Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Leverkusen, 29.09.2018 Torjubel: Paco Alcacer (BvB), Achraf Hakimi (BvB), Jadon Malik Sancho (BvB) Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund *** Leverkusen 29 09 2018 Torjubel Paco Alcacer BvB Achraf Hakimi BvB Jadon Malik Sancho BvB Bayer Leverkusen Borussia Dortmund

Drei, die für den aktuellen Aufwärtstrend stehen: Jadon Sancho, Paco Alcácer und Achraf Hakimi (v. l. n. r.). Bild: imago

7 Gründe, weshalb Dortmund in dieser Saison so auftrumpft

02.10.18, 11:38 03.10.18, 08:36

Sandro Zappella / watson.ch

Borussia Dortmund schafft gegen Bayer Leverkusen eine spektakuläre Wende vom 0:2 zum 4:2 und übernimmt die Tabellenspitze der Bundesliga, während die Bayern nach der ersten Saisonniederlage in einer Mini-Krise stecken.

Warum das Ganze mehr als nur eine Momentaufnahme ist.

Riesige Spielfreude

Ein Spiel von Borussia Dortmund ist derzeit eine wahre Freude – mal abgesehen von den Gegnern, die wohl etwas weniger Spaß haben an den Duellen gegen den BVB.

Doch nicht nur dem (neutralen) Zuschauer macht es derzeit Freude, den Schwarz-Gelben zuzuschauen. Auch die Spieler selbst haben offensichtlich Gefallen daran gefunden, das Runde so lange zu passen, bis es den Weg ins Eckige gefunden hat. Dortmund spielt mit einer unglaublichen Unbeschwertheit – sinnbildlich dafür war das 3:2 gegen Leverkusen in der 85. Spielminute. Dortmund ließ sich nicht zur Brechstange verleiten, sondern fand spielerische Mittel, um den Siegtreffer nach einer langen und herrlichen Passstafette doch noch zu erzielen.

Breite des Kaders

Dortmund hat weniger individuelle Qualität in der Mannschaft als die Bayern. Dafür ist der BVB in der Breite deutlich besser aufgestellt als die Münchner – das könnte sich im Verlaufe einer langen Saison noch ausbezahlen.

Während bei Dortmund ein gesunder Konkurrenzkampf herrscht und Coach Lucien Favre diverse Optionen in Sachen Formation und Aufstellung hat, sind die Bayern mit ihrem zu schmalen Kader sehr eingeschränkt. Durch die Verletzungen von Kingsley Coman, Corentin Tolisso und Rafinha wird es sogar richtig eng. Zuletzt fehlte auch Neuzugang Leon Goretzka mit Problemen im Sprunggelenk.

FC Bayern Munich Soccer, Munich, August 24, 2018 Kingsley COMAN, FCB 29 injured, Sprain, Strain, Tape, Bandage, Taping, Wound, Injury, Ice, Compression Bandage, Compression, Compression Bandage, FC BAYERN MUNICH - TSG 1899 HOFFENHEIM - DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO - 1.German Soccer League , Munich, August 24, 2018, Season 2018/2019, matchday 1 Photographer: Peter Schatz / MAGICS

Im ersten Spiel gegen Hoffenheim verletzte sich Kingsely Coman schwer am Knöchel. Bild: imago/ActionPictures/peter schatz

Die Bayern haben kaum eine Position doppelt besetzt. So sind nur sechs nominelle Verteidiger im Kader der Bayern. Auch im zentralen Mittelfeld spielt plötzlich Renato Sanches wieder. Der vergangene Saison in München ausrangierte Portugiese bekommt unter Niko Kovač wieder eine Chance – er spielt aber auch, weil die Alternativen fehlen. 

Die Bayern werden gerade durch die Doppelbelastung mit der Champions League eine strenge Saison vor sich haben. Da dürfte auch mal die Frische für die Bundesliga fehlen.

Schier endloses Potential

Dortmund ist jung und wild – oftmals resultieren daraus etwas unkontrollierte Kamikaze-Auftritte. Doch die vielen jungen Spieler wie Christian Pulisic (20), Jacob Bruun Larsen (20), Jadon Sancho (18) oder Achraf Hakimi (19) werden von Partie zu Partie erfahrener und dadurch auch besser. Sie werden zwar Fehler begehen, die auch mal Punkte kosten werden, doch sie werden daraus lernen – und je länger sie spielen, desto konstanter werden sie. 

Leverkusen, Germany 29.09.2018, 1. Bundesiga, 6. Spieltag, Bayer 04 Leverkusen - BV Borussia Dortmund, Jacob Bruun Larsen (BVB) in aktion ( DeFodi001 *** Leverkusen Germany 29 09 2018 1 Bundesliga 6 Matchday Bayer 04 Leverkusen BV Borussia Dortmund Jacob Bruun Larsen BVB in action DeFodi001

Er ist schon jetzt einer der Gewinner der noch jungen Saison: Jacob Bruun-Larsen. Bild: imago/DEFODI/ALEX GOTTSCHALK

Wir haben Bruun-Larsens Aufstieg schon vor der Saison prophezeit:

Auch die Innenverteidigung um Manuel Akanji (23) und Abdou Diallo (22) ist noch jung und wird von Partie zu Partie sicherer. Dortmund hat noch immenses Potential, die Leistungsgrenze ist noch längst nicht erreicht. 

Kein Klumpenrisiko

Nach sechs Bundesliga-Spieltagen hat Dortmund bereits zwölf verschiedene Torschützen vorzuweisen. Während Captain Marco Reus (vier Tore), Alcácer (drei) und Larsen (zwei) schon mehrfach trafen, haben Sancho, Hakimi, Pulisic, Weigl, Wolf, Dahoud, Diallo, Witsel und Akanji bereits je ein Tor auf dem Konto.

