Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
League of Nations 2019 Oeiras, 05/29/2019 - Cristiano Ronaldo, this afternoon in the city of Football of the FPF, in another training of preparation of League of Nations 2019. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xGustavoxBomx

Derzeit bereitet sich Ronaldo mit Portugal aufs Nations-League-Halbfinale gegen die Schweiz vor. Bild: imago images / GlobalImagens / gustavo bom

Mutmaßliches Vergewaltigungsopfer zieht Klage gegen Cristiano Ronaldo zurück

Vergangenen Herbst dominierte ein Thema die Schlagzeilen: Ist der portugiesische Fußball-Superstar Cristiano Ronalo ein Vergewaltiger? Diesen schweren Vorwurf erhob die 34-jährige US-Amerikanerin Kathryn Mayorga. 2009 sei sie von Ronaldo in Las Vegas vergewaltigt worden. Damit die Geschichte nicht publik wird, habe der fünffache Weltfußballer für 375.000 Dollar ihr Schweigen gekauft. Ende September 2018 reichte sie aber im US-Bundesstaat Nevada eine Klage ein.

Nun scheint der Fall aber still und leise zu einem Ende gekommen zu sein. Wie "Bloomberg" und andere Medien berichten, hat die Klägerin das Verfahren einstellen lassen. Der freiwillige Rückzug sei vergangenen Monat beim Staatsgericht von Nevada eingereicht worden. Ob eine außergerichtliche Einigung mit dem Fußballer erzielt wurde, ist nicht bekannt.

Die Anwälte von Kathryn Mayorga haben sich gegenüber Bloomberg noch nicht zum Rückzug geäußert. Und auch die Polizei von Nevada habe auf Anfragen noch nicht reagiert.

Ronaldo hat die Vorwürfe immer abgestritten. Laut seinen Aussagen sei der Geschlechtsverkehr einvernehmlich gewesen. Einen Tag nachdem die Klage bekannt wurde, äußerte sich der Spieler von Juventus Turin zur Sache und sagte: "Was heute gesagt wurde? Das sind Fake News. Es ist normal, dass jemand mit meinem Namen berühmt werden will. Das gehört zu meinem Job. Ich bin ein glücklicher Mann."

(abu / watson.ch)

Sprüche, die Frauen nicht mehr hören können

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

"Bei den Männern gibt's mehr Theater" – DFB-Spielerin Hendrich über die Frauen-WM

Link zum Artikel

Vokuhila bis Tiger: Die lustigsten Frisuren der Bundesliga-Geschichte

Link zum Artikel

Kurzer Erfolg: Instagram-Profil der CL-Final-Flitzerin verschwunden

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Was nervt uns am Fußball? Richtig: Zeitspiel des Gegners schon in der 70. Minute, wenn das eigene Team zurückliegt. Auch motzende Trainer können uns echt nerven. Genau so wie die wohl größte Hass-Frage im Fußball: Hand oder keine Hand? All diesen Problemen sind die Regelhüter des Weltfußballs auf den Grund gegangen – und haben sich neue Regeln für den Fußball ausgedacht.

Die neuen Fußball-Regeln gelten übrigens ab dem 1. Juni.

Während einige der neuen Richtlinien den Fußball vereinfachen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel