Sport
18.05.2019, Fussball 1. Bundesliga 2018/2019, 34. Spieltag, FC Bayern München - Eintracht Frankfurt, in der Allianz-Arena München. Das Konfetti geht in die Höhe. ***DFL and DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.*** *** 18 05 2019, Football 1 Bundesliga 2018 2019, 34 Matchday, FC Bayern Munich Eintracht Frankfurt, at the Allianz Arena Munich Confetti goes up DFL and DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video

bilder: imago images (montage watson)

Sané, Werner oder Hudson-Odoi – das Transfer-Dilemma von Hoeneß und den Bayern

Philipp Reich / watson.ch

"Wenn Sie wüssten, wen wir schon alles sicher haben."

Diesen Satz, der ihm am 24. Februar im "Doppelpass" von Sport1 rausgerutscht ist, würde Uli Hoeneß so sicher nicht mehr sagen. Denn längst fliegt er dem Bayern-Präsident regelmäßig um die Ohren. Zwar hat der deutsche Double-Gewinner für die beiden Innenverteidiger Lucas Hernandez und Benjamin Pavard sowie den 19-jährigen Mittelstürmer Jann-Fiete Arp bereits 118 Millionen Euro in neue Spieler investiert, doch seit Ende März ist die angekündigte Transferoffensive gehörig ins Stocken geraten. Jedenfalls konnten die Bayern keinen der als "sicher" geglaubten Transfers als perfekt vermelden.

abspielen

Uli Hoeneß kündigt die Transferoffensive an. Video: YouTube/SPORT1

Mehr zu reden gaben bisher die Abgänge: Mit Arjen Robben, Franck Ribéry, Rafinha, James Rodriguez und Mats Hummels verlassen fünf ehemalige Leistungsträger den deutschen Vorzeigeklub. Letzterer wechselt zurück zum großen Titelkonkurrenten Borussia Dortmund, der in der Kaderplanung dank den Millionen-Zugänge von Julian Brandt, Thorgan Hazard und Nico Schulz deutlich weiter ist.

Wohl auch deshalb wird Hoeneß bei fast jeder Gelegenheit auf seinen verhängnisvollen Satz von Ende Februar angesprochen, was der Bayern-Präsident offenbar langsam satt hat. "Wir haben bis jetzt schon 120 Millionen Euro ausgegeben. Langsam geht mir das auf die Nerven, dass man sich nur noch über die Käufe definiert. Wir haben gerade zwei Titel gewonnen und sollten erstmal feiern", entgegnete er auf eine Nachfrage beim Titelgewinn von Bayerns Basketballer am Sonntag.

"Wir müssen entspannt bleiben. Auf dem Transfermarkt gilt es, die Geduld zu wahren, abzuwarten und zu sehen, was möglich ist", sagt Sportchef Hasan Salihamidzic. Doch viel Zeit bleibt den Bayern für die Kaderplanung nicht mehr. Bereits am 8. Juli beginnt an der Säbener Straße die Saisonvorbereitung, fünf Wochen später geht's mit der 1. Runde des DFB-Pokals in die neue Saison.

Untätigkeit kann man den Kaderplanern der Bayern nicht vorwerfen. Bei so mancher Offensivkraft haben sie angeklopft, doch stets haben sich die Bemühungen zerschlagen.

Der Fall Leroy Sané

Marktwert: 100 Millionen Euro

Das 23-jährige Supertalent von Manchester City hätte der Königstransfer in diesem Sommer werden sollen. Gespräche soll es gegeben haben, doch Sané hat sich gemäß der englischen "Sun" und der "Bild" für einen Verbleib bei Manchester City entschieden.

Burnley v Manchester City Premier League Leroy Sane of Manchester City during the Premier League match at Turf Moor, Burnley PUBLICATIONxNOTxINxUKxCHN Copyright: xRussellxHartx FIL-13177-0090

Bild: imago images / Focus Images

Der Fall Timo Werner

Marktwert: 65 Millionen Euro

Eigentlich galt der Transfer des deutschen Nationalstürmers bereits als fix, doch ein offizielles Angebot haben die Bayern für Werner nie abgegeben. Im Sturm herrscht dank Robert Lewandowski aber auch am wenigsten Handlungsbedarf, weshalb der Leipzig-Angreifer nur noch als Notlösung gilt.