29.09.2018, xjhx, Fussball 1. Bundesliga, Bayer 04 Leverkusen - Borussia Dortmund emspor, v.l. Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund), Axel Witsel (Borussia Dortmund), Achraf Hakimi (Borussia Dortmund), Manuel Akanji (Borussia Dortmund), Roman Buerki (Borussia Dortmund), Marco Reus (Borussia Dortmund), Christian Pulisic (Borussia Dortmund) jubeln / jubelt nach Spielende. (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Leverkusen *** 29 09 2018 xjhx Soccer 1 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen Borussia Dortmund empor v Mahmoud Dahoud Borussia Dortmund Axel Witsel Borussia Dortmund Achraf Hakimi Borussia Dortmund Manuel Akanji Borussia Dortmund Roman Buerki Borussia Dortmund Marco Reus Borussia Dortmund Christian Pulisic Borussia Dortmund celebrate cheering for DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Leverkusen

Fast alle auf diesem Bild haben diese Saison schon getroffen oder vorbereitet. Bild: imago

Das Wissen, dass jeder Teamkollege treffen kann, nimmt den Druck von den einzelnen Spielern. Zudem macht es die Mannschaft für die Gegner unberechenbar, wenn jeder treffen kann – der Höhenflug von Dortmund ist nicht von der Form einzelner Spieler abhängig, sondern ist ein Produkt einer starken Mannschaft.

Große Moral

Während die Bayern nach dem 0:2 zur Pause in Berlin nicht mehr zu einer Reaktion fähig waren, schaffte dies der BVB auf überzeugende Art und Weise. Gleich vier Tore schenkten die Dortmunder Bayer Leverkusen ein. In der Bundesliga-Geschichte gelang es dem BVB bisher noch nie, auswärts einen 0:2-Pausenrückstand noch zu drehen – bis zu diesem Wochenende.

Nuremberg's Georg Margreitter, center, reacts after Dortmund scored during the German Bundesliga soccer match between Borussia Dortmund and 1.FC Nuremberg in Dortmund, Germany, Wednesday, Sept. 26, 2018. Dortmund defeated Nuremberg with 7-0. (AP Photo/Martin Meissner)

Nürnberg musste gegen eine intakte und spielfreudige BVB-Mannschaft leiden, kassierte sieben Eier. Bild: AP

Solche Siege – schon gegen Leipzig drehte der BVB die Partie – zeugen natürlich von einer intakten Moral und machen Mut für weitere Aufgaben. Wenn eine Mannschaft spürt, dass sie komplizierte Spiele drehen kann, wird aus einer guten eine Top-Mannschaft.

Die richtige Verstärkung

Borussia Dortmund hat sich im Sommer hervorragend verstärkt. Besonders herauszuheben sind Axel Witsel und Paco Alcácer. Während Witsel dem Mittelfeld Stabilität verleiht, Pressing-resistent ist und auf hohe Passquoten kommt, hat Paco Alcacer bewiesen, was für ein großartiger Goalgetter er ist. Der Spanier hat in 50 Spielminuten bisher drei Tore erzielt. Also alle 17 Minuten ein Tor – und das bei einem neuen Verein, in einer neuen Liga und trotz der Ausfälle wegen muskulärer Probleme. 

Natürlich wird Paco seine Torkadenz nicht annähernd halten können. Trotzdem hat der 25-Jährige bereits deutlich gezeigt, dass er mehr als nur eine Notlösung für den BVB-Sturm ist.

Witsel brachte gegen Leverkusen 78 von 79 Pässen an den Mann.

Favre in Dortmund angekommen

Lucien Favre wurde nach einigen mäßigen Spielen in Dortmund bereits hart kritisiert – obwohl die Resultate mehrheitlich stimmten. Mittlerweile scheint die Mannschaft die Spielideen des Schweizers immer besser umsetzen zu können. Dortmund gewinnt die Spiele nicht bloß, sie zelebrieren den Fußball und begeistern mit sauberem, schnellem Aufbauspiel sowie zielstrebigen Angriffen.

Lucien Favre scheint nun definitiv in Dortmund angekommen zu sein.

Fußball, wie ihn Favre mag – auch wenn der von Roman Bürki eingeleitete Angriff nicht mit einem Tor endet.

In diesen 10 Stadien soll die EM 2024 stattfinden:

Der Sporttag – was noch wichtig ist:

Ölt eure Sprint-Tasten – Usain Bolt könnte bald in FIFA 19 dabei sein

Wie der Vater so der Sohn – 7 berühmte Fußballer und ihr Nachwuchs

Lakers gegen Rockets: Heftige Schlägerei in der NBA

"Sind die Duschen warm?" Diese 11 Sätze kennt jeder Amateur-Fußballer

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

3er-WG und Bachelorarbeit – 96-Profi Weydandt lebt weiterhin wie ein Kreisliga-Kicker 😍

Der Profi-Fußball hat neben dem Platz eigentlich keine Märchen mehr. Besonders nicht in Zeiten von Nachwuchsleistungszentren, autorisierten Interviews und diamantbesetzten Freizeitoutfits. In Hannover gibt es jetzt doch noch eine Cinderella Story. Protagonist: Hendrik Weydandt. Der einstige Kreisligastürmer hat bei Hannover 96 einen Profivertrag bis 2020 unterschrieben. Und ist in aller Munde.

Irgendwann wurden Weydandt die Fragen nach seinem märchenhaften Aufstieg zum Fußballprofi und die …

Artikel lesen