Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
February 27, 2019 - Madrid, Spain - Marc-Andre ter Stegen FC Barcelona Barca in action during the match Copa del Rey match between Real Madrid vs FC Barcelona at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, February 27, 2019 FC Barcelona v Real Madrid - Spanish Copa del Rey PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20190227_zaa_n230_633 Copyright: xEnriquexDexLaxFuentex

Eine seiner unzähligen Paraden: Marc-André ter Stegen entschied den Sieg gegen Real mit. bild: imago sportfotodienst

"Besser als Neuer jemals war" – Die Welt feiert ter Stegen und will ihn als Nationalkeeper

Er sprang, flog und hielt alles. Spätestens am gestrigen Abend wurde auch dem letzten Fußballfan auf dieser Erde klar, dass Marc-André ter Stegen zu einem der besten Torhütern seiner Zeit gehört. Denn dank Doppel-Torschütze Luis Suarez – und eben ter Stegen – hat der FC Barcelona nach einem fulminanten 3:0 gegen Real Madrid das Finale im spanischen Pokal erreicht. Die Madrilenen scheiterten dabei im Santiago Bernabeu alle am deutschen Schlussmann.

Die Königlichen waren in der ersten Halbzeit das bestimmende Team mit den besseren Möglichkeiten. Doch immer wieder fanden die Stars von Real in dem seit Wochen überragenden Barca-Torhüter ter Stegen ihren Meister: So hielt der 26-Jährige einen Schuss von Karim Benzema mit dem Fuß, in der zweiten Hälfte verhinderte der ehemalige Gladbach-Spieler einen Kopfballtreffer von Lucas Vazquez.

Wenig verwunderlich sprachen spanische, deutsche und jede Menge andere Fans weltweit auch davon, dass dort, im Tor von Barca, der momentan stärkste Keeper der Welt steht.

Für Iniesta ist ter Stegen der "Maßstab" des Torwartspiels

Auch andere Weltstars schwärmen vom gebürtigen Mönchengladbacher – so wie Ex-Barca-Star Andres Iniesta: "Er ist ein außergewöhnlicher Mensch. Wir haben im Mannschaftsbus immer nebeneinander gesessen und hatten dementsprechend ein sehr gutes Verhältnis. Marc-André ist ein phänomenaler Typ", erklärte Iniesta, der mittlerweile zusammen mit Lukas Podolski in Japan bei Vissel Kobe spielt.

"Er gehört definitiv zu den besten Torhütern der Welt. Er hat schnelle Reflexe und macht instinktiv fast immer alles richtig. Außerdem ist er stark am Ball. Ich glaube, seine Spielweise wird für die kommenden Jahre der Maßstab sein."

Andres Iniesta

Noch weniger verwunderlich ist, dass viele Fans auch von Manuel Neuer und Joachim Löw sprachen. Der Bayern-Keeper wird vom Bundestrainer schließlich noch immer als Nummer eins gesehen – was einigen Fans missfällt.

Viele sehen ter Stegen als Nummer eins und überschlagen sich mit Superlativen:

Und ter Stegen? Der schwärmte ganz selbstlos von seinem Team:

"Es war eine große Nacht im Bernabéu für uns. Ich bin stolz auf dieses Team. Wir gehen ins Finale und wollen es immer wieder gewinnen", schrieb er auf Twitter.

Doch vor dem Spiel hatte der Barca-Keeper auch schon eine Kampfansage an Neuer – und Löw geschickt: "Das eine ist die sportliche Seite und da habe ich absolut Respekt vor dem, was Manu für Deutschland getan hat", betonte ter Stegen in einem Interview mit DAZN: "Aber ich möchte, und da mache ich auch kein Geheimnis draus, den Umbruch auch auf der Torwart-Position vollziehen."

Wer die Wahnsinnstaten von ter Stegen übrigens noch nicht so ganz glaubt, kann am Samstag beim nächsten Clasico vielleicht wieder Zeuge davon werden: Um 20.45 Uhr stehen sich die beiden Erzrivalen im Ligaspiel wieder im Bernabéu-Stadion gegenüber. Für Real ist es die letzte Möglichkeit, an den mit neun Punkten enteilten Tabellenführer heranzukommen, um im Meisterschaftsrennen noch mitzureden...

(bn)

Ter stegen oder Neuer? Wen würdet ihr ins deutsche Tor stellen? Schreibt uns in die Kommentare!

Auch ein harter Job: Handball-Torhüter:

abspielen

Video: watson/marius notter, katharina kücke

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

"Mein Körper gehört mir!" US-Wrestlerin wird von Fan belästigt

Link zum Artikel

"Bei den Männern gibt's mehr Theater" – DFB-Spielerin Hendrich über die Frauen-WM

Link zum Artikel

Chinesischer Fußballer wird nach 55 Sekunden ausgewechselt – der Grund ist zum Kotzen

Link zum Artikel

Vokuhila bis Tiger: Die lustigsten Frisuren der Bundesliga-Geschichte

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Roberto Carlos tritt gegen Frankreich seinen Freistoß für die Ewigkeit

3. Juni 1997: Ein Jahr vor der WM verblüfft der Brasilianer Roberto Carlos die Fußballwelt. Erst über ein Jahrzehnt später finden Forscher eine Erklärung dafür, wie der Freistoß aus 35 Metern den Weg ins Tor finden konnte – doch der Torschütze glaubt ihnen nicht.

Nein, man glaubt es irgendwie immer noch nicht, auch wenn man den Freistoß in der Zwischenzeit hundert Mal gesehen hat. Wie um alles in der Welt kann der Ball ins Tor gehen? Er scheint doch auf dem Weg dorthin weit am Pfosten vorbei zu fliegen!

Nach einem Foul an Romario legt sich der 1,68 Meter kleine Roberto Carlos im Testspiel Brasiliens gegen Frankreich in der 21. Minute den Ball für einen Freistoß bereit, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat. Sorgfältig setzt er die Kugel aufs Gras, …

Artikel lesen
Link zum Artikel