Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Peter Crouch on stage kicking footballs into the crowd for charity at the Isle of Wight festival at Seaclose Park, Newport. Picture date: Saturday 23rd June, 2018. Photo credit should read: David Jensen/EMPICS Entertainment PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY EE_Isle_of_Wight_Day3_17.JPG

Peter tanzt den Robo. Bild: imago sportfotodienst

Peter Crouch ist zurück – 10 Anekdoten von ihm zeigen, wie lustig der Profifußball ist

2,01 Meter lang ist Peter Crouch. Immer noch, trotz seines Alters. Denn der ehemalige englische Nationalspieler ist mittlerweile 38 Jahre alt. Doch der Riese will es nochmal wissen und verlässt Stoke City, um sich dem FC Burnley anzuschließen. Bis Saisonende schnürt er damit nochmals seine Stiefel in der Premier League. Und das dürfte uns alle freuen. Denn Crouch hat uns allen viel geschenkt.

Er schenkte uns nicht nur den ehrlichsten und besten Witz, den je ein Profifußballer erzählte. Auf die Frage, was er geworden wäre, wenn er kein Fußballprofi wäre, antwortete Crouch damals: "Vermutlich noch Jungfrau!" Der Stürmer offenbarte uns zudem in seiner Biographie "How To Be A Footballer" schon vor einigen Monaten, wie kunterbunt es in der Welt eines Profifußballers hergeht. 

Wir haben 10 riesige Anekdoten aus seinem Buch, die ihr lieben werdet. 

Peter Crouch über …

… den selbstverliebten Ronaldo

"Rio Ferdinand hat uns oft von Cristiano Ronaldo, seinem Mitspieler bei Manchester United, erzählt. Ronaldo sei nackt vor dem Spiegel gestanden, sei sich mit der Hand durchs Haar gefahren und habe staunend gesagt: 'Wow, ich bin so schön!' Die anderen Spieler hätten ihn dann gefoppt und gesagt, dass Lionel Messi dafür der bessere Fußballer sei. Ronaldos Reaktion? Ein Schulterzucken, ein Lächeln und der Satz: 'Jaja, aber Messi sieht nicht so aus …'"

… einsame Nächte in den Midlands

"Aston Villa wollte mich verpflichten und während wir verhandelten, organisierten mir die Verantwortlichen eine unglaubliche Suite im Belfry Hotel mit Sicht aufs 18. Loch des berühmten Golfplatzes. Ich war mit meinem Vater da und mir kam alles wie im Traum vor. Er zwinkerte mir zu im Stile von 'Oh ja, mein Sohn, jetzt bist du angekommen'. Ich unterschrieb den Vertrag und fuhr zurück ins Hotel. An der Rezeption beschied man mir, dass der Klub mich in ein anderes Zimmer umgebucht habe. Es war kleiner als das Badezimmer der Suite. In diesem Raum verbrachte ich drei Monate. Ich fühlte mich so einsam, dass ich einfach mit dem Auto losfuhr, ohne ein Ziel zu haben. Dann kam ich wieder zurück, saß auf meinem schmalen Bett, aß einen Burger mit Fritten und sah fern. Schon sehr trostlos."

… einen Fußballer, der Fußball nicht mochte

"Bei Tottenham spielte ich gemeinsam mit Benoit Assou-Ekotto. Den interessierte Fußball wirklich nicht im geringsten. Am Samstagmittag hatte er keine Ahnung gegen wen wir gerade spielen. Obwohl im Training von nichts anderem gesprochen wurde. Auch seine Ernährung vor dem Spiel war anders. Wir aßen alle Poulet und Pasta ohne Sauce. Aber er nahm immer die gleichen vier Sachen: ein Croissant, eine heiße Schokolade, eine Cola und eine Packung Pommes-Chips. Doch das hat für ihn funktioniert. Er war immer in einer tollen Verfassung und nur selten verletzt. Wir haben akzeptiert, dass er anders war. Manchmal kam er im Smart ins Training, dann im Lamborghini. Und Eisbäder, welche die Erholung beschleunigen, lehnte er aus dem Grund ab, dass sie ihm einfach zu kalt seien."

