Sport
FILE PHOTO: Apr 4, 2019; Commerce City, CO, USA; United States forward Megan Rapinoe (15) reacts following her goal in the second half during an International Friendly Women's Soccer match against Australia at Dick's Sporting Goods Park. Mandatory Credit: Ron Chenoy-USA TODAY Sports/File Photo

Megan Rapinoe hat null Bock auf Trump. Bild: USA TODAY Sports / reuters

Nach Hymnen-Eklat geht US-Star-Spielerin Rapinoe gegen Trump noch weiter

Megan Rapinoe wurde am Montag zur Spielerin des Spiels gewählt. Sie schoss den Titelverteidiger aus den USA mit ihren zwei Toren beim 2:1-Erfolg gegen Spanien ins Viertelfinale der Frauenfußball-WM. Die Kapitänin fällt aber nicht nur wegen ihrer Tore auf – sondern auch, weil sie den mächtigsten Mann der Welt kritisiert.

Denn US-Präsident Donald Trump dürften die Bilder nicht gefallen haben, die da aus Frankreich über die heimischen Bildschirme flimmerten. Megan Rapinoe wird als Matchwinnerin gefeiert, Megan Rapinoe formt freudestrahlend das Victory-Zeichen mit den Fingern, Megan Rapinoe hält die Trophäe für die beste Spielerin im Arm...

Soccer Football - Women's World Cup - Group F - United States v Thailand - Stade Auguste-Delaune, Reims, France - June 11, 2019  Megan Rapinoe of the U.S. celebrates after the match  REUTERS/Christian Hartmann

Bild: CHRISTIAN HARTMANN /reuters

Ausgerechnet diese Rapinoe, die aus Protest gegen den US-Präsidenten die Nationalhymne nicht mitsingt und dem Anführer der freien Welt über die sozialen Netzwerke gerne mal ein "F*** you" entgegenschleudert, hat die USA ins Viertelfinale der Frauenfußball-WM geschossen. Doch der Fußball ist für die 33-Jährige mittlerweile vor allem ein Mittel zum Zweck.

Angreiferin, Anführerin, Aktivistin

Die Weltmeisterin und Olympiasiegerin mit den pinkfarbenen Haaren nutzt ihre Bekanntheit, um als Aktivistin auf die Missstände in ihrer Heimat aufmerksam zu machen. "Als ich älter geworden bin, habe ich erkannt, wie mächtig eine Stimme sein kann – meine Stimme, und die Stimme der Mannschaft", sagte Rapinoe in einem Interview mit der englischen Zeitung "The Guardian" vor der Endrunde.

Bevor sie ihre Stimme aber wieder zum Singen der Hymne erhebt, muss noch viel passieren. Erst müsse das Strafrecht reformiert sowie die Rechte der Lesben und Schwulen gestärkt werden, betonte Rapinoe – vorher werde ihr kein Ton über die Lippen kommen.

Stattdessen kamen mittlerweile andere Worte über ihre Lippen: "Ich gehe nicht ins verdammte Weiße Haus", sagte Rapinoe in einem Videoclip, den das Magazin "Eight by Eight" bei Twitter am Dienstagabend hochlud.

Dabei ist es eigentlich eine US-Tradition, dass der Präsident Olympiasieger, NBA-Champions oder sonstige Gewinnerteams ins Weiße Haus einlädt. Sie erklärte weiter, dass sie davon ausgehe, dass das Team ohnehin nicht eingeladen werde. Es müsste sowieso erstmal der Titel gewonnen werden: Am Freitag trifft das US-Team im Viertelfinale der WM auf Gastgeber und Mitfavorit Frankreich.

Erste Frau, die sich Colin Kaepernick anschloss

Aufgrund ihrer Kritik ist die Offensivspielerin des Seattle Reign FC, die sich 2013 als erste US-Nationalspielerin offen zu ihrer Homosexualität bekannte, bei ihren patriotischen Landsleuten nicht sonderlich beliebt. Aus deren Reihen wird immer wieder der Rauswurf Rapinoes aus dem Nationalteam gefordert.

