basketball) und NFL (American Football) bereits seit mehreren Jahren einzelne Partien in Europa stattfinden. Durch solche One-Off-Events werden sich Markterschließung und Markenstärkung erhofft.

Auch im Fußball wurden erste kleine Schritte in diese Richtung gegangen: So fand die italienische Supercoppa 2016 in Doha, die französische Trophée des Champions 2018  im chinesischen Shenzhen statt. 

EQUIPE DE FOOTBALL DU PSG - JOIE - TROPHEE FOOTBALL : Paris SG vs Monaco - Trophee des Champions - 04/08/2018 AnthonyBIBARD/FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Paris Saint-Germain feiert den Supercup-Erfolg – in China. Bild: imago sportfotodienst

Wie viele Spiele pro Saison außerhalb Spaniens stattfinden sollen, ist bisher noch nicht bekannt. Ebenso lässt sich momentan nur mutmaßen, welche Aufeinandertreffen davon betroffen sind. Ob Fußballfans etwa ein "El Clasico" in North Carolina droht, lässt sich nicht komplett ausschließen.

(ds)

Kroos kritisiert Özil: "Es gibt keinen Rassismus beim DFB"

Toni Kroos sprach in einem Interview mit der Bild-Zeitung über den Rücktritt von Mesut Özil aus der Nationalmannschaft. Er ist somit der erste Nationalspieler, der sich zur Causa Özil äußert. Und er übt deutliche Kritik an seinem ehemaligen Teamkollegen.

Soccer Football - World Cup - Group F - Germany vs Mexico - Luzhniki Stadium, Moscow, Russia - June 17, 2018   Germany's Mesut Ozil, Julian Draxler and Toni Kroos look dejected after Mexico's Hirving Lozano (not pictured) scored their first goal    REUTERS/Kai Pfaffenbach

Mesut Özil (links), Julian Draxler (mitte) und Toni Kroos bei der Fußball-WM in Russland. Bild: KAI PFAFFENBACH/reuters

Grundsätzlich sei Özil ein verdienter Nationalspieler und hätte als Fußballer einen besseren Abgang verdient gehabt. "Ich habe viele Jahre mit Mesut gespielt und weiß, dass er ein lieber Kerl ist. Die Art und Weise seines Rücktritts war aber nicht in Ordnung.", sagte Kroos.

Gegen den DFB und dessen Präsidenten Reinhard Grindel erhob Özil Rassismusvorwürfe. Und genau in diesem Punkt widerspricht Kroos: "Der Anteil, der in seiner Erklärung gut und richtig angesprochen wird, wird leider durch den wesentlich höheren Anteil an Quatsch überschattet. Ich denke, dass er selbst weiss, dass es Rassismus innerhalb der Nationalmannschaft und des DFB nicht gibt."

Aufatmen konnten die deutschen Fußballfans an anderer Stelle des Interviews: Der Mittelfeldstratege von Real Madrid will in der deutschen Nationalmannschaft weiter machen. Der "Bild" sagte Kroos: "Ja, ich werde den Weg bis zur EM 2020 weitergehen und habe mir selbst als großes Ziel gesetzt, dass wir dort deutlich erfolgreicher sind als zuletzt."

Allerdings betonte der 28-Jährige, dass er künftig "mehr Ruhepausen brauche als in den vergangenen fünf, sechs Jahren, um auch in den kommenden Spielzeiten auf dem gleichen Niveau zu bleiben". Dies habe er bereits Bundestrainer Joachim Löw mitgeteilt.

(pb/vom)

Kölner Randalierer aus Polizeigewahrsam entlassen

Nach dem gewaltsamen Angriff auf einen Fanbus des Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin in Köln sind fast alle Festgenommenen wieder auf freiem Fuß. Bis zum Mittwochmittag waren nach Angaben der Kölner Staatsanwaltschaft 26 der 28 Verdächtigen aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden, weil keine Fluchtgefahr bestehe. Bei den übrigen zwei Festgenommenen wurde die Beantragung eines Haftbefehls noch geprüft.

Die Festgenommenen hätten sich bei den Vernehmungen nicht zu den Vorwürfen geäußert, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Ermittler hatten zahlreiche Handys beschlagnahmt, um zu prüfen, ob es möglicherweise auch zwischen Kölner und Berliner Fans Verabredungen zur Gewalt gab. Die Auswertung der Mobiltelefone laufe noch, sagte die Sprecherin.

Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Landfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

In der Nacht zum Dienstag hatten rund 100 Vermummte einen von der Polizei begleiteten Fanbus mit Steinen attackiert. Nach Darstellung der Polizei fuhren dann mehrere Angreifer mit unbeleuchteten Autos auf Beamte zu, die sich nur durch einen Sprung zur Seite retten konnten. Der Kölner Polizeipräsident Uwe Jacob sprach am Dienstag von einer "neuen Dimension der Gewalt" und "blankem Hass" seitens der Täter. 

Schon am Wochenende kommt es zu einem Wiedersehen in Berlin. Der 1. FC Köln trifft im DFB-Pokal auf den BFC Dynamo Berlin.

(dpa)

Inakzeptabel": Englische Fußballfans zur Halbzeit mit Pornosender überrascht

Das sollte sicher nicht im Eintrittspreis inklusive sein: Bei der Ligapokal-Partie zwischen den Bristol Rovers und Crawley poppte pünktlich zur Halbzeit der Pornosender "Babestation" auf allen verfügbaren Bildschirmen im neu geschaffenen "Clubhouse" auf. (BBC)

Erst als das Spiel zwischen den Dritt- und Viertligisten wieder angepfiffen wurde, verschwanden die anrüchigen Bilder genauso mysteriös von den TV-Schirmen wie sie zuvor dort erschienen waren.

Die Bristol Rovers haben eine Untersuchung angekündigt, ihr Präsident Steve Hamer nannte den Vorfall "inakzeptabel":

"Was es zu sehen gab, war noch moderat, aber wir müssen dennoch mit unserem Medienteam sprechen, um herauszufinden, was genau geschehen ist."

Rovers-Präsident Steve Hamer

Den Rovers-Fans schien die unerwartete Halbzeit-Unterhaltung gefallen zu haben. Einer von ihnen, Dave aus Portbury, sagte der BBC: "Um ehrlich zu sein war diese Dauerwerbesendung rassiger anzusehen als das Spiel."

(ds)

Warum sich Timo Werner ein Comeback von Mesut Özil wünscht

Was die DFB-Bosse wohl dazu sagen? Fußball-Nationalspieler Timo Werner wünscht sich ein Comeback von Mesut Özil im DFB-Team. "Ich glaube, dass viele in der Mannschaft glücklich wären, wenn Mesut Özil sagen würde, ich mach's nochmal. Er ist ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann und ist im Team hoch angesehen", sagte der Stürmer von Bundesligist RB Leipzig der "Sport Bild".

Konnten immer gut miteinander: Timo Werner (rechts) und Mesut Özil. Bild: sven simon/imago

Werner bedauerte auch die Umstände von Özils Rücktritt aus der Nationalelf. "Ich finde es schade, dass es so endete. Er hat viel für Deutschland geleistet, beim WM-Titelgewinn in Brasilien war er Stammspieler. Man wünscht sich, dass sich beide Parteien nochmals zusammensetzen und nicht auf diese Weise auseinandergehen", sagte der 22-Jährige Stürmer von RB Leipzig..

(pb/afp)

Die Bundesliga bereitet sich auf die Saison vor:

Gegen den Jugendwahn der Liga: Warum Pizarro der richtige Transfer für Werder ist

++  Cottbus zwingt Freiburg in die Verlängerung – und weitere DFB-Pokalergebnisse ++

Fan pöbelt gegen Di Santo – und das Schalker Team reagiert ganz groß

Neue Ausstatter und Altbekanntes – das sind die neuen Bundesliga-Trikots

Abonniere unseren Newsletter

0
Um mit zu diskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
0Alle Kommentare anzeigen

"Riesen"-Andrang bei RB: 7 (SIEBEN!) Fans wollen Leipzig auswärts spielen sehen

Wasser auf die Mühlen der Fußball-Traditionalisten: Wenn RB Leipzig an diesem Donnerstag auswärts in der Europa-League-Quali auf den rumänischen Vertreter Universitatea Craiova trifft, werden 7 (SIEBEN!) Personen im Leipziger Gästeblock stehen. Mehr Tickets hat der vom Brausehersteller Red Bull gegründete und finanzierte Club schlichtweg nicht für die Partie absetzen können.

Damit bricht der Club aus Leipzig, der erst seit 2009 besteht, seinen eigenen Negativrekord: Zum Europa-League-Achtelfinale …

Artikel lesen