Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Kennt ihr die noch? Mark van Bommel, Michael Rensing und Luca Toni in der Saison 2008/2009. Bild: imago

So lief der FC Bayern 2009 auf und holte (wenig verblüffend) keinen Titel

watson sport

Die "10YearChallenge" ist genauso nostalgisch, wie schonungslos. Sie offenbart uns, wie schnell die Zeit vergeht. Während so mancher in süßen Erinnerungen schwelgt, dürften einige Menschen einfach nur froh sein, dass das Jahr 2009 in ferner Vergangenheit liegt: Zum Beispiel die Fans des FC Bayern

In der Saison 2008/2009 war die Bundesliga ein Tollhaus. Spitzenclubs waren der VfB Stuttgart, Hertha BSC und der HSV. Und der FC Bayern? Der gehörte zwar auch dazu, aber dem Rekordmeister fehlte diese Dominanz, die uns in den vergangenen sechs Jahren so langweilte.

Trainer des Rekordmeisters wurde vor der Saison der gehypte Jürgen Klinsmann. Doch am Ende wurde der VfL Wolfsburg völlig überraschend Deutscher Meister. Da brachte es auch nichts, dass der FC Bayern, der die ganze Saison lang nicht ein einziges Mal Tabellenführer gewesen war, Klinsmann fünf Spieltage vor Schluss durch Jupp Heynckes ersetzte. In Champions League und DFB-Pokal war schon im Viertelfinale gegen den FC Barcelona bzw. Bayer Leverkusen Schluss. 

Wir haben mal die Top-Bayern-Elf herausgesucht, die vor zehn Jahren auf dem Platz stand, damit selbst die Bayern-Fans merken, dass es schon mal schlimmer um die Bayern stand. 

Mit dieser Elf lief der FC Bayern 2008/09 auf:

Michael Rensing

Michael Rensing stand in 37 Spielen zwischen den Pfosten und war in der Saison 2008/09 nach dem Karriereende von Titan Kahn die Nummer 1 der Bayern.

Michael Rensing stand in 37 Spielen zwischen den Pfosten und war in der Saison 2008/09 nach dem Karriereende von Titan Kahn die Nummer 1 der Bayern. Bild: imago

Philipp Lahm

Der damals erst 24-jährige Philipp Lahm spielte 2008/09 ganze 39 Partien für den FC Bayern und war auf der linken Abwehrseite natürlich Stammspieler.

Der damals erst 24-jährige Philipp Lahm spielte 2008/09 ganze 39 Partien für den FC Bayern und war auf der linken Abwehrseite natürlich Stammspieler. Bild: imago

Ein anderer Club kann die Challenge nur zum Spaß mitmachen...

Lúcio

Lucio, Mister unverzichtbar: Der brasilianische Leader in der Innenverteidigung sammelte in der Saison 2008/09 mit 3.842 Spielminuten die meisten aller Bayern-Spieler.

Lúcio, Mister Unverzichtbar: Der brasilianische Leader in der Innenverteidigung sammelte in der Saison 2008/09 mit 3.842 Spielminuten die meisten aller Bayern-Spieler. Bild: imago

Martin Demichelis

Kongenialer Innenverteidiger-Partner von Lucio war der Argentinier Martin Demichelis, der meist den Vorzug vor Daniel van Buyten bekam.

Kongenialer Innenverteidiger-Partner von Lucio war der Argentinier Martin Demichelis, der meist den Vorzug vor Daniel van Buyten bekam. Bild: imago

Massimo Oddo

Ja, ihr habt richtig gehört: Massimo Oddo. Die Leihe des AC Milan wechselte sich mit Christian Lell auf der rechten Verteidiger-Seite ab  – Oddo sammelte aber mehr Spielminuten. Nach nur einer Saison war das Missverständnis vorbei.

Ja, ihr habt richtig gehört: Massimo Oddo. Die Leihe des AC Milan wechselte sich mit Christian Lell auf der rechten Verteidiger-Seite ab  – Oddo sammelte aber mehr Spielminuten. Nach nur einer Saison war das Missverständnis vorbei.   Bild: imago

Bastian Schweinsteiger

Der damals 23-jährige Bastian Schweinsteiger spielte noch im rechten Mittelfeld, schoss 9 Tore und legte weitere 14 auf.

