Sport

Fußball kurios: Sportings U17 trifft nach 13 Sekunden – ohne den Ball zu berühren

Pep Guardiola muss jetzt stark sein. Offenbar braucht man nicht immer erdrückenden Ballbesitz, um seinen Gegner alt aussehen zu lassen. Die U17 von Sporting Lissabon hat gegen Almeirim einen Treffer der ganz besonderen Sorte erzielt. Frei nach dem Motto: "Der Ball muss rein, egal wie!"

Nur 13 Sekunden nach dem Anpfiff liegt der Ball im gegnerischen Netz. Und was noch viel absurder ist: Sporting hat den Ball in dieser Zeit kein einziges Mal berührt. Aber das Pressing der Hauptstädter ist derart effektiv, dass Almeirim den Rückpass zum Torhüter sucht.

Aber von vorne: Nach nur zwei Pässen muss Almeirim wegen des aggressiven Pressings den Ball zum Keeper spielen. Beim ersten Mal geht das noch gut, beim zweiten Mal – nach 13 Sekunden – schlägt der Keeper allerdings über den Ball. Es ist der spezielle Auftakt zu einem 4:0-Sieg Sportings.

abspielen

Video: streamable

(abu)

10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tönnies verteidigt bei Sky seine rassistischen Aussagen – Fans reagieren empört

Clemens Tönnies hat sich vor dem Auswärtsspiel von Schalke 04 beim FC Bayern München im Interview mit Sky zu seinen rassistischen Aussagen über Afrika geäußert.

Wir erinnern uns ungerne: Anfang August hatte Tönnies für einen Rassismus-Skandal gesorgt. In einer Rede beim "Tag des Handwerks" in Paderborn hatte er zum Thema "Unternehmertum mit Verantwortung – Wege in die Zukunft der Lebensmittelerzeugung" die Finanzierung von Kraftwerken in Afrika empfohlen und sagte dabei: "Dann würden die …

Artikel lesen
Link zum Artikel