Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

WM 2018? Nee bedankt! Eine niederländische Kleinstadt zeigt einfach die EM 1988 

Wer in der Gegenwart keinen Erfolg hat, der hält sich umso lieber in der Vergangenheit auf. Während die ganze Welt gespannt darauf schaut, wer Weltmeister 2018 wird, feiert eine holländische Kleinstadt lieber noch einmal den Europameistertitel der "Oranje" vor dreißig Jahren.

10.07.18, 14:46

Hoch kommt die Flanke von Arnold Mühren rechts im Strafraum zu Marco van Basten. Der Winkel ist zwar spitz, aber der Mittelstürmer scheut kein Risiko und hämmert den Ball volley ins Tor. Es ist das 2:0 der Oranje im EM-Finale 1988 gegen die Sowjetunion und es ist die Entscheidung.

Tor für die Ewigkeit: Marco van Basten. Video: YouTube/aimapal1978fe

Van Bastens Treffer – einer der berühmtesten der Fußballgeschichte – wird dieser Tage in Elburg am Veluwemeer noch einmal gezeigt. Denn vier Restaurants pfeifen dort auf die Abwesenheit der Niederlande bei der Fußball-WM in Russland, sie zeigen lieber nochmals "Oranje"-Wiederholungen der EM von 1988.

Der Ort mit orangen Fähnchen geschmückt, die Fans gut drauf: Elburg in Holland. Video: YouTube/Omroep Gelderland

Die Fans kommen mit Ruud-Gullit-Perücken und finden es überhaupt nicht langweilig, schon zu wissen, wie ein Spiel endet. "Wenn man sich Titanic anschaut, weiß man ja auch, dass das Schiff untergeht", vergleicht es Mitorganisator Kenneth Moes.

Weil der Ausgang bekannt ist und für die Niederlande erfolgreich, steht anderes im Mittelpunkt als das Mitfiebern: "Wir können eine große Party feiern und viel trinken."

Ginge es bei einer Fußball-WM bloß darum, dann wäre Holland stets ein Kandidat für das Halbfinale.

(ram)

Like uns auf Facebook

So grandios sieht die WM in Pixel-Optik aus

Die WM in Russland bei watson:

Wegen dieser 3 Dinge liebt ganz England Gareth Southgate

Diese 8 Simpsons-Charaktere repräsentieren die Viertelfinalisten perfekt

Mit Sané, Dahoud und Max: Wen haben wir in der DFB-Elf der Zukunft vergessen?

Vorbild für die Bundesliga: Darum gibt es so viel Nachspielzeit bei der WM

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Präsidentin will Selfies: So wurde mein Cousin zum bekanntesten Fan Kroatiens

Dragan Lukić und Mirjana Akrapović sind einfach immer dabei. Wenn die kroatische Nationalmannschaft bei einem WM-Qualifikationsspiel in Aserbaidschan spielt, ist es sicher, dass die Regie irgendwann zwei kroatische Fans mit einer Flagge und dem Schriftzug "Paklarevo" einblendet. 

Paklarevo ist ein kleiner Ort Bosnien-Herzegowina. Dort kommen Dragan und Mirjana her. Genauso wie ich. Dragan ist mein Großcousin, sein Vater und mein Opa waren Brüder. 

Dragan ist mit seiner Partnerin Mirjana …

Artikel lesen