Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Das ägyptische Drogenhilfe-Telefon glüht nach diesem Werbespot von Mo Salah

Ein Tor, eine Vorlage und eine Leistenverletzung. Mohamed Salah stand auch beim 3:0-Erfolg des FC Liverpool gegen Manchester City in Champions League im Mittelpunkt. Während die Fußballwelt ihn schon als "ägyptischen Messi" feiert, rettet er in seinem Heimatland offenbar den Kampf gegen Drogen.

Afrikas Fußballer des Jahres 2017 postete vor einer Woche einen Werbespot der "Say No to Drugs"-Kampagne der ägyptischen Regierung, indem der Liverpool-Star Kinder und Jugendliche dazu aufrief, die Finger von Drogen zu lassen:

Der Clip hatte nach nur 72 Stunden schon fünf Millionen auf Facebook und ließ die Drähte beim Drogenhilfe-Telefon glühen. Die Anzahl der Anrufe stieg im Vergleich zur Anzahl der Anrufe im März um 400 Prozent, berichtet die "egypttoday" auf Berufung von Ghada Waly, Minister für soziale Solidarität. 

"Etwa 88 Prozent der Zuschauer waren zwischen 18 und 35 Jahre alt. Facebook-, Instagram- und Youtube-Videos wurden 8 Millionen und 400.000 Mal angesehen, 23.000-mal geteilt und von 359.000 Nutzern gemocht", sagt Waly.

Sein Einfluss lässt sich leicht erklären:

Der Flügelstürmer – der in dieser Saison schon 38 Tore erzielte – ist der wohl größte Popstar seines Landes. Erst im vergangenen Jahr schoss er mit einem Elfmetertreffer gegen die Republik Kongo die Ägypter zur bisher erst dritten WM-Teilnahme des Landes.

Im fußballverrückten Ägypten traut man Salah sogar noch mehr zu: So sollen bei der ägyptischen Präsidentschaftswahl Ende März laut Medienberichten zahlreiche Bürger Salahs Namen auf die etwa eine Millionen ungültigen Stimmzettel geschrieben haben – dabei stand der gar nicht zur Wahl. 

Superstar Salah wird in Ägypten auf Händen getragen:

Während in Ägypten wegen Salah alle von den Drogen herunterkommen wollen, dürften auf der Insel wegen ihm wohl einige Fans lieber davonfliegen. "In Manchester und London hat der Drogenkonsum eher zugenommen", schrieb ein User auf Reddit.

Das dürfte aber auch für seine Wahlheimat Liverpool gelten – denn Salah dürfte rechtzeitig fürs Merseyside Derby gegen den FC Everton wieder fit werden. 

Diese Männer weinen nicht wegen Salahs Auftritten

Das könnte dich auch interessieren:

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link zum Artikel

Offenbar ist auch AfD-Chef Gauland selbst im Visier des Verfassungsschutzes

Link zum Artikel

Über 100.000 Retweets? Kein Wunder. Diese 21-Jährige turnt und tanzt einfach perfekt

Link zum Artikel

"Wirtschaftliche Zerstörung" – wieso Trump sich jetzt mit Erdogan anlegt

Link zum Artikel

Ob Ronald McDonald weint? Jeder darf seinen Burger nun "BigMac" nennen!

Link zum Artikel

Neue Welle der Homosexuellen-Verfolgung in Tschetschenien: "Sie wurden zu Tode gefoltert"

Link zum Artikel

Rote Karte, Zeitstrafen und "Schritte": Das sind die 10 wichtigsten Handball-Regeln

Link zum Artikel

Brexit oder Kriegsfilm – erkennst du diese Zitate?

Link zum Artikel

Der neueste Social-Media-Hype heißt #10YearChallenge – und alle sind dabei 

Link zum Artikel

Mann macht WCs in Nationalpark sauber – und schickt Trump die Rechnung

Link zum Artikel

"Stelle nach Schwanzlänge auf" – Oberliga-Trainerin kontert Sexismus-Frage

Link zum Artikel

Wie Fortuna Düsseldorf den Stadionbesuch für Frauen sicherer machen will

Link zum Artikel

Theresa May und ihr Brexit-Deal: Wer ist die Frau, auf die ganz Europa schaut?

Link zum Artikel

Töpperwien vs. Yotta: Warum sich die Dschungelcamp-Kandidaten so hassen

Link zum Artikel

Impfgegner gehören zu den größten Gefahren für die Weltgesundheit – sagt die WHO

Link zum Artikel

Bird Box, Tide Pods, Ice Bucket – warum wir nicht ohne virale Challenges können

Link zum Artikel

Leeds-Coach rechtfertigt Spionage – und legt einfach all seine Analysen offen

Link zum Artikel

Brexit-Showdown – dank diesen Cartoons kannst du mitreden

Link zum Artikel

Vor dem Frankreich-Spiel – die 3 Szenarien fürs Weiterkommen

Link zum Artikel

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel

Miracle Morning – wo Yotta seine Motivationsübungen geklaut hat 

Link zum Artikel

Heute fällt die Brexit-Entscheidung – diese 5 Punkte sollte jeder kennen

Link zum Artikel

GZSZ-Star Felix van Deventer plaudert im Dschungel Baby-News aus

Link zum Artikel

Riesen-Leak von Millionen Passwörtern – so kannst du prüfen, ob du betroffen bist

Link zum Artikel

13 Hunde, die dein eiskaltes Herz ein bisschen zum Schmelzen bringen

Link zum Artikel

So verdreht Gensheimer sein Gummi-Handgelenk – und noch mehr Handball-Tricks

Link zum Artikel

"Nur noch Gucci" wird jetzt auch auf dem Rasen gelebt – von einem Ex-Hannover-Star

Link zum Artikel

Der britische Fußball spaltet sich am Brexit – profitiert die Bundesliga?

Link zum Artikel

Spiderman lebt! Und was der neue Trailer zu "Far From Home" noch verrät

Link zum Artikel

Danzigs Bürgermeister stirbt nach Messerattacke – Angreifer in Haft

Link zum Artikel

Erst Schnee, jetzt Überschwemmungen –Süddeutschland kämpft mit Hochwasser

Link zum Artikel

So bringst du deinen Film auf die Berlinale

Link zum Artikel

Das sind die besten Drohnenbilder des Jahres 2018

Link zum Artikel

Die Schauspielschule des FC Barcelona präsentiert: Die Synchron-Schwalbe

Link zum Artikel

Heute geht's gegen Serbien: So wird Deutschland noch Gruppensieger

Link zum Artikel

Totales Brexit-Chaos? Diese Grafik verschafft dir den Überblick

Link zum Artikel

7 Gründe, warum ich Andy Murray im Tennissport vermissen werde

Link zum Artikel

Tschüss Windows 7! Microsoft-System nähert sich Support-Ende

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So unterstützen die Celtic-Fans ihren Stürmer, der wegen Depressionen ausfällt

Leigh Griffiths macht momentan schwierige Zeiten durch. Der 28-jährige Stürmer von Celtic Glasgow muss sich eine Auszeit nehmen. Depressionen und andere persönliche Probleme – es ranken sich Gerüchte von Spielsucht um den Schotten – haben den Club veranlasst, den Spieler in die Reha zu schicken.

Medienberichten zufolge wurde Griffiths am Montag zwischenzeitlich gar als vermisst gemeldet. Er tauchte wenig später aber wieder auf. Durch die Absenz des ehemaligen Nationalspielers hat Celtic nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel