Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Japan Fans (JPN), JUNE 19, 2018 - Football / Soccer : FIFA World Cup WM Weltmeisterschaft Fussball Russia 2018 Group H match between Colombia 1-2 Japan at Mordovia Arena, in Saransk, Russia. Noxthirdxpartyxsales PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY (80457310)

Erst feierten sie gemeinsam, danach räumten sie zusammen auf: Die Fans von Japan und Kolumbien. imago/AFLOSPORT/yohei osada

Wahre Helden: Fußball-Fans räumen nach Spielende gemeinsam ihren Müll weg

Es ist die Szene abseits des Fußball-Platzes, die am Dienstag begeistert: Japanische Fußballfans räumen nach dem Sieg gegen Kolumbien ihren Dreck weg und stecken die gegnerischen Fans mit ihrer vorbildlichen Aktion noch an. Ganz großer Sport – im Gegensatz zu den Schweizer Anhängern, die für Ärgernis sorgen.

Die japanischen Fans bei der Fußball-WM in Russland machen vor, wie es gehen kann: 90 Minuten lang sorgen die Anhänger der "blauen Samurai" für beste Stimmung im Stadion. Und nach Spielende für beste Stimmung beim Putzpersonal.

Japan Fans (JPN), JUNE 19, 2018 - Football / Soccer : FIFA World Cup WM Weltmeisterschaft Fussball Russia 2018 Group H match between Colombia 1-2 Japan at Mordovia Arena, in Saransk, Russia. Noxthirdxpartyxsales PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY (80465476)

imago/AFLOSPORT/yohei osada

Dutzende Zuschauer schnappten sich nach dem Abpfiff gegen Kolumbien Abfallsäcke und räumten ihren Fanblock im Stadion von Saransk selbstständig auf, anstatt ihren Sieg zu feiern und freudig abzuzotteln. Flaschen, Choreographien, Essensreste – alles wanderte in die blauen Säcke.

abspielen

Video: streamable

Kolumbien und Senegal ziehen nach

Die Aktion machte auf Social Media sofort die Runde und erntete größten Respekt. So meldete sich beispielsweise Kevin-Prince Boateng auf Twitter zu Wort.

Schon bei der WM vor vier Jahren in Brasilien hatten die japanischen Fans mit ihren Aufräumaktionen nach Schlusspfiff für Aufsehen gesorgt. Die Japaner selbst bezeichneten ihre saubere Art als selbstverständlich.

In diesem Jahr steckte das Aufräum-Fieber sogar weitere Zuschauer an. Auch die Fans von Kolumbien, die nach der Niederlage gegen Japan einiges zu verdauen hatten, halfen bei der Aktion mit.

Und nach dem 17-Uhr-Spiel zwischen Senegal und Polen waren es die Senegalesen, welche sich an Japan ein Vorbild nahmen und ihren Müll fein säuberlich auf einen Haufen warfen und in die blauen Säcke entsorgten.

Schweizer sorgen für Ärgernis

Ein ganz anderes Bild kursiert momentan von den Schweizer Anhängern. Ein Video auf Facebook machte die Runde, in dem Schweizer Nati-Fans zu sehen sind, die ihre Blase an einem Zaun in der freien Öffentlichkeit entleerten.

Bild

Schweiz-Fans pinkeln in der Öffentlichkeit. Hier geht's zum Video. screenshot: facebook

Die Aktion stieß auf viel Kritik, zumal sich die Fans nicht einmal die Mühe gegeben haben sollen, ein WC aufzusuchen.

(qae)

Die WM-Maskottchen im Wandel der Zeit

Alle News zur Fußball-WM 2018:

Wie 1998: Die Ausgestoßenen Griezmann und Pogba sollen Frankreich einen

Link zum Artikel

"Huh's Huh des Weltfußballs" – So eroberte Island wieder die Herzen

Link zum Artikel

Lernt den 90-Millionen-Bullen kennen, der Serbien zum WM-Erfolg führen will

Link zum Artikel

Marokko United – das afrikanische Land stellt heimlich das 14. Team Europas bei der WM

Link zum Artikel

Modrić, Rakitić, Gefährlić auf Platz 7 – das ultimative WM-Power-Ranking

Link zum Artikel

Das ist laut FIFA 18 der schlechteste WM-Spieler

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Helene Fischer mit Ex Florian Silbereisen auf Jacht gesichtet – seine ehrlichen Worte

Link zum Artikel

Dieter Bohlen über Helene Fischers Mega-Flop: "Das Problem erklär ich dir!"

Link zum Artikel

Heidi Klum postet haariges Bett-Video mit Tom – ihre Fans sind, äh, verstört

Link zum Artikel

Wir haben mit Hartz-IV-Empfängern kein Mitleid – das muss sich ändern

Link zum Artikel

Mats Hummels zum BVB: Cathy setzt Gerüchten um Umzug ein Ende

Link zum Artikel

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

Capital Bra will Helene Fischer nach Mega-Flop helfen: "Wir holen die da raus"

Link zum Artikel

"Wirklich verwirrend" – "Dark"-Star verrät, wie er am Set den Überblick behielt

Link zum Artikel

Mitten in der Grillsaison: Bei Edeka gibt es Ärger um Ketchup

Link zum Artikel

"In BVB-Bayern-Wendebettwäsche geschlafen"– die lustigsten Reaktionen zum Hummels-Wechsel

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Wurde gezwungen, mit Geld" – Fans spotten über Rangnicks Wechsel von RB zu Red Bull

Kaum ist Sommerpause, schon geht der wilde Transferwahnsinn los. So auch in Leipzig, wo Ralf Rangnick laut übereinstimmenden Medienberichten geht – und doch irgendwie bleibt. Der bisherige Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig wechselt zu Red Bull und soll eine neue übergreifende Rolle als Fußballchef einnehmen. Der 60-Jährige soll als Stratege im Netzwerk des Konzerns die Standorte in Leipzig, Brasilien und den USA betreuen und sich um die Ausbildung und Rekrutierung talentierter …

Artikel lesen
Link zum Artikel