Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Cardiff City v Arsenal - Premier League - Cardiff City Stadium Arsenal s Shkodran Mustafi (left) and Cardiff City s Bobby Reid battle for the ball EDITORIAL USE ONLY No use with unauthorised audio, video, data, fixture lists, club/league logos or live services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xSimonxGallowayx 38313760

Shkodran Mustafi (l.) holte im dritten Ligaspiel mit Arsenal den zweiten Sieg in Folge. Hier läuft er Cardiffs Bobby Reid ab. Bild: imago/PA Images/Simon Galloway

Shkodran Mustafi droht Strafe wegen Doppeladler-Jubel👐

03.09.18, 11:21

Shkodran Mustafi traf am Sonntag bei Arsenals 3:2-Sieg gegen Cardiff City zum 1:0. Doch wegen seines anschließenden Jubels droht im nun eine Strafe.

In der 12. Spielminute verwandelte Mustafi einen Eckball von Mitspieler Granit Xhaka per Kopf. Daraufhin lief der 26-Jährige zum Vorlagengeber und zeigte ihm per Handgeste den doppelköpfigen Adler, der auf der Flagge Albaniens zu sehen ist.

Um diese Geste geht es:

Weil der Torjubel des Abwehrspielers, der als Sohn albanischer Einwanderer geboren wurde, als politische Geste gewertet werden kann, muss Mustafi nun möglicherweise mit einer Strafe rechnen. 

Granit Xhaka, der kosovo-albanische Wurzeln hat, hatte schon bei der Fußball-WM in Russland mit dieser Geste für Ärger gesorgt. Die Fifa wertete sie als "unsportliches Verhalten" und belegte Xhaka sowie die Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri und Stephan Lichtsteiner mit einer Geldstrafe. 

(mit dpa)

Die Doppeladler-Diskussion ging in der Schweiz sogar in eine Doppelbürger-Diskussion über...

Wo wir gerade bei England und Jubeln sind...

Fußball ist unser Leben, der König Fußball regiert die Welt!

2.000 € Gehalt in der Landesliga – wie Dorf-Mäzene mit dem Amateurfußball spielen

Kein Scherz: Usain Bolt ist (noch) zu langsam für den Fußball 😱

Mourinho hat wirre Ausrede für 0:3-Niederlage – und bricht Pressekonferenz ab

Rafael van der Vaart glaubt: "Zlatan Ibrahimovic war eifersüchtig auf mich"

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Wofür zahle ich 70 Euro?!" Zum Champions-League-Start ist "Sky Go" down

Der FC Bayern München hat am Mittwochabend sein Auftaktduell in der Champions League bei Benfica Lissabon bestritten. Das Spiel lief exklusiv auf dem Pay-TV-Sender Sky. 

Und – wie so häufig – gab es technische Probleme: Nach dem Anpfiff konnten viele Fans den Livestream auf ihren mobilen Endgeräten zunächst nicht wie gewünscht aufrufen.

Die Sky-Kunden, die das Spiel via "Sky Go" bzw. "Sky Ticket" unterwegs schauen wollten, guckten in die Röhre, denn nur mit Sky konnte man das Bayern-Spiel …

Artikel lesen