Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Former LA Galaxy MLS soccer midfielder David Beckham looks at a statue of himself at Legends Plaza in front of Dignity Health Sports Park in Carson, Calif., Saturday, March 2, 2019. (AP Photo/Ringo H.W. Chiu)

David Beckham mit der echten Statue vor dem Dignity Health Sports Park. Bild: FR170512/AP

So böse verarscht ein Komiker David Beckham – mit ManCity und einer Statue

Fußballer und Statuen – spätestens seit 2017 am Flughafen von Madeira eine Büste von Cristiano Ronaldo enthüllt wurde, die überhaupt nicht wie der portugiesische Superstar aussah, ist das ein heikles Thema. Genau diesen Umstand macht sich der britische Komiker James Corden zunutze.

Die LA Galaxy ehrten David Beckham, den besten Spieler ihrer Clubgeschichte, bei der Eröffnung der Saison vor wenigen Tagen mit einer eigenen Statue. Sie steht vor dem Dignity Health Sports Park, der Heimstätte des Teams aus der kalifornischen Metropole.

Die britische Fußballlegende hatte das Kunstwerk aber bis kurz vor der Enthüllung nicht gesehen. So ließ Corden eine Fake-Statue anfertigen, die überhaupt nichts mit David Beckham gemeinsam hatte. Als das "Kunstwerk" im privaten Rahmen erstmals enthüllt wurde, konnte Beckham, der durch falsche Fans sowieso schon genervt war, nicht fassen, was er da ansehen musste.

Zudem richtig unangenehm: Ein als Fan getarnter Schauspieler tut alles dafür, dass sich David Beckham sichtlich unwohl fühlt. So spricht er ihn auf seine Zeit bei Manchester City an, obwohl Beckham beim Rivalen Manchester United spielte. Auch böse: Der nervende Schauspieler nennt Beckham konsequent Dave – obwohl dieser ihn darauf hinweist, dass nur seine Mutter ihn so nennen darf. Und dann kommt noch die Statue. Die hat so ziemlich alle Schönheitsfehler, die es gibt.

abspielen

James Corden verarscht David Beckham. Video: YouTube/The Late Late Show with James Corden

Und Beckham? Der bleibt so höflich und gesittet, wie man es bon einem englischen Gentleman auch erwartet. So ganz wohl fühlt er sich aber nicht.

(abu)

Karnevalsking Timo Horn – und andere Fußballer in Kostümen

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

"Fußball ist zu heilig für Comedy" – mit Autor Tommi Schmitt beim Borussia-Spiel

Link zum Artikel

Genderneutrales Stadion: Spiel der Nationalelf erstmals mit Unisex-Toiletten

Link zum Artikel

Darum feiern die BVB-Fans Schmelzer als "Man of the Match" – obwohl er nicht spielte

Link zum Artikel

Erkennst du diese 17 Bundesliga-Spieler anhand ihrer Wikipedia-Bio?

Link zum Artikel

BVB bietet übergewichtigen Fans Fitness-Kurse auf der Südtribüne an

Link zum Artikel

FC Bayern sucht neuen Arena-Namen – und die Fans reagieren köstlich böse

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Fick mas"? Nach diesem Choreo-Fail konnte der FC Bayern nur verlieren

Es war eigentlich alles angerichtet. Das 0:0 im Hinspiel beim FC Liverpool war so eine gute Ausgangssituation, dass Niko Kovac vor dem Rückspiel in der Münchner Arena voller Überzeugung an das Weiterkommen glaubte. Auch neben dem Feld sollte alles perfekt sein: "Die Arena wird brennen", erklärte Manuel Neuer. Der FC Bayern hatte extra eine riesige Choreo vorbereiten lassen – doch da nahm das Debakel schon seinen Lauf.

Aber fangen wir von vorne an.

Die 70.000 Zuschauer in der Arena bekamen rote …

Artikel lesen
Link zum Artikel