Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"Eine WM ohne mich wäre keine WM" – das waren Zlatans beste Sprüche bei Jimmy Kimmel

Wir werden Zlatan Ibrahimovic diesen Sommer bei der WM in Russland sehen. Das steht offenbar fest. Zumindest bestätigte der Stürmer der Los Angeles Galaxy das in der populären US-Late-Night-Show von Jimmy Kimmel auf ABC.

"Eine WM ohne mich wäre keine WM"

Ibrahimovic ist wie immer von sich überzeugt

Dabei war Ibrahimovic nach der EM 2016 aus der schwedischen Nationalmannschaft zurückgetreten.

Hier sein ganzer Auftritt:

Play Icon

Video: YouTube/Jimmy Kimmel Live

Aber als was werden wir Ibra in Russland sehen?

"Ich gehe zur WM, das ist das Einzige, was ich sagen kann. Wenn ich mehr sage, werden mir die Leute die Schuld geben", erklärte er geheimnisvoll.

Es bleibt also offen, in welcher Rolle Ibrahimovic nach Russland gehen wird: Als Spieler, Experte, Maskottchen oder gar als Werbefigur...

Die Kreditkartengesellschaft Visa gab nämlich am Dienstag bekannt, dass Ibrahimovic das neue Gesicht ihrer globalen Marketingkampagne zur Endrunde in Russland wird. Über den genauen Umfang der Zusammenarbeit, die im Mai beginnen soll, ist noch nichts bekannt.

Auch sonst zeigte sich Ibrahimovic im rund neunminütigen Gespräch mit Jimmy Kimmel in rhetorischer Topform – und strotzte nur so vor Selbstvertrauen:

"Ich hatte Los Angeles schon seit ein paar Jahren auf dem Radar und ich wollte der Stadt ein Geschenk machen: Eines Tages wusste ich, was: Mich selbst. Gern geschehen!"

"Ich bin zwar kein typischer Schwede, aber ich habe Schweden auf die Landkarte gebracht."

"Zlatan heißt auf bosnisch gold. Ibrahimovic war vielen zu kompliziert, deshalb nennen sie mich Ibra. Das heißt Löwe. Auch nicht schlecht, oder?"

Das sagt er zu seinem 1. Spiel:

"Ich weiß, es gab schon ein paar Erdbeben in Los Angeles. Aber das, das war ich, als ich nach Los Angeles kam. Das war speziell für diese Stadt."

"Wo immer ich auch hingehe, drehen die Menschen durch, wenn sie mich sehen. Das ist mein eigener Fehler. Wenn du so spielst wie ich ..."

"Hör mal zu, wir nennen das nicht Soccer, sondern Fußball und Fußball ist der größte Sport der Welt. Und jetzt stell' dir vor, wie du dich fühlst, wenn du da der Beste bist. So fühle ich mich!"

Sportlich wäre Ibra für die schwedische Auswahl auf jeden Fall eine große Hilfe: Der 36-Jährige, der nach Schwedens Vorrunden-Aus bei der EM 2016 und 116 Länderspielen aus dem Nationalteam zurückgetreten war, präsentiert sich seit dem Wechsel in die Major League Soccer zu Los Angeles Galaxy in starker Form. Am Sonntag traf er zum entscheidenden 1:0 gegen Bastian Schweinsteigers Chicago Fire. 

Schweden, das ohne Ibrahimovic in den WM-Playoffs Italien ausgeschaltet hatte, ist in Russland am 23. Juni zweiter Gruppengegner der deutschen Mannschaft. Weitere Gegner sind Südkorea und Mexiko.

Die deutschen Fans würden sich freuen. 

(bn/sid)

Noch mehr Fußball auf watson:

Magdeburger Horror und Eintracht-Joints – Wir zeigen die 10 besten Pokal-Choreos

Link to Article

Das ist mein sechster Abstieg mit dem 1. FC Köln. Dabei fing alles ganz harmlos an...

Link to Article

++ BVB verlängert mit Shooting-Star Sancho ++

Link to Article

Alisson Becker: Das ist Loris Karius' brasilianisch-deutscher Albtraum

Link to Article

"For the nation, by the nation" – so gibt man ganz ohne Hologramm sein Team bekannt

Link to Article

Die Legende tritt heute ab – Buffon schreibt unglaublich emotionalen Abschiedsbrief

Link to Article

7 Dinge, die du zu Ronaldos Transfer von Real zu Juventus wissen musst

Link to Article

Marktwert gesunken: Diese 2 Bundesliga-Spieler sind die größten WM-Verlierer

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Referee lässt Platzwahl per Papier, Schere, Stein entscheiden. Und dann passiert das...

Kann ja mal passieren. Schiedsrichter David McNamara sollte unlängst in der englischen Frauenliga die Partie Manchester City gegen Reading leiten. Sein Problem: Er hatte die Münze für die Platzwahl vergessen. In die Kabine mochte der Referee nicht zurück, das Spiel wurde live im Fernsehen übertragen. 

So bat McNamara die Kapitäne der beiden Teams die Platzwahl per Schnick-Schnack-Schnuck zu entscheiden: Papier, Schere, Stein!

Der englische Fußballverband FA fand das gar nicht witzig. Er …

Artikel lesen
Link to Article