Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Soccer Football - Europa League Semi Final Second Leg - Atletico Madrid v Arsenal - Wanda Metropolitano, Madrid, Spain - May 3, 2018   Arsenal manager Arsene Wenger reacts   Action Images via Reuters/Matthew Childs

Bild: reuters

"Viele Spieler in der Kabine gegen Kovac" – Jetzt soll Wenger zum FC Bayern kommen

Niko Kovac ist derzeit noch Trainer beim FC Bayern, doch schon jetzt beginnt das muntere Rätselraten von Fans und Medien, wer denn sein Nachfolger werden soll. Der frühere Arsenal-Coach Arsène Wenger soll nach Informationen der "Bild"-Zeitung im Falle einer Beurlaubung von Kovac einer der Top-Kandidaten beim FC Bayern München sein.

Der Name des 69-jährigen Franzosen falle beim kriselnden deutschen Rekordmeister "intern immer häufiger", schreibt die Zeitung ohne Verweis auf eine Quelle.

Arsenal manager Arsene Wenger waves at fans as he steps off the team coach before his final game in charge of Arsenal during the Premier League match between Huddersfield Town and Arsenal at the John Smith s Stadium, Huddersfield, England on 13 May 2018. PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright: xThomasxGaddx PMI-2021-0002

Grüß dich, Arsène! Bild: imago sportfotodienst

Zudem sollen sich am Samstag nach dem 3:3 gegen Fortuna Düsseldorf "viele Spieler in der Kabine gegen Kovac" ausgesprochen haben, als dieser nicht im Raum war.

Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" soll sich die Vereinsführung "zuletzt schon vorsichtig im Umfeld der Mannschaft umgehört haben". Bayern-Präsident Uli Hoeness hatte dem 47 Jahre alten Kroaten eine Jobgarantie bis zur Champions-League-Partie gegen Benfica Lissabon ausgesprochen.

"Wir spielen am Dienstag gegen Benfica, und da wird unser Trainer sicherlich Niko Kovac sein"

Uli Hoeness

Hoeness betonte aber: "Dann müssen wir mal eine Analyse machen, wo wir stehen." In der Bundesliga wissen sie das derzeit schon: auf dem fünftem Tabellenplatz, neun Punkte hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund.

Dass nun der Name Arsène Wenger fällt, ist kein Wunder. Der derzeit arbeitslose Trainer hat viele Vorzüge. Er ließ beim FC Arsenal einen offensiven Fußball spielen und steht vor allem für eine Sache, die sich beim FC Bayern jeder erhofft: Kontinuität! Wenger war von 1996 bis 2018 Trainer bei den Londonern. 22 Jahre. Eine verdammt lange Zeit im schnelllebigen Fußballgeschäft. 1205-mal schickte er die Londoner aufs Feld, war eigentlich untrennbar mit dem FC Arsenal verbunden. Nun hätte er Zeit – zum Beispiel für die Bayern.

Was den Franzosen aus dem Elsass noch interessanter macht: Er spricht fließend Deutsch.  

(bn/dpa)

Das machen die deutschen Nationalspieler der WM 2006 heute

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Sandro Wagner geht nach Tianjin: Seine besten Sprüche – auf Chinesisch

Link zum Artikel

2:2 per Elfer, statt 3:1 nach Konter – VAR-Extremfall in den Niederlanden

Link zum Artikel

Bürki schlägt nach CL-Pleite Alarm – diese Probleme muss der BVB lösen

Link zum Artikel

Unfassbarer 100-Meter-Sprint: Dieser Siebenjährige ist eine kleine Maschine

Link zum Artikel

Italien schwärmt von diesem Kicker – die Boulevardpresse von seiner Mutter

Link zum Artikel

Pogbas Schatten – und 3 weitere Gründe, warum ManUnited gegen PSG keinen Stich hatte

Link zum Artikel

Tennis-Borussia-Fans suchen vorübergehend neuen Club – per Kontaktanzeige

Link zum Artikel

Wie ein Fußballclub auf einen Schlag viele Fans vergraulte – die Farce um TeBe Berlin 

Link zum Artikel

So sah die Bundesliga aus, als Thomas Doll zuletzt Bundesliga-Trainer war

Link zum Artikel

Lisicki will das Insekt sanft entfernen – und das Ballkind so: "STIRB!"

Link zum Artikel

Diese brasilianische Mutter kommentiert Fußballspiele für ihren blinden Sohn

Link zum Artikel

Norwichs Psychospiel mit der rosa Gästekabine – und Sheffields smarter Konter 

Link zum Artikel

Freiburg-Fans gedenken Holocaust-Opfern – aber fordern auf Bannern noch mehr

Link zum Artikel

Farid Bang disst Mario Götze – und macht dann mit Götze-Wette ordentlich Geld

Link zum Artikel

"Habe bei der WM nie simuliert" – Neymar spricht über Schwalben und Drogen-Gerüchte

Link zum Artikel

Das sind die 20 europäischen Clubs mit den höchsten Schulden – Schalke ist dabei

Link zum Artikel

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So unterstützen die Celtic-Fans ihren Stürmer, der wegen Depressionen ausfällt

Leigh Griffiths macht momentan schwierige Zeiten durch. Der 28-jährige Stürmer von Celtic Glasgow muss sich eine Auszeit nehmen. Depressionen und andere persönliche Probleme – es ranken sich Gerüchte von Spielsucht um den Schotten – haben den Club veranlasst, den Spieler in die Reha zu schicken.

Medienberichten zufolge wurde Griffiths am Montag zwischenzeitlich gar als vermisst gemeldet. Er tauchte wenig später aber wieder auf. Durch die Absenz des ehemaligen Nationalspielers hat Celtic nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel