Sport

"Kind zur Adoption freigeben" – die lustigsten Banner für 50+1

36 Profivereine der ersten und zweiten Bundesliga haben entschieden: Die umstrittene 50+1-Regel im deutschen Profifußball bleibt bestehen.

Durch die 50+1-Regelung halten die Mitglieder die Mehrheit und damit die Entscheidungshoheit in den Vereinen.

Die Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) nahm am Donnerstag überraschend einen entsprechenden Antrag des Zweitligisten FC St. Pauli an.

Eine Entscheidung im Sinne der Fans.

Denn die kämpfen für den Erhalt der Regel. Sie haben Angst vor englischen Zuständen. In der Premier League etwa können sich Investoren in die Vereine einkaufen und die Clubs wie ihr Lieblingsspielzeuge verwalten.

Fans haben unter dem Namen "50+1 bleibt!" eine Initiative gegründet. In den Kurven formulieren sie ihren Protest.

Hier die besten Bilder aus den Kurven:

Erzgebirge Aue

Bild

Bild: imago sportfotodienst

"Halt Stop! 50+1 bleibt so wie es ist!"

Andreas in allen Lebenslagen: Erzgebirge-Aue-Fans wandelten Andreas' weiseste Weisheit gegen Greuther Fürth am zweiten Märzwochenende sehr treffend ab. 

1. FC Nürnberg

18.03.2018, xfux, Fussball 2.Bundesliga, 1.FC Nuernberg - SV Darmstadt 98, emspor, emonline, v.l. Fans 1.FC Nuernberg mit einem Banner gegen die 50+1 Regel Plakat Nuernberg *** 18 03 2018 xfux Football 2 Bundesliga 1 FC Nuernberg SV Darmstadt 98 emspor emonline v l Fans 1 FC Nuremberg with a banner against the 50 1 rule poster Nuremberg

Bild: imago sportfotodienst

"Wenn Kalle Rummenigge dagegen ist, kann 50+1 nur sinnvoll sein."

Karl-Heinz Rummenigge kommt wohl von den Fußball-Funktionären am nächsten an Darth Vader dran. Das wissen auch die Franken vom 1. FCN. Die Banner präsentierten Ultras Nürnberg letztes Wochenende gegen Darmstadt.

VfB Stuttgart

Bild

Bild: imago sportfotodienst

Stuttgarts Fankurve beim Spiel gegen Mönchengladbach im Februar zeigt seine "Malkünste": Uli Hoeneß (wahrscheinlich), Kalle Rummenigge (oder Beckenbauer?), Martin Kind und Dietmar Hopp als Feinde von 50+1. Wir bitten noch um optische Aufklärung.

Hannover 96

Bild

Bild: imago sportfotodienst

Der größte Gegner von 50+1 ist Hannovers Präsident Martin Kind. Seit Monaten liegen Fans und Kind im Clinch. Von der Kurve kommt derzeit keine Unterstützung bei 96-Spielen. Diesen Banner zeigten die Fans im Oktober beim Heimspiel gegen Frankfurt.

Greuther Fürth

Bild

Bild: imago sportfotodienst

"Martin halt's Maul und stell dein Hörgerät auf laut: 50+1 muss bleiben!"

Greuther Fürths Fans zeigten sich im November beim Heimspiel gegen St. Pauli solidarisch mit den Anhängern von Hannover. FYI: Kind ist übrigens Eigentümer und Geschäftsführer von "Kind Hörgeräte".

Union Berlin

Hannover 96 Kind

Bild: imago sportfotodienst

"Kind zur Adoption freigeben! 50+1 muss bleiben!"

'Stumpf ist Trumpf' dachten sich die Anhänger von Union Berlin beim Heimspiel gegen Aue.

Werder Bremen

15.10.2016, Weser Stadion, Bremen, Ligaspiel, 1. Liga, SV Werder Bremen vs Bayer 04 Leverkusen, im Bild Die Fans von Werder Bremen mit ihrem Banner Moege die Macht mit den Vereinen sein, 50 + 1 SV Werder Bremen vs Bayer 04 Leverkusen

15 10 2016 Weser Stadium Bremen League game 1 League SV Werder Bremen vs Bayer 04 Leverkusen in Picture The supporters from Werder Bremen with her Banner Moege The makes with the Associations be 50 + 1 SV Werder Bremen vs Bayer 04 Leverkusen

Bild: imago sportfotodienst

"Möge die Macht mit den Vereinen sein!"

Werder-Fans machten 2016 gegen Leverkusen mit Yoda-Weisheiten am bildgewaltigsten für den Erhalt von 50+1 aufmerksam.

(tl/dpa)

Die 7 lustigsten Protest-Banner für den Erhalt von 50+1 zum Durchklicken:

Das könnte dich auch interessieren:

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt den ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

11-Jähriger baut Bundesliga-Stadien aus Lego – das ist sein neuestes Werder-Werk

Wenn man an Legosteine denkt, dann kommen einem schnell "Star Wars" oder "Lego Technik" in den Kopf. Fußballstadien kommen da nur wenigen Lego-Architekten in den Sinn. Einer von ihnen ist Joe Bryant. Der Elfjährige aus dem englischen Crawley liebt Fußball – und Lego. Doch der leidenschaftliche Fan von Ipswich Town hat ein besonderes Faible: Deutsche Stadien.

Schon acht Stadien aus der Bundesliga hat Joe aus Legosteinen nachgebaut. Der FSV Mainz 05, der 1. FC Köln und der FC Schalke luden ihn …

Artikel lesen
Link zum Artikel