Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Hier schießt Usain Bolt sein erstes Tor im BVB-Training

23.03.18, 10:21 23.03.18, 14:45

Er ist der schnellste Mann der Welt und er hat ein Faible für Fußball. Am Donnerstag und Freitag trainierte Usain Bolt bei Borussia Dortmund mit. Das öffentliche Training am Freitag wurde live auf Youtube übertragen.

Vor 1400 Zuschauern im Dortmunder Trainingszentrum stand Bolt eine gute Stunde mit den Dortmunder Profis sowie einigen Jugendspielern auf dem Platz. Bolt machte dabei keine schlechte Figur und glänzte im Trainingsspiel sogar als Torschütze.

"Es ist ein Traum, ein neues Kapitel in meinem Leben. Ich möchte das wirklich machen und sehen, wie weit ich komme"

Bolt über seinen Fußball-Traum

Weiter sagte Bolt: "Es ist ein persönliches Ziel, es ist mir egal, was andere Leute denken."

Usain Bolt hat am 12. August 2017 seine Karriere als Sprinter beendet. Folgt jetzt die Fußball-Laufbahn? Bild: PA Wire

Warum trainiert er in Dortmund?

Aber hofft der 31-jährige Jamaikaner, der achtmal olympisches Gold holte, wirklich auf eine zweite Karriere im Fußball oder ist das alles einfach nur ein riesiger Marketing-Gag?

Bolt und Dortmund haben mit Puma den gleichen Ausrüster – das ist sicher kein Zufall...

"Ich will nichts überstürzen. Ich werde meine Tests absolvieren, und dann kann ich sagen, ob ich es kann oder nicht."

Usain Bolt

"Es war ganz okay" - so kommentierte Bolt nach getaner Arbeit seinen Auftritt, der von 137 akkreditierten Medienvertretern beäugt wurde. Und was wird nun mit seiner Traum-Zweitkarriere nach der Leichtathletik?

Auch dazu äußerte sich Bolt, versicherte mit treuen Augen: "Das ist definitiv ernsthaft. Ich versuche, mein Bestes zu geben." Er brauche dafür allerdings noch deutlich mehr spezielles Fußball-Training.Ob das reicht für einen Profivertrag in irgendeiner Liga? BVB-Trainer Peter Stöger ließ sich nicht in die Karten blicken, als er auf das fußballerische Potenzial eines Usain Bolt angesprochen wurde: "Er ist in einem Alter, wo ich sage, er ist nicht mehr so wahnsinnig entwicklungsfähig."

Aber eines bekannte der Österreicher auch, nicht nur wegen des Bolt-Kopfballtreffers: "Man sieht, dass er das Spiel auch versteht. Er ist talentiert. Was ihm fehlt, ist die Mannschaftsarbeit."

Bolt ist auf Europa-Tour

Usain Bolt befindet sich zurzeit auf Europa-Tour, nimmt nicht nur am BVB-Training teil, sondern hatte am Mittwoch auch schon einen Werbetermin in Basel: 

Die Uhrenfirma Hublot organisierte einen Freundschaftskick mit ehemaligen Stars wie Diego Maradona, Roberto Carlos und Marco Materazzi.

21.03.2018, Schweiz, Basel: Usain Bolt (l) und Roberto Carlos (r) spielen beim Hublot Match of Friendship auf der Uhrenmesse Baselworld. Foto: Georgios Kefalas/KEYSTONE/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ |

Komm schon, tunnel mich! Roberto Carlos (vorne rechts) wartet aufs Dribbling von Usain Bolt Bild: KEYSTONE

Hier zeigt ihm Maradona, wie man elegant mit dem linken Fuß abschließt:

Unicef-Benefizspiel im Juni

Am 10. Juni wird Usain Bolt außerdem in Manchester beim Unicef-Benefizspiel "Soccer Aid" auflaufen. Dabei sein werden u.a. auch Popstar Robbie Williams und die ehemaligen Fußballprofis Clarence Seedorf und Robert Pires.

Hat Bolt Chancen auf einen Vertrag in Dortmund?

In Dortmund rechnet man eher nicht damit, dass Trainer Peter Stöger den Sprinter sofort verpflichten will. "Das muss man natürlich mit einem Augenzwinkern sehen", sagte Carsten Cramer, BVB-Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing.

Bolt will selber "nichts überstürzen. Ich werde meine Tests absolvieren, und dann kann ich sagen, ob ich es kann oder nicht", sagte Bolt. "Danach werde ich mit Vereinen sprechen. Im Moment möchte ich mich damit noch nicht befassen, bis ich sehe, auf welchem Niveau ich bin."

Aber wer weiß, vielleicht empfiehlt er sich ja im hohen Alter von 31 Jahren doch noch für höhere Fußball-Aufgaben. Schnell ist er, das steht außer Frage.

Und mit Spielern, die mit ihrer Schnelligkeit fußballerische Fähigkeiten wettmachen, kennt man sich in Dortmund ja aus...

David Odonkor hat von 2001 bis 2006 bei Borussia Dortmund gespielt  Bild: dpa

(as/SID)

Das könnte dich auch interessieren:

US-Studenten feiern Party – plötzlich bricht der Fußboden ein

Diesen Ausblick kannst du dir in den kommenden Wochen abschminken 😥

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Polizeistreifen auf der Straße melden – das steckt hinter dieser "Cop Map"-Aktion

Ölt eure Sprint-Tasten – Usain Bolt könnte bald in FIFA 19 dabei sein

"Ich habe kein Kind bekommen, um es abzugeben" – Jana bezieht bewusst Hartz IV 

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Wir haben 100 Huren gefragt..." – 9 Fanaktionen des Wochenendes

Die Bundesliga ist nach der Länderspielpause endlich zurück! Der BVB führt nach wie vor die Tabellenspitze an, auf Schalke kriselt's weiter und der FC Bayern kann doch noch gewinnen.

Doch was sagen eigentlich die Fans? Dietmar Hopp muss weiterhin ziemlich böse Plakate aushalten, BVB-Fans sticheln offenbar gegen den FC Bayern und am Rhein feiert man einige Jubiläen.

watson schaut in die Fankurven der Bundesliga und zeigt, was die Anhänger auf Bannern, in Choreos oder anderen Aktionen mitteilen und …

Artikel lesen