ASSOU EKOTTO Benoit (Metz) FOOTBALL : Paris FC vs FC Metz - coupe de la ligue - 26/10/2016 JBAutissier/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Assou Ekotto Benoit Metz Football Paris FC vs FC Metz Coupe de La Ligue 26 10 2016 JBAutissier Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Kein Bock auf Fußball: Benoit Assou Ekotto. Bild: imago/PanoramiC

… Flirten mit Xabi Alonsos Partnerin

"Als ich in Liverpool anfing, wohnte ich zunächst im Hotel. An der Rezeption arbeitete eine wunderschöne junge Frau. Ich konnte mein Glück kaum fassen, dass sie mich immer so nett anlächelte, wenn sie mich sah. Ich sagte den Jungs im Training, wie hübsch sie sei und dass ich versuchen wolle, bei ihr zu landen. Da rief Jamie Carragher einige ältere Spieler zusammen und forderte mich auf, meine Worte zu wiederholen. Das machte ich und ich bluffte: 'Sie ist total scharf auf mich. Und ich bin auch heiß auf sie.' Carragher ließ mich die Frau beschreiben. 'Außergewöhnlich. Mit dunklen Haaren, mit einem spanischen Touch.' Es stellte sich heraus, dass es die Partnerin meines Mitspielers Xabi Alonso war, die zur Verbesserung ihrer Englischkenntnisse im Hotel arbeitete. Er nahm's locker und sie auch."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

El colgante que encontré hace unos meses 📿

Ein Beitrag geteilt von Nagore Aranburu (@nagore.aranburu) am

… den vergesslichen Kollegen

"Jermaine Pennant war schon mehrere Wochen in Stoke, als er einen Anfruf seines früheren Klubs erhielt, Real Saragossa. Ob er wusste, dass sein Porsche immer noch beim Bahnhof geparkt sei, fragte man ihn. Ich schätze, nur ein Fußballer kann vergessen, dass er einen Porsche vermisst … Besonders einen mit dem Nummernschild P33NNT."

Jermaine Pennant of Wigan Athletic rues a missed opportunity during the Sky Bet Championship match between Fulham and Wigan Athletic at Craven Cottage, London, England on 10 April 2015. PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright: xDavexPetersx 03840039

Jermaine Pennant of Wigan Athletic Rues A missed opportunity during The Sky BET Championship Match between Fulham and Wigan Athletic AT Craven Cottage London England ON 10 April 2015 PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright

Wo sein Porsche wohl ist? Bild: imago/Uk Sports Pics Ltd/Dave Peters

… eine Lektion von Roy Keane

"Ich war 24 Jahre alt, Nationalspieler und hatte gerade beim Champions-League-Sieger Liverpool unterschrieben – und das war mir in den Kopf gestiegen. Ich kaufte mir einen Aston Martin und fuhr durch Manchester: Scheiben unten, Ellbogen draußen, Sonnenbrille im Gesicht und die Musik aufgedreht. Eine kleine Stimme in mir sagte, dass das gar nicht ich bin. Aber lauter war die Stimme, die mir sagte, dass ich noch nie cooler ausgesehen hatte. Und so fuhr ich herum, als wäre ich Steve McQueen oder Daniel Craig und ignorierte, dass ich so geworden war, wie ich mir schwor, nie zu werden. Bis an einer Ampel Roy Keane neben mir stand. Ich nickte ihm zu und zwinkerte dabei. Er schaute mich mit Abscheu an, schüttelte den Kopf, schaute wieder nach vorne. Als er losfuhr, realisierte ich: 'Oh mein Gott, ich bin einer dieser Idioten geworden!' Ich verkaufte den Aston Martin gleich am nächsten Tag. Dass mir Roy an dieser Ampel begegnete, war das beste, was mir passieren konnte."

September 6, 2018 - Cardiff, Cardiff, United Kingdom - Roy Keane assistant manager of Republic of Ireland during UEFA Nations League between Wales and Republic Ireland at Cardiff City stadium ,Cardiff, on 06 Sept 2018. Wales v Ireland - UEFA Nations League B PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20180906_zaa_n230_752 Copyright: xActionxFotoxSportx

Mittlerweile Trainer von Wales: Roy Keane. Bild: imago/ZUMA Press

… den berühmten Robot-Dance

"Ich hatte ihn nie auf dem Platz gemacht. Meistens habe ich nur dann wie ein Roboter getanzt, wenn ich betrunken war. Das war auch bei einer großen Party bei David Beckham der Fall, im Vorfeld der WM 2006. Die anderen Jungs haben sich gekrümmt vor Lachen, den Tanz als Torjubel gefordert und Trainer Sven-Göran Eriksson ermunterte mich auch dazu. Und so kam es, dass ich spielte, traf und den Roboter machte. Aber ich hörte schon bald damit auf, weil es mir zu berechnend war, ich wollte nicht bloß darauf reduziert werden. Aber ich mache ihn immer noch, zum Beispiel, wenn ich Kinder im Krankenhaus besuche und sie mich darum bitten. Auch Prinz William zeigte ich den Robot-Dance. Öffentlich hielt ich mich aber zurück. Nur für mein 100. Premier-League-Tor machte ich eine Ausnahme."

abspielen

Einfach nur grossartig: Crouch tanzt den Roboter. Video: YouTube/VcellardoorV

… Sol Campbells Massagen

"Bei Portsmouth legte sich Sol Campbell regelmäßig für zwei Stunden auf die Massagebank. Da lag er dann bis zwei Minuten vor Trainingsbeginn. Wir hatten zwei Masseure und er nahm beide in Beschlag, ließ sie seine enormen Beine kneten. Beim Vorbeigehen fragten wir ihn, ob wir die Masseure auch einmal beanspruchen könnten. Er hob den Kopf, schaute uns ausdruckslos an und antwortete bloß: 'Wenn ihr auch 70 Länderspiele für England gemacht habt, könnt ihr wieder kommen und mit mir reden.'"

Bild

Arsenal-Legende: Sol Campbell. Bild: imago sportfotodienst

… fehlende Tätowierungen

"Ich muss der einzige Fußballer ohne Tattoo sein. Einst machte man sie, um aus der Masse herauszustechen. Heute tust du das, wenn du keines hast… Es gibt verschiedene Gründe, wieso ich nicht tätowiert bin. Wie kann man sicher sein, dass man das, was man gerade mag, auch künftig immer mögen wird? Hinzu kommt mein Körper: Mein Bizeps ist nicht gerade gigantisch, meine Brust auch nicht wirklich und die Waden ebenfalls nicht. Immerhin habe ich schöne Hände, denke ich."

English professional footballer Peter Crouch attends the Isle of Wight Festival at Seaclose Park on the Isle of Wight. JUNE 22nd 2018 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY GRGx182324

Keine Tattoos, nur Schürfwunden. Bild: imago/Matrix

… "Streiche" in Stoke

"Alles begann im Jahr 2013, als jemand die neue Lederjacke von Matty Etherington ins Klo tauchte. Er beschloss, sich dafür zu rächen und versteckte schimmligen Fisch in den Schuhen und im Auto von Jon Walters, den er als Jackendieb vermutete. Walters besorgte sich daraufhin bei einem Metzger einen Schweinskopf, der noch voller Blut war. Den wickelte er in Mattys Jeans und versteckte sie so in dessen Spind. Matty fand den Kopf und schob ihn in den Spind von Glenn Whelan. Dachte er jedenfalls, doch er erwischte denjenigen von Kenwyne Jones. Und der, ehe man sich versah, warf einen Stein durch Glenns Autoscheibe, woraufhin dieser auf Kenwyne losgehen wollte."

(ram)

Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt

Fußball ist unser Leben, der König Fußball regiert die Welt!

2.000 € Gehalt in der Landesliga – wie Dorf-Mäzene mit dem Amateurfußball spielen

Link zum Artikel

Kein Scherz: Usain Bolt ist (noch) zu langsam für den Fußball 😱

Link zum Artikel

Mourinho hat wirre Ausrede für 0:3-Niederlage – und bricht Pressekonferenz ab

Link zum Artikel

Rafael van der Vaart glaubt: "Zlatan Ibrahimovic war eifersüchtig auf mich"

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Besser als Neuer jemals war" – Die Welt feiert ter Stegen und will ihn als Nationalkeeper

Er sprang, flog und hielt alles. Spätestens am gestrigen Abend wurde auch dem letzten Fußballfan auf dieser Erde klar, dass Marc-André ter Stegen zu einem der besten Torhütern seiner Zeit gehört. Denn dank Doppel-Torschütze Luis Suarez – und eben ter Stegen – hat der FC Barcelona nach einem fulminanten 3:0 gegen Real Madrid das Finale im spanischen Pokal erreicht. Die Madrilenen scheiterten dabei im Santiago Bernabeu alle am deutschen Schlussmann.

Die Königlichen waren in der ersten Halbzeit …

Artikel lesen
Link zum Artikel