Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Sterne im Weltall, Computergraphik, virtuelle Welten stars in deep space, virtual worlds, computer graphic BLWS488512 Copyright: xblickwinkel/McPHOTO/M.xGannx

Seit dem Sommer in galaktisch guter Form: Xherdan Shaqiri, Alassane Plea und CR7. Bild: imago sportfotodienst

Shaqiri, CR7 und ein Gladbacher – das waren die 15 lukrativsten Transfers

Für 14,7 Millionen Euro wechselte Xherdan Shaqiri im vergangenen Sommer von Premier-League-Absteiger Stoke City zum FC Liverpool. Und eines lässt sich knapp nach Saisonhälfte eins bereits mit Sicherheit sagen: Der Transfer hat sich für Liverpool und den ehemaligen Bayern-Profi gelohnt. 

Shaqiri ist beim englischen Tabellenführer zwar kein unumstrittener Stammspieler, für Trainer Jürgen Klopp als erster Backup für seinen Sturmdreizack Salah/Mané/Firmino aber unverzichtbar geworden. Sechs Tore und zwei Assists hat er für die "Reds" in 18 Premier-League-Partien bereits erzielt.

Shaqiris gute Leistungen wirken sich natürlich auch auf seinen Marktwert aus. Das International Centre for Sports Studies CIES ermittelt seit 2013 mittels statistischer Analysen und Variablen wie Alter, Position, Vertragsdauer und Form die aktuellen Marktwerte aller Spieler und beziffert denjenigen von Shaqiri derzeit auf 55 Millionen Euro. Damit ist der Schweizer der drittlukrativste Transfers des vergangenen Sommers.

Sein Marktwert ist heute dreimal so hoch wie die Summe, die Liverpool im Sommer für Shaqiri ausgegeben hat. Von den restlichen Sommer-Transfers haben laut CIES nur der Spanier Rodri Hernandez von Atlético Madrid und der Uruguayer Lucas Torreira in der gleichen Zeitspanne mehr zugelegt.

18.12.2018, xfux, Fussball 1.Bundesliga, Borussia Moenchengladbach - 1. FC Nuernberg, emspor, v.l. Thorgan Hazard (Borussia Moenchengladbach), Michael Lang (Borussia Moenchengladbach), Alassane Plea (Borussia Moenchengladbach) Torjubel, Goal celebration, celebrate the goal zum 2:0 (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Moenchengladbach *** 18 12 2018 xfux Football 1 Bundesliga Borussia Moenchengladbach 1 FC Nuernberg emspor v l Thorgan Hazard Borussia Moenchengladbach Michael Lang Borussia Moenchengladbach Alassane Plea Borussia Moenchengladbach Torjubel Goal celebration celebrate the goal to the 2 0 DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Moenchengladbach SEQUENCES and or QUASI VIDEO Moenchengladbach

Alassane Plea war bisher jede Millionen wert. Bild: imago sportfotodienst

Einziger Bundesliga-Spieler: Der Gladbacher Rekord-Transfer Alassane Plea, der für kolportierte 23 Millionen vom OGC Nizza zur Borussia wechselte und ganze 21,7 Millionen drauflegte. Kein Wunder, denn der Franzose traf in 19 Pflichtspielen für die Fohlen 13-mal ins Tor.

Die größten Marktwert-Steigerungen der Sommer-Transfers:

Bild

bild: cies

Du willst mehr wissen?

» So berechnet das CIES den Marktwert eines Fußballers.

(pre/watson.ch)

Was Rooney, Torres, Drogba und Co. heute gekostet hätten

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Sandro Wagner geht nach Tianjin: Seine besten Sprüche – auf Chinesisch

Link zum Artikel

2:2 per Elfer, statt 3:1 nach Konter – VAR-Extremfall in den Niederlanden

Link zum Artikel

Bürki schlägt nach CL-Pleite Alarm – diese Probleme muss der BVB lösen

Link zum Artikel

Unfassbarer 100-Meter-Sprint: Dieser Siebenjährige ist eine kleine Maschine

Link zum Artikel

Italien schwärmt von diesem Kicker – die Boulevardpresse von seiner Mutter

Link zum Artikel

Pogbas Schatten – und 3 weitere Gründe, warum ManUnited gegen PSG keinen Stich hatte

Link zum Artikel

Tennis-Borussia-Fans suchen vorübergehend neuen Club – per Kontaktanzeige

Link zum Artikel

Wie ein Fußballclub auf einen Schlag viele Fans vergraulte – die Farce um TeBe Berlin 

Link zum Artikel

So sah die Bundesliga aus, als Thomas Doll zuletzt Bundesliga-Trainer war

Link zum Artikel

Lisicki will das Insekt sanft entfernen – und das Ballkind so: "STIRB!"

Link zum Artikel

Diese brasilianische Mutter kommentiert Fußballspiele für ihren blinden Sohn

Link zum Artikel

Norwichs Psychospiel mit der rosa Gästekabine – und Sheffields smarter Konter 

Link zum Artikel

Freiburg-Fans gedenken Holocaust-Opfern – aber fordern auf Bannern noch mehr

Link zum Artikel

Farid Bang disst Mario Götze – und macht dann mit Götze-Wette ordentlich Geld

Link zum Artikel

"Habe bei der WM nie simuliert" – Neymar spricht über Schwalben und Drogen-Gerüchte

Link zum Artikel

Das sind die 20 europäischen Clubs mit den höchsten Schulden – Schalke ist dabei

Link zum Artikel

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Du bist so ekelhaft!" – Ex-HSV-Profi furzt im TV und feiert sich dann ab

Das französische Fußballmagazin "France Football" hat ihn einst auf Platz drei der "50 weltweit problematischsten Fußballspieler seit den späten 1960er Jahren" gewählt. 

Spätestens nach diesem Auftritt sollte Stig Töfting aber auf Platz eins dieser Liste stehen.

Der 49-jährige Däne, ehemals in der Bundesliga für den Hamburger SV und den MSV Duisburg aktiv, ließ vor laufender Kamera in einem Fernsehstudio einen fahren, – um sich dann kräftig darüber zu amüsieren.

Kurz bevor die Analyse des …

Artikel lesen
Link zum Artikel