Sport
As Roma 13/05/2018 - campionato di calcio serie A / Roma-Juventus / foto Antonello Sammarco/Image nella foto: Fabio Paratici PUBLICATIONxNOTxINxITA

Wenn du das Gefühl hast, irgendetwas vergessen zu haben... Bild: imago/Gribaudi/ImagePhoto

Hat der Juve-Sportchef seine Transfer-Wunschliste im Restaurant liegen lassen?

Ist durch einen peinlichen Fehler von Sportchef Fabio Paratici die Transferpläne von Juventus Turin an die Öffentlichkeit geraten? 

Wie die italienische Zeitung "Il Tempo" berichtet, hat der 46-jährige Juve-Funktionär in einem Restaurant in Mailand einen Zettel mit Spielernamen auf dem Tisch liegen lassen haben – offenbar Gedanken zur Kaderplanung für die kommenden Transferfenster.

January 27, 2019 - Turin, Italy - Ss Lazio v Fc Juventus - Serie A.Sergej Milinkovic-Savic of Lazio at Olimpico Stadium in Rome, Italy on January 27, 2019. SS Lazio v Juventus - Serie A PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20190127_zaa_n230_939 Copyright: xMatteoxCiambellix

Steht auf dem vermeintlichen Juve-Wunschzettel: Sergej Milinkovic-Savic. Bild: imago/Matteo Ciambelli

Das vertrauliche Dokument hatte Paratici zuvor zerrissen – aber leider nur unzureichend, so dass die Liste in falsche Hände geraten konnte. Ein Fan nahm die vermeintliche Einkaufsliste der Turiner mit, fügte die einzelnen Teile wieder zusammen und spielte den Zettel der Zeitung zu, um Hilfe bei der Interpretation zu kriegen.

Das kam dabei heraus: Auf den Papierschnipseln stehen unter anderem die Namen Christian Romero (Genua), Sandro Tonali (Brescia), Federico Chiesa (Florenz) und Nicolo Zaniolo (Roma). Die Zahlen hinter den Spielern werden als Ablösesummen interpretiert – für Romero und Tonali würden demnach 20 Millionen Euro fällig, für Chiesa 50 Millionen und für Roma-Youngster Zaniolo 40 Millionen.

Photo Fabio Rossi/AS Roma/LaPresse 27/1/2019 Bergamo (Italy) Soccer Atalanta-Roma Italian Football Championship League Serie A Tim 2018/2019 - Atleti Azzurri d Italia Stadium In the pic: Nicol& xf2; Zaniolo PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xLaPresse/ASxRoma/FabioxRossix

Das ist Romas Jungstar Nicolo Zaniolo.  Bild: imago/LaPresse/AS Roma/Fabio Rossi

Neben den genannten Serie-A-Spielern steht auch der Name des ungarischen Top-Talents Dominik Szoboszlai von RB Salzburg auf dem Zettel. Hinter seinem Namen steht der Vermerk "Leihe + 10". Ein Hinweis auf ein Leihgeschäft mit einer Kaufoption von zehn Millionen Euro?

Federico Chiesa of Fiorentina celebrates after German Pezzella scored goal of 3-3 during the Serie A 2018/2019 football match between Fiorentina and Sampdoria at stadio Artemio Franchi, Firenze, January 20, 2019 Foto Andrea Staccioli / Insidefoto PUBLICATIONxNOTxINxITA andreaxstaccioli

Federico Chiesa, der Sohn des ehemaligen italienischen Nationalstürmers Enrico Chiesa. Bild: imago/Andrea Staccioi/Insidefoto

Auf einem anderen Teil des Zettels stehen die Namen Pjanic und Savic. Mit Savic ist ziemlich sicher um Lazio-Regisseur Sergej Milinkovic-Savic gemeint. Steht da ein spektakulärer Spielertausch mit Juves Mittelfeldspieler Miralem Pjanic bevor? Außerdem sind der Verkauf von Medhi Benatia nach Katar sowie ein womöglich bevorstehender Transfer von Douglas Costa zu Chelsea auf dem Dokument vermerkt.

Obwohl die Transfersziele auf dem Zettel durchaus nachvollziehbar sind, bleibt fraglich, ob das Papier auch tatsächlich echt ist. "Il Tempo" schreibt dazu: "Das können wir nicht mit Sicherheit sagen, aber das Gesamtbild ist plausibel, und deswegen haben wir uns entschieden, es zu veröffentlichen." Juventus hat sich bislang nicht zum Vorfall geäußert.

(pre)

Diese Fußballgeschichte aus Italien ist auf jeden Fall wahr – und rührend:

13 italienische Trainer, die unfassbar gut angezogen sind

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

14 verletzte Spieler! Löw merkt gerade, dass er einen großen Fehler gemacht hat

Vor den Spielen gegen Argentinien und Estland plagen Joachim Löw noch nie dagewesene Verletzungssorgen. Die endgültige Ausbootung von Hummels, Müller und Boateng könnte ihm nun zum Verhängnis werden.

Wenn Deutschland am Mittwochabend gegen Argentinien spielt, lohnt sich ein Blick auf die Liste, die derzeit bei Joachim Löw auf dem Schreibtisch liegt. Kroos, Sané, Draxler, ... – Jogis Liste ist ziemlich glamourös – und deswegen umso bitterer. Sie liest sich wie eine Mannschaft, die die Europameisterschaft gewinnen könnte, dabei handelt es sich schlicht und einfach um die ellenlange Krankenakte der Nationalmannschaft.

Auf der Ausfallliste stehen auch Timo Werner von RB Leipzig, Jonathan Tah von …

Artikel lesen
Link zum Artikel