Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"Die Leiche lebt noch" – Köln ist nach dem Rhein-Derby nicht mehr Letzter

Der 1. FC Köln schöpft nach dem 2:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen wieder Hoffnung im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga. Ein Blick auf die Abstiegskandidaten vor den restlichen sieben Spieltagen.

In Köln herrscht wieder Hoffnung nach dem furiosen 2:0 gegen Bayer Leverkusen – plötzlich beträgt der Abstand zu Relegationsplatz 16 nur noch fünf Zähler! Dort zittern die Mainzer. Und die punktgleichen Wolfsburger. Kölns Trainer Stefan Ruthenbeck sieht im fünften Saisonsieg zumindest "die leichte Berechtigung, ein wenig an unseren Wunschtraum zu glauben". Ein Blick auf die Abstiegskandidaten.

15. VfL Wolfsburg, 25 Punkte

Niedergeschlagen: VfL-Trainer Bruno Labbadia mit seinem Spieler Mehmedi.

Trainer Bruno Labbadia muss den VfL Wolfsburg vor dem Abstieg in die 2. Liga bewahren. Doch fällt die Bilanz negativ aus: In den vergangenen sechs Partien gab es fünf Niederlagen.

Restprogramm:
Hertha (auswärts) 
Freiburg (auswärts)
Augsburg (heim)
Gladbach (auswärts)
Hamburg (heim)
Leipzig (auswärts)
Köln (heim)
Durchschnittlicher Tabellenplatz des Gegners: 12,1
Wolfsburg hat das mit Abstand leichteste Restprogramm der vier Abstiegskandidaten – zumindest auf dem Papier. Gleich zwei Mal trifft der VfL auf direkte Konkurrenten – und beide Male zuhause. Das Ganze hat schon einmal geklappt. In der Saison 2005/2006 empfingen die Wolfsburger am 34. Spieltag den 1. FC Kaiserslautern. Der musste gewinnen, spielte aber nur unentschieden. Der Rest ist bekannt. Lautern kämpft heute gegen die Relegation aus Liga 2.

16. Mainz 05, 25 Punkte

Schluss mit lustig. Mainz-Trainer Sandro Schwarz ist nicht unumstritten. bild: dpa

Lange war Mainz der Karnevalsverein. Aber nach den Abschieden von Trainer Jürgen Klopp (2008) und Manager Christian Heidel (2017) wird's ungemütlich am Mittelrhein. Von zehn Spielen 2018 hat Mainz sechs verloren, der erschreckend schwache Auftritt in Frankfurt macht nur wenig Hoffnung.Irgendwann ist eben auch mal Schluss mit lustig. 

Restprogramm:
Gladbach (heim)
Köln (auswärts) 
Freiburg (heim)
Augsburg (auswärts)
RB Leipzig (heim)
Dortmund (auswärts)
Bremen (heim)
Durchschnittlicher Tabellenplatz des Gegners: 10,1
Schwerer als die Wolfsburger haben es die punktgleichen Mainzer. Ein Auswärtsspiel ausgerechnet beim 1. FC Köln, der mit einem Sieg gegen den 16. noch näher an den ersehnten Relegationsplatz heranrücken könnte. Gladbach hofft noch aufs internationale Geschäft, Leipzig und Dortmund auf die Champions-League-Plätze – es könnte noch mal ganz eng werden für Mainz 05.

17. 1. FC Köln, 20 Punkte

Bild

Simon Zoller, Marcel Risse und der neue Kölner Mittelfeldstar Vincent Koziello bejubeln das 2:0 gegen Leverkussen. Bild: dpa

Es herrscht wieder Hoffnung in Köln. Die Rückkehr von Jonas Hector hat das Team stabilisiert. Doch fehlt nach langer Verletzungspause noch die Konstanz. Wichtiger ist der Wintertransfer von Vincent Koziello vom OGC Nizza. Das Team kommt langsam in Schwung. Vorteil: Die Abstiegskonkurrenten Mainz und Wolfsburg warten noch zum direkten Duell.

Restprogramm:
Hoffenheim (auswärts)
Mainz (zuhause)
Hertha (auswärts) Schalke (zuhause), Freiburg (auswärts), Bayern (zuhause)
Wolfsburg (auswärts)
Durchschnittlicher Tabellenplatz des Gegners: 9,4

18. Hamburger SV, 18 Punkte

Bild

Auch ein Jahrhunderttalent wie Fiete Arp kann den HSV wohl nur schwerlich retten. Bild: dpa

Neuer Trainer altes Leid. Der Hamburger SV kommt nicht in Schwung. Das ewige Mitglied der Bundesliga kämpft seit ewig gegen den Abstieg. Zwei Mal hat es in der Relegation geklappt, dieses Jahr könnte die Bundesliga-Uhr tatsächlich stehen bleiben.  

Restprogramm:
Stuttgart (auswärts) 
Schalke (heim)
Hoffenheim (auswärts) 
Freiburg (heim) 
Wolfsburg (auswärts) 
Frankfurt (auswärts) 
Gladbach (heim)
Durchschnittlicher Tabellenplatz des Gegners: 8,4 

Erleichterung bei Bittencourt:

(gam/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Besser als Neuer jemals war" – Die Welt feiert ter Stegen und will ihn als Nationalkeeper

Er sprang, flog und hielt alles. Spätestens am gestrigen Abend wurde auch dem letzten Fußballfan auf dieser Erde klar, dass Marc-André ter Stegen zu einem der besten Torhütern seiner Zeit gehört. Denn dank Doppel-Torschütze Luis Suarez – und eben ter Stegen – hat der FC Barcelona nach einem fulminanten 3:0 gegen Real Madrid das Finale im spanischen Pokal erreicht. Die Madrilenen scheiterten dabei im Santiago Bernabeu alle am deutschen Schlussmann.

Die Königlichen waren in der ersten Halbzeit …

Artikel lesen
Link zum Artikel