Der damals 23-jährige Bastian Schweinsteiger spielte noch im rechten Mittelfeld, schoss 9 Tore und legte weitere 14 auf. Bild: imago

Zé Roberto

42 Mal im Kader, 42 Spiele, 7 Tore: Der Brasilianer Zé Roberto war in der Saison 2008/09 nicht aus der Zentrale im Mittelfeld der Bayern wegzudenken.

42 Mal im Kader, 42 Spiele, 7 Tore: Der Brasilianer Zé Roberto war in der Saison 2008/09 nicht aus der Zentrale im Mittelfeld der Bayern wegzudenken. Bild: imago

Mark van Bommel

Der Niederländer Mark van Bommel sicherte im defensiven Mittelfeld ab und führte das Team als Kapitän.

Der Niederländer Mark van Bommel sicherte im defensiven Mittelfeld ab und führte das Team als Kapitän. Bild: imago

Franck Ribéry

Wirbelte in seiner zweiten Bayern-Saison immer noch grandios: Franck Ribéry traf in 36 Spielen 14 Mal und legte 20 weitere Treffer auf.

Wirbelte in seiner zweiten Bayern-Saison immer noch grandios: Franck Ribéry traf in 36 Spielen 14 Mal und legte 20 weitere Treffer auf. Bild: imago

Luca Toni

Bester Bundesliga-Torschütze für den FC Bayern in der Saison 2008/09: Der Italiener Luca Toni mit 14 Treffern. An Grafite 28 Toren kam er trotzdem nicht heran.

Bester Bundesliga-Torschütze für den FC Bayern in der Saison 2008/09: Der Italiener Luca Toni mit 14 Treffern. An Grafite 28 Toren kam er trotzdem nicht heran. Bild: imago

Miroslav Klose

Mit 20 Toren in insgesamt 38 Spielen der treffsicherste Münchner in der Saison 2008/09: Miroslav Klose.

Mit 20 Toren in insgesamt 38 Spielen der treffsicherste Münchner in der Saison 2008/09: Miroslav Klose. Bild: imago

Auf der Ersatzbank – aber trotzdem wichtig:

Hamit Altintop, Hans-Jörg Butt, Daniel van Buyten, Christian Lell, José Sosa und Andreas Ottl...

Auf der Bank – aber trotzdem wichtig: Hamit Altintop, Hans-Jörg Butt, Daniel van Buyten, Christian Lell, José Sosa und Andreas Ottl.

Bild: imago sportfotodienst

...Toni Kroos, Lukas Podolski und Breno:

Toni Kroos, Lukas Podolski und Breno. Podolski machte trotzdem 31 Spiele und traf 9 Mal. Der junge Kroos wurde in der Winterpause an Bayer Leverkusen ausgeliehen – der Rest ist Geschichte.

Podolski machte trotzdem 31 Spiele und traf 9 Mal. Der junge Kroos wurde in der Winterpause an Bayer Leverkusen ausgeliehen – der Rest ist Geschichte. Bild: imago sportfotodienst

Heute immer noch beim FCB: Die treuesten Kicker der Bundesliga seit Profi-Unterschrift

Mehr zum FC Bayern:

Warum Ribéry kein Spiel mehr für den FC Bayern machen darf

Link zum Artikel

Diese 6 Speisen sind viel teurer als Ribérys vergoldetes Steak

Link zum Artikel

Bayern ist der unbeliebteste Club und RB hat die meisten rechten Fans (sagt eine Studie)

Link zum Artikel

11 bitterböse Memes zu Hoeneß, Kovac und der Krise beim FC Bayern

Link zum Artikel
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Bauern" – Esther Sedlaczeks Versprecher amüsiert die Zuschauer

Ein Freudscher Versprecher ist wahrscheinlich jedem schon einmal passiert: Man redet und redet und, ehe man sich versieht, kommt unwillkürlich das zum Vorschein, was man EIGENTLICH meint. 

Am Mittwochabend passierte Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek ein solcher Lapsus Linguae. Jedenfalls ist das unsere Ferndiagnose.

Warum? Sedlaczek moderierte das DFB-Pokal-Spiel des FC Bayern gegen Hertha BSC an – und dann trat bei Hertha-Fan (!) Sedlaczek das Unterbewusste zutage:

Am Ende war auf Berliner …

Artikel lesen
Link zum Artikel