Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Ante Rebic of Croatia celebrates after scoring a goal against Argentina in their Group D match during the 2018 FIFA World Cup WM Weltmeisterschaft Fussball in Nizhny Novgorod, Russia, 21 June 2018. Lionel Messi s frustrating international career may be coming to an early and anti-climactic finish after Argentina s worst loss in World Cup group play in 60 years. With Diego Maradona watching from the stands, the 2014 runners-up were routed by Croatia 3-0 Thursday. The Croats are moving on to the round of 16. Messi got off only one shot in a defeat that pushed Argentina to the brink of elimination. Messi, who turns 31 on Sunday, has never won a major title with Argentina s senior national team Nationalteam despite of decade of championships with Barcelona and five player of the year awards. Cristiano Ronaldo goal sees Portugal eliminate Morocco from Russia 2018 PUBLICATIONxINxGERxAUTxSUIxONLY 20180622_02241

Bild: imago sportfotodienst

Wegen "fehlendem Fairplay": Berserker Rebić wollte Trikot mit Messi nicht tauschen

23.06.18, 17:15

Der kroatische Nationalspieler Ante Rebić von Eintracht Frankfurt hat nach dem 3:0-Sieg gegen Argentinien auf den Trikot-Tausch mit Superstar Lionel Messi verzichtet. Der Bundesligaprofi begründete dies damit, dass er sich über das mangelnde Fairplay des Vize-Weltmeisters geärgert habe.

Gegenüber dem kroatischen Portal goal.hr sagte Rebić:

"Ganz ehrlich, ich habe vorher geplant, das Shirt von Messi zu besorgen. Für einen guten Freund, der ein großer Bewunderer von ihm ist. Aber die Argentinier haben einen solch schlechten Eindruck hinterlassen, dass ich das Trikot nicht mehr haben wollte"

Dabei hatte Rebić mit seiner extrem harten Spielweise auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Doch der 23-Jährige setzte noch einen drauf:

"Sie haben mich unangenehm überrascht mit ihrem Verhalten und mit dem Mangel an Fairplay. Von ihren Provokationen ganz zu schweigen. Man muss auch verlieren können und am Ende des Spiels dem Sieger gratulieren können."

(tl/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das ist der schlechteste Fußballer in Fifa 18

Es ist wohl der Traum eines jeden kleinen Jungen mit einem Fußball und einer Spielkonsole: Irgendwann selbst als Spieler in der Fußball-Simulationsreihe "Fifa" auftauchen. Aber wie ist es eigentlich, wenn man sich zwar selbst mit dem Controller steuern kann, die Pixelgestalt aber äußerlich nichts mit dir zu tun hat und du dann auch noch der schlechteste Charakter im GANZEN "Fifa"-Kosmos bist?

Die Frage hat das Fußball-Team von "Bleacher Report" Max Wright gestellt. Der 20-jährige …

Artikel lesen