Sport
USA's Megan Rapinoe celebrates scoring during the FIFA Women's World Cup 1/4 final match, France vs USA at Parc des Princes stadium in Paris, France on June 28, 2019. USA won 2-0. Photo by Christian Liewig/ABACAPRESS.COM |

Bild: picture alliance / abaca / watsonmontage

USA besiegen Frankreich: Torjubel von Megan Rapinoe wird zum Anti-Trump-Meme

Dank Superstar Megan Rapinoe haben die USA bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen weiter die Titelverteidigung im Visier.

Durch zwei Tore der überragenden Spielführerin setzten sich die US-Amerikanerinnen am Freitagabend in Paris gegen Gastgeber Frankreich mit 2:1 (1:0) durch und treffen nun im Halbfinale am Dienstag in Lyon (21.00 Uhr) auf England.

Nach ihrem ersten Treffer rannte die Spielerin zur Eckfahne und ließ sich mit erhobenen Armen feiern.

Die Geste wurde schnell auf Twitter aufgegriffen. Denn Rapinoe sorgte jüngst für ihre scharfen Angriffe auf US-Präsident Donald Trump für Schlagzeilen.

"Ich gehe nicht ins verdammte Weiße Haus", hatte sie in einem Interview gesagt. Dabei ist es eigentlich eine US-Tradition, dass der Präsident Olympiasieger, NBA-Champions oder sonstige Gewinnerteams ins Weiße Haus einlädt.

Ihr Jubel war Meme-Gold für Gegner von Trump:

"Wie sehr hassen Sie den aktuellen Präsidenten?"

Die Pose war aber auch Anlass für andere Witze.

Wenn man es schafft, dass du noch zehn Emails im Postfach sind:

Rapinoe bei der Frauen WM 2019: "Homosexuell und fabelhaft"

2013 bekannte sich Rapinoe offen zu ihrer Homosexualität. Nach dem Sieg gegen Frankreich hatte die Offensivspielerin noch eine Botschaft. Auf die Frage, was es ihr bedeute, während des "Pride"-Monats zu spielen, sagte sie:

"Du kannst keine Meisterschaft ohne Homosexuelle in deinem Team gewinnen, das ist auch noch nie passiert."

Der Pridemonat wird jedes Jahr im Juni begangen, er erinnert an den Stonewall-Aufstand von 1969 in Manhattan. Damals führte die Polizei eine Razzia in der New Yorker Schwulenszene durch – unter anderem in der Bar "Stonewall-Inn" – und verhaftete Menschen wegen "anstößigen Verhaltens". Erstmals widersetzte sich eine größere Gruppe diesen Verhaftungen.

Als Rapinoe nach dem Viertelfinal-Sieg auf ihren Zwist mit Trump angesprochen wurde, sagte sie:

"Mich motivieren Menschen, die mich mögen und für die gleichen Dinge kämpfen. Daraus schöpfe ich mehr Energie als aus dem Versuch, jemandem das Gegenteil zu beweisen. Das zehrt an dir." Es sei aber schön, "während des Pride-Monats bei der Weltmeisterschaft homosexuell und fabelhaft zu sein".

Megan Rapinoe nimmt Einladung ins Repräsentantenhaus an – das dürfte Trump nicht gefallen

Eine Einladung von Trump mag der US-Star wahrscheinlich nicht bekommen. Dafür aber eine von Alexandria Ocasio-Cortez, dem Shooting-Star der US-Demokraten.

Ocasio-Cortez lud Rapinoe und das gesamte US-Team ins US-Repräsentantenhaus ein. Ocasio-Cortez schlug Rapinoe am Freitag vor, dass sie zusammen mit ihren Mitspielerinnen das Repräsentantenhaus besichtigen könne. Auch wenn es "nicht das Weiße Haus sei", würde sie sich jederzeit über einen Besuch freuen.

Und tatsächlich: Rapinoe nahm diese Einladung umgehend an. Im Gegensatz zur Einladung ins Weiße Haus. Das dürfte Trump wohl nicht gefallen.

Er hatte schon zuvor auf Twitter über Rapinoe gestänkert: "Sie sollte nicht respektlos gegenüber unserem Land, dem Weißen Haus oder unserer Flagge sein, zumal so viel für sie und ihre Mannschaft getan worden ist", schrieb Trump. Rapinoe solle "erst mal gewinnen, bevor sie redet".

(ll/mit dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Edeka kontert im Discounter-Streit: "Hallo ihr süßen Lidl-Mäuschen"

Link zum Artikel

An diesen 5 Features arbeitet Whatsapp wohl gerade: Eins hatten wir schon aufgegeben

Link zum Artikel

Rammstein: Das Internet liebt dieses Senioren-Fitness-Video

Link zum Artikel

Wut-Brief an Feuerwehr: Anwohner drohen wegen eines angeblich zu lautem Martinshorns

Link zum Artikel

Hier provoziert Niklas Süle mit frecher Ansage Rodrygo vor dessen Traum-Tor

Link zum Artikel

Hartz-IV-Empfängerin meldet sich bei Jobcenter krank – und wird trotzdem abgestraft

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt diesen ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neymar könnte mit Domino-Effekt für neuen Toptransfer beim FC Bayern sorgen

Es ist die Frage aller Fragen – zumindest für so gut wie jeden Fan des FC Bayern München gerade: Wer kommt denn nun endlich? Das mit den Tranfers läuft dieses Jahr nicht ganz so rund. Am Montag wurde zwar Rekordeinkauf Lucas Hernández (immerhin 80 Millionen Euro teuer) vorgestellt, doch in der Offensive will der FC Bayern noch einen Hochkaräter vorstellen. Der Blick geht dabei nach Barcelona – denn dort könnte der erste Dominostein fallen. Und das könnte auch an Neymar liegen.

Doch fangen wir …

Artikel lesen
Link zum Artikel