Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Hat diese Frau beim WM-Finale eine Medaille mitgehen lassen?

Hat diese Frau während der WM-Siegerehrung eine Medaille geklaut? Oder war es nur ihre Akkreditierung, die sie vor dem prasselnden Regen schützen wollte? Bei "reddit" und Co. gab es wilde Spekulationen...

Dieses Video macht die Runde, auf dem zu sehen ist, wie sie sich etwas in ihre Blazer-Tasche steckt.

Wer ist die Frau?

Die Frau im Hintergrund ist Marion Mayer-Vorfelder. Sie ist Abteilungsleiterin bei der Fifa und Tochter des 2015 verstorbenen Gerhard "MV" Mayer-Vorfelder, der von 2001 bis 2006 DFB-Präsident war.

Was war ihre Aufgabe?

Marion Mayer-Vorfelder stand nach dem WM-Finale während der Medaillen-Vergabe hinter Fifa-Präsident Gianni Infantino und Russlands Präsident Wladimir Putin. Mayer-Vorfelder reichte die Medaillen für die Kroaten und die Franzosen an.

Hat sie eine Medaille mitgehen lassen und was sagt eigentlich die Fifa dazu?

Laut "Bild" hat sie sich tatsächlich eine Medaille eingesteckt. Aber nicht, weil sie ein Souvenir vom WM-Finale haben wollte, sondern weil ein Mitglied des französischen Teams bei der Medaillen-Vergabe fehlte. Von der Fifa werden pro Mannschaft immer 50 Medaillen zur Verfügung gestellt.

Mittlerweile sei die übrige Medaille, die in MVs Blazer gelandet war, der Siegermannschaft überreicht worden.

Es ist also alles mit rechten Dingen zugegangen. Wie immer bei der Fifa...

(as)

Die WM in Russland bei watson:

Wegen dieser 3 Dinge liebt ganz England Gareth Southgate

Link to Article

Diese 8 Simpsons-Charaktere repräsentieren die Viertelfinalisten perfekt

Link to Article

Mit Sané, Dahoud und Max: Wen haben wir in der DFB-Elf der Zukunft vergessen?

Link to Article

Vorbild für die Bundesliga: Darum gibt es so viel Nachspielzeit bei der WM

Link to Article
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schiedsrichter erfuhr in der Halbzeit des Deutschland-Spiels, dass seine Mutter tot ist

Beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande gab es mit vier Toren auf dem Platz viel Hin und Her. Eine Szene in der Halbzeitpause ging dabei jedoch fast unter – für Schiedsrichter Ovidiu Alin Hategan jedoch ein bedeutsamer, trauriger Moment. 

Erst nach Spielschluss kamen die Emotionen bei ihm hoch, Fernsehbilder zeigen den in Tränen aufgelösten Schiedsrichter. Der niederländische Kapitän van Dijk tröstete Hategan auf dem Feld, und erzählte nach der …

Artikel lesen
Link to Article