Schließlich war die gebürtige Kalifornierin die erste weiße Person und die erste Frau, die sich 2016 dem "Knie-Protest" von Football-Quarterback Colin Kaepernick gegen Rassismus und Polizeigewalt anschloss. Das gefiel dem US-Establishment gar nicht. Rapinoe durfte erst wieder in der Nationalmannschaft mitspielen, als sie beim Star-Spangled Banner aufrecht stehen blieb.

Sport Bilder des Tages USA x Spain REIMS, MA - 24.06.2019: USA X SPAIN - Megan Rapinoe of the United States celebrates after scoring goal (2-1) during a match between the United States and Spain. The Match for the octaves of the 2019 Women& 39;s World Cup. FIFA. Held at the Auguste Delaune Stadium in Reims, France. (Photo: Richard Callis/Fotoarena) x1752195x PUBLICATIONxNOTxINxBRA RichardxCallis

Bild: imago images / Fotoarena

Dem US-Verband USSF blieb Rapinoe dennoch als "Quälgeist" erhalten. Sie war eine von fünf Spielerinnen, die den Verband wegen Geschlechterdiskriminierung verklagten. Als Rapinoe und Co. im Frühjahr von einem Bundesgericht das Recht zugesprochen wurde, weiter juristisch gegen die schlechtere Bezahlung im Vergleich zu den männlichen Kollegen vorgehen zu dürfen, schloss sich das gesamte Team den Vorkämpferinnen an.

Vorangehen will Rapinoe am Freitag auch auf Platz. "Wir müssen sehr gut organisiert sein, denn die Französinnen sind sehr gut mit dem Ball", sagte die Kapitänin mit Blick auf das Duell zweier Favoriten: "Wir dürfen uns auf keinen Fall zurücklehnen." Aber das tut die Frau mit den vielen Facetten ohnehin nur selten.

(bn/sid)

10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten

Das könnte dich auch interessieren:

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Sat1 zieht Konsequenzen für alle aus Regelverstoß

Link zum Artikel

"Fortnite"-Weltmeister zockt zuhause – plötzlich steht die Polizei im Haus

Link zum Artikel

Fan fragt nach ausstehendem Helene-Fischer-Interview – Frank Elstner reagiert

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

Überraschende Studie: Warum Motz-Kinder später mehr Geld verdienen

Link zum Artikel

Frisch getrennt & frisch verliebt? Miley Cyrus küsst schon eine Neue

Link zum Artikel

Hickhack um verletzten Sané: Verbrennen die Bosse gerade ihren guten Ruf?

Link zum Artikel

Walvorhäute und zertanzte Kleider: Wolfgang Joop berichtet von der Klum-Hochzeit

Link zum Artikel

Heidi Klum übertreibt ihr Flitterwochen-Glück auf Instagram – Fans reagieren beschämt

Link zum Artikel

ZDF weist Kritik an Dunja Hayalis Interview mit Carola Rackete zurück

Link zum Artikel

Arm, einsam, krank: Doris erzählte ihre Geschichte – jetzt kommt endlich Hilfe

Link zum Artikel

Kampf um den TV-Sommer: Wie Prosieben Gegner RTL übertrumpft – und warum Zuschauer wüten

Link zum Artikel

"Bachelorette": Mit seinem Geständnis rührt dieser Kandidat Gerda zu Tränen

Link zum Artikel

"Dunja Hayali": Carola Rackete tritt erstmals im TV auf – und wird schon vorab angegangen

Link zum Artikel

"Bachelorette": Oggys Bart ist "ab" & 12 weitere hohle Highlights

Link zum Artikel

"Unglaublich hässliche Szenen" – Seenotretterin berichtet Lanz über Mittelmeer-Krise

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Die Bundesliga geht wieder los. Das heißt: Es wird wieder Zeitspiel geben und die Schiedsrichter müssen sich die wohl größte Hass-Frage im Fußball stellen: Hand oder keine Hand? All diesen Problemen sind die Regelhüter des Weltfußballs auf den Grund gegangen – und haben sich neue Regeln für den Fußball ausgedacht.

Die neuen Fußball-Regeln gelten übrigens schon seit dem dem 1. Juni.

Während einige der neuen Richtlinien den Fußball vereinfachen, wurden andere Regel-Probleme noch immer nicht ganz …

Artikel lesen
Link zum Artikel