Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Image

An der Seite von Günther Netzer erquatschte sich Gerhard Delling in der ARD Legendenstatus. imago

Der Sportreporter unserer Kindheit hört auf 😞 – hier nochmal seine besten Momente

Jeder, der irgendwann zwischen den 80igern und den 2000ern als kleiner Sportfan vor dem Fernseher saß, kennt sein Gesicht: Gerhard Delling begann 1987 in der Sportschau zu moderieren, später folgten seine legendäre DFB-Spiele-Moderation mit Legende Günther Netzer. 

Nun hat Delling laut einem Bericht der "Bild" seinen Vertrag bei der ARD gekündigt. Der Sportschau-Moderator hat nun etwas Neues vor.

1984 begann Dellings Karriere beim NDR. Legendär war seine insgesamt zwölf Jahre dauernde Moderation mit Ex-Nationalspieler Günter Netzer bei Spielen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der ARD.

Kleines Best of:

Play Icon

Video: YouTube/WeeklyLaughExpress

Das Duo lieferte sich oft legendäre Wortduelle. Auf Dellings Frage: "Sie haben die WM doch sicher auch genossen" sagte Netzer einst: "Oh ja, und wenn Sie nicht dabei gewesen wären, noch viel mehr!" Für ihre besondere Art der Moderation erhielten Delling und Netzer im Jahr 2000 den Adolf-Grimme-Preis.

Und weil wir die beiden so geliebt haben: Noch dieses herrliche Archivfoto!

Image

imago

(pb/tol)

Diese 5 Emotionen durchlebst du als FIFA-Zocker

Play Icon

Video: watson/Marius Notter, Peter Riesbeck, Lia Haubner

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

"Deutschland vs. Heidenheim, Sonntag 13:30" – die lustigsten Reaktionen zum DFB-Abstieg 

Link to Article

Zverev erreicht ATP-Finale – doch Federer-Fans sprechen nur von der "Balljungen-Szene"

Link to Article

5 Gründe, warum Favre aktuell der bessere Trainer als Kovac ist

Link to Article

"Duft von verfaulten Eiern" – Darts-Star beschuldigt Gegner des Furzens

Link to Article

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ernsthaft? Ein Bayern-Star ging an Halloween als Selbstmord-Attentäter

Auf der ganzen Welt versuchten sich begeisterte Gruselfans an Halloween mit unheimlichen Kostümen zu übertreffen. Natürlich gingen auch die Profis des FC Bayern auf eine Halloween-Party. Ein Bayern-Spieler schoss mit sienem Kostüm aber übers Ziel hinaus.

Der brasilianische Außenverteidiger Rafinha ging nämlich nicht wie Leon Goretzka als Vampir oder wie Sandro Wagner als Batman. Er kleidete sich arabisch und trug zwei Fake-Bomben unterm Arm.

Ihr Kritikpunkt: Rafinha stellt jeden Araber als …

Artikel lesen
Link to Article