FUSSBALL 1. BUNDESLIGA SAISON 2018/2019 33. SPIELTAG RB Leipzig - FC Bayern Muenchen 11.05.2019 Timo Werner (RB Leipzig) mit Daumen hoch ----DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.---- *** FUSSBALL 1 BUNDESLIGA SAISON 2018 2019 33 PLAY DAY RB Leipzig FC Bayern Muenchen 11 05 2019 Timo Werner RB Leipzig with thumbs up DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video

Bild: imago images / ULMER Pressebildagentur

Der Fall Callum Hudson-Odoi

Marktwert: 35 Millionen Euro

Schon in der Winterpause wollten die Bayern das 18-jährige Chelsea-Talent unbedingt verpflichten. Und auch der zuletzt verletzte Linksaußen scheint wechselwillig, doch in England heißt es, dass Frank Lampard, der bald als neuer "Blues"-Trainer vorgestellt werden soll, sein Veto eingelegt habe.

Callum Hudson-Odoi of Chelsea during the Premier League match at Stamford Bridge, London. Picture date: 8th April 2019. Picture credit should read: Craig Mercer/Sportimage PUBLICATIONxNOTxINxUK SPI-0023-0080

Bild: imago images / Sportimage

Der Fall Nicolas Pepé

Marktwert: 65 Millionen Euro

Der 24-jährige Lille-Außenstürmer wird von halb Europa gejagt: Inter Mailand und Atlético Madrid sollen für den ivorischen Nationalspieler 90 Millionen Euro bieten. So viel wollen die Bayern aber nicht bezahlen, trotz 23 Toren und Rang 2 in der Torjägerliste der Ligue 1 ist der Bayern-Vorstand gemäß einem Interview mit "SportBild"-Experte Christian Falk nicht restlos von Pepé überzeugt.

Soccer Football - Ligue 1 - Lille v Angers - Stade Pierre-Mauroy, Lille, France - May 18, 2019   Lille's Nicolas Pepe in action   REUTERS/Pascal Rossignol

Bild: PASCAL ROSSIGNOL/reuters

Der Fall Yannick Carrasco

Marktwert: 20 Millionen Euro

Wie Pepe soll auch der 25-jährige Belgier gemäß Christian Falk nur auf Bayerns "B-Liste" stehen. Das heißt, die Transferbemühungen werden nur intensiviert, falls sich Wechsel von der "A-Liste" definitiv zerschlagen haben. Doch auch bei ihm stellt sich die Qualitätsfrage. Carrasco spielt seit Februar 2018 bei Dalian Yifang in der chinesischen Super League, ist dort aber unzufrieden.

Belgian football player Yannick Ferreira Carrasco of Dalian Yifang F.C. celebrates after scoring against Wuhan Zall F.C. in their 9th round match during the 2019 Chinese Football Association Super League (CSL) in Dalian city, northeast China s Liaoning province, 11 May 2019. Wuhan Zall F.C. defeated Dalian Yifang F.C. 2-1. *** Local Caption *** Wuhan Zall defeats Dalian Yifang during 9th round match of CSL 2019 PUBLICATIONxINxGERxAUTxSUIxONLY bjl9406465

Bild: imago images / Imaginechina

Der Fall Julian Draxler

Marktwert: 35 Millionen Euro

Der PSG-Flügel hätte die Alternative für Sané werden sollen. Doch der deutsche Nationalspieler hat bereits einen Wechsel ausgeschlossen: "Zu den Gerüchten kann ich gar nichts sagen, weil ich keine Intention habe, Paris zu verlassen!"

Julian Draxler (Deutschland, Germany) - 06.06.2019: Pressekonferenz der Deutschen Nationalmannschaft zur EM-Qualifikation in Venlo/NL *** Julian Draxler Germany 06 06 2019 Press conference of the German national team for the European Championship qualification in Venlo NL

Bild: imago-images/Marc Schueler

Der Fall Rodrigo

Marktwert: 80 Millionen Euro

Der defensive Mittelfeldspieler von Atlético Madrid gilt als Wunschspieler von Sportchef Salihamidzic für das zentrale Mittelfeld. Doch so lange die Flügelpositionen nicht besetzt sind, werden die Bayern ihre Bemühungen um den 23-jährigen Spanier nicht intensivieren. Momentan gilt ohnehin Manchester City als Transferziel von Rodrigo. Finanziell könnten die Bayern da wohl nicht mithalten.

GIRONA, 2-12-2018. LaLiga 2018/ 2019, date 14. Girona-Atletico de Madrid. Rodrigo Hernandez Rodri of Atletico de Madrid during the game Girona-Atletico de Madrid Girona-Atletico PUBLICATIONxNOTxINxNED x2683092x

Bild: imago images / Pro Shots

Der Fall Gareth Bale

Marktwert: 60 Millionen Euro

Immer wieder wurde der bei Real Madrid in Ungnade gefallene Waliser in diesem Frühsommer mit den Bayern in Verbindung gebracht, doch das Interesse an einem möglichen Leihgeschäft scheint beidseitig nicht allzu groß zu sein. Bales Berater bezeichnete die Gerüchte zuletzt kurz und bündig als "Müll".

FILE PHOTO: Soccer Football - Club World Cup - Semi-Final - Kashima Antlers v Real Madrid - Zayed Sports City Stadium, Abu Dhabi, United Arab Emirates - December 19, 2018  Real Madrid's Gareth Bale celebrates scoring their second goal   REUTERS/Andrew Boyers/File Photo

Bild: X03813Andrew Boyers/reuters

Der Fall Dybala

Marktwert: 85 Millionen Euro

Im Winter war bereits von einem 115-Milllionen-Transfer-Paket rund um den 25-jährigen Argentinier die Rede, doch danach wurde es wieder ruhig um einen möglichen Wechsel des Juve-Reservisten zu den Bayern. Doch nun nehmen die Gerüchte wieder Fahrt auf. Der in Turin unzufriedene Dybala ist einem Wechsel nach München gemäß "Corriere dello Sport" nicht abgeneigt. Der italienische Rekordmeister fordert allerdings 100 Millionen Euro, die Bayern wollen nur 80 zahlen.

12th May 2019, Stadio Olimpico, Rome, Italy; Serie A Football, Roma versus Juventus; Paulo Dybala of Juventus PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus12134729 AlessandroxGarafalo

Bild: imago images / Action Plus

Das Warten auf den ersten Domino-Stein

Nicht nur bei den Bayern, auch sonst herrscht im internationalen Transfermarkt derzeit eine Flaute. Alles wartet auf den ersten Mega-Transfer des Sommers, der das große Wechsel-Domino auslösen wird. Gut möglich, dass Antoine Griezmann der erste Stein sein wird.

Der französische Weltmeister hat seinen Abgang von Atlético Madrid längst angekündigt, sein neuer Klub steht aber noch in den Sternen. Und so lange Atlético die Griezmann-Millionen nicht in der Hinterhand hat, können die Madrilenen auf dem Transfermarkt nicht aktiv werden.

Partido de LaLiga Santander entre el Atletico y el Sevilla. En la imagen, Griezmann. LaLiga Santander match between Atletico and Sevilla. In this picture, Griezmann. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY

Die Frage aller Fragen: Wohin geht Griezmann? Bild: imago-images /marca

Aber zurück zu den Bayern: Dort zeichnete sich zuletzt doch noch ein weiterer Neuzugang ab. Der neuseeländische U20-Nationalspieler Sarpreet Singh soll unmittelbar vor einem Wechsel zum deutschen Rekordmeister stehen. Dessen Klub Wellington Phoenix hat das Bayern-Interesse bereits bestätigt.

Die Bayern sollen den Verein aus Neuseeland in der vergangenen Woche kontaktiert haben. Singh wurde schon länger von den Münchnern gescoutet, seine Leistungen bei der U20-WM in Polen hätten die Verantwortlichen schließlich überzeugt. Der neuseeländisch-indisch Doppelbürger ist für die zweite Mannschaft eingeplant. Aber wie heißt es so schön: Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.

10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

12 Retro-Fotos vom Klassiker zwischen Bayern und BVB – und die Geschichte dahinter

Wenn der FC Bayern auf Borussia Dortmund trifft, dann passiert eigentlich immer etwas. Seit beinahe zehn Jahren ist dieses Duell das absolute Spitzenspiel der Bundesliga. Der deutsche Clásico am Samstagabend verspricht auch diesmal viele Tore: Der BVB kassierte in den vergangenen zwei Spielen in München 11 Tore und schoss kein einziges.

Doch der BVB spielte zuletzt wieder stärker und Trainer Lucien Favre tönte am Donnerstag ungewohnt selbstbewusst: "Wir haben keine Angst vor Bayern." Der FC …

Artikel lesen
Link zum Artikel