Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Iker Casillas bei seinem Karrierehöhepunkt mit dem Gewinn des WM-Titels 2010.

Iker Casillas bei seinem Karrierehöhepunkt mit dem Gewinn des WM-Titels 2010.  Bild: ap

1000 Spiele für Casillas – und weil Real Madrid gratuliert, gibt's Häme

Reto fehr

Iker Casillas bestritt am Montagabend seinen 1000. Einsatz als Profi. Gegen Belenenses setzte es dabei aber für Porto ein peinliches 0:2 ab. Noch peinlicher war allerdings die Reaktion von Real Madrid.

Der FC Porto erleidet im Titelkampf einen Rückschlag. Nach dem 0:2 gegen Belenenses liegt das Team jetzt einen Punkt hinter Benfica Lissabon. Die Schlagzeilen gehören aber Iker Casillas, der zum 1000.Mal als Profi auf dem Platz stand.

1999 debütierte der Goalie für Real Madrid. Jetzt knackt der 36-Jährige einen Meilenstein, den nicht viele Profis erleben. Schon vor der Partie sagte Casillas: "Das ist ein wichtiger Tag für mich." Natürlich wollte er die Marke aber mit einem Sieg feiern. 

Casillas ist übrigens auch Rekordhalter bei den Champions-League-Einsätzen (167) und in der spanischen Nationalmannschaft (167). 

Der Profi mit den meisten Einsätzen wird Casillas aber sicher nicht werden. Dafür fehlen ihm noch 377 Partien auf Englands legendären Torhüter Peter Shilton. Auf Rang 2 liegt Rogerio Ceni mit 1234 Einsätzen und Platz 3 belegt Roberto Carlos mit 1125 Spielen der erste Feldspieler. Allerdings sind diese Statistiken mit Vorsicht zu genießen. Wir haben alle Partien für U-Nationalmannschaften nicht mitgezählt.

Andere Torhüter, die fliegen können:

Gratulationen für die 1000 Einsätze erhielt Casillas in den Sozialen Medien unter anderem von Sergio Ramos:

Und auch sein langjähriger Klub, Real Madrid, freute sich über die magische Marke des Weltmeisters und zweifachen Europameisters:

Die Gratulationen Reals kamen bei vielen Fans allerdings schlecht an. Nicht vergessen haben die Aficionados, wie "San Iker" von José Mourinho demontiert und am Ende von Real aussortiert wurde. Der Tenor geht in diese Richtung:

"Nachdem ihr ihn wie einen Hund rausgeworfen habt, ... ist diese Scheinheiligkeit unglaublich."

Twitterer Gustavo Mojica

Sport

"Wir sind wie Menschen zweiter Klasse", sagt die Anführerin des US-Cheerleader-Aufstands

Link to Article

Die 7 besten Pressekonferenzen der Saison, in denen Christian Streich die Welt erklärt

Link to Article

Ups! Gesichtserkennung machte 2.000 friedliche Fans zu Hooligans

Link to Article

Wetten, du weißt nicht, welchen Sport diese 17 US-Teams ausüben?

Link to Article
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Referee lässt Platzwahl per Papier, Schere, Stein entscheiden. Und dann passiert das...

Kann ja mal passieren. Schiedsrichter David McNamara sollte unlängst in der englischen Frauenliga die Partie Manchester City gegen Reading leiten. Sein Problem: Er hatte die Münze für die Platzwahl vergessen. In die Kabine mochte der Referee nicht zurück, das Spiel wurde live im Fernsehen übertragen. 

So bat McNamara die Kapitäne der beiden Teams die Platzwahl per Schnick-Schnack-Schnuck zu entscheiden: Papier, Schere, Stein!

Der englische Fußballverband FA fand das gar nicht witzig. Er …

Artikel lesen
Link to Article