Sport
FILE - In this Oct. 29, 2019 file photo, Bayern's head coach Niko Kovac looks down during the German soccer cup, DFB Pokal, second Round match between VfL Bochum and Bayern Munich in Bochum, Germany. Bayern Munich has fired coach Niko Kovac one day after the German champion slumped to its heaviest Bundesliga defeat in more than 10 years. Bayern lost 5-1 at Kovac's former team Eintracht Frankfurt on Saturday. (AP Photo/Martin Meissner)

Bild: AP

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

Die Zeit von Niko Kovac bei Bayern München ist abgelaufen. Wer folgt beim deutschen Rekordmeister als neuer Trainer? Ausgerechnet vor dem Bundesliga-Hit gegen Borussia Dortmund am Samstag herrscht Ausnahmezustand an der Säbener Straße in München.

Ralf Meile

Rang 4 in der Bundesliga, zwei Niederlagen in zehn Spielen. Drei Spiele, drei Siege in der Champions League, darunter ein rauschender 7:2-Erfolg auswärts bei Tottenham. Im DFB-Pokal noch mit dabei.

Alleine an den Resultaten kann es nicht liegen, dass Niko Kovac nicht mehr Trainer bei Bayern München ist. Nur: Bei der Nummer 1 geht es nie nur darum, Spiele zu gewinnen. Das Team sollte das bitteschön in einer angemessenen Art und Weise erledigen. Und das kam in den letzten Wochen zu kurz, am Samstag erst recht. Da kassierte der stolze FC Bayern eine 1:5-Klatsche bei Eintracht Frankfurt, es war das Ende von Trainer Kovac.

Und nun brodelt es in der Gerüchteküche. Das sind die meistgenannten Kandidaten für den Trainerjob:

Erik ten Hag

Ajax trainer / coach Erik ten Hag during the Dutch Eredivisie match between PEC Zwolle and Ajax Amsterdam at the MAC3Park stadium on November 01, 2019 in Zwolle, The Netherlands Dutch Eredivisie 2019/2020 xVIxANPxSportx/xHenryxDijkmanxFotografiexIVx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY 400826299

Bild: imago images/VI Images

Der 49-jährige Holländer soll besonders hoch im Kurs stehen. Aktuell ist er Trainer von Ajax Amsterdam, das er vergangene Saison mit begeisterndem Fußball bis in die Halbfinals der Champions League und zum Double aus Meisterschaft und Cup geführt hat. Eine Spielweise, die die Münchner ihren erfolgsverwöhnten Anhängern nur zu gerne präsentieren würden. Laut "Sky" sollen die Bayern bereits Kontakt mit ten Hag aufgenommen haben. Groß vorstellen mussten sie sich nicht: Erik ten Hag hat Stallgeruch, trainierte zwischen 2013 und 2015 bereits Bayerns zweite Mannschaft in der Regionalliga. Ajax würde ihm im Sommer trotz laufendem Vertrag keine Steine in den Weg legen, während der Saison müssten die Deutschen jedoch wohl viel Geld nach Amsterdam überweisen.

Massimiliano Allegri

Italy: La Partita Del Cuore Massimiliano Allegri during the La Partita del cuore: Campioni della ricerca vs Nazionale cantanti. Campioni della ricerca won 3-2 at Allianz Stadium, in Turin, Italy 27th may 2019 Turin Piedmont/Turin Italy Allianz Stadium PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY AlbertoxGandolfox/xPacificxPress

Bild: imago images / Pacific Press Agency

Aus Italien heißt es, Allegri sei der Topfavorit. Der 52-Jährige hat den großen Vorteil, dass er sofort und ohne langwierige Verhandlungen anfangen könnte, denn derzeit ist er ohne Job. Allegri, der mit Milan und in den letzten fünf Jahren stets mit Juventus italienischer Meister wurde, nahm sich nach der Trennung von den Turinern eine Auszeit. Geplant hatte er, ein ganzes Jahr zu pausieren. Doch was, wenn ihn die Bayern unbedingt wollen?

José Mourinho

 3rd November 2018, Vitality Stadium, Bournemouth, England EPL Premier League football, Bournemouth versus Manchester United ManU A happy Jose Mourinho Manager of Manchester United PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus12075727 SimonxWest

Bild: www.imago-images.de

Seit einiger Zeit heißt es, Mourinho büffle fleißig Deutsch – für den Job in München? "The Special One" bei den Bayern – das wäre ohne Zweifel eine Hit-Staffel der Seifenoper "FC Hollywood". So großkotzig selbstbewusst wie Mourinho auftritt, ist er grundsätzlich der ideale Trainer für Bayern. Allerdings gibt es durchaus Zweifel. Der Fußball, den der 56-jährige Portugiese spielen lässt, ist unattraktiv und wirkt ein wenig aus der Zeit gefallen. Bei seiner letzten Station, Manchester United, hatte er es nicht geschafft, ohne absoluten Topkader mit den besten Teams mitzuhalten.

Arsène Wenger

 Arsene Wenger Arsenal - Coach FOOTBALL : Paris St. Germain Paris St. Germain PSG vs Arsenal FC London FC London - Champions League - 13/09/2016 JBAutissierx PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Bild: www.imago-images.de

Ein sehr spannender Name, der tatsächlich das Rennen machen könnte, wenn man weiß, wie die Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge ticken. Wenger als "Jupp Heynckes 2.0"? Der "ewige" Arsenal-Trainer ist nach 22 Jahren in London seit rund einem Jahr ohne Arbeitsstelle, will sich aber noch nicht zur Ruhe setzen. Ein großer Vorteil des 70-Jährigen aus dem Elsass ist, dass er Deutsch spricht. Wenger ist verfügbar, würde das Team stabilisieren und könnte so die ideale Lösung sein, um die Saison doch noch in die gewünschten Bahnen zu lenken, ehe im Sommer ein Wunschkandidat für eine längerfristige Zusammenarbeit zu haben ist (Julian Nagelsmann? Thomas Tuchel? Jürgen Klopp?).

Mark van Bommel

 trainer / coach Mark van Bommel of PSV during the Dutch Eredivisie match between PEC Zwolle and PSV Eindhoven at the MAC3Park stadium on September 29, 2019 in Zwolle, The Netherlands Dutch Eredivisie 2019/2020 xVIxVIxImagesx/xHenryxDijkmanxFotografiexIVx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY 202738994

Bild: www.imago-images.de

Der Holländer hat das Bayern-Gen, war zwischen 2006 und 2011 unermüdlicher Antreiber im Mittelfeld. Nach seiner erfolgreichen Spielerkarriere wurde er 2014 Trainer, zunächst im Nachwuchsbereich und seit 2018 als Cheftrainer bei PSV Eindhoven. Knapp hinter Erzrivale Ajax wurde der Klub Vizemeister, in der aktuellen Saison sieht's nicht ganz so gut aus. Für die Bayern ist er vermutlich noch "zu frisch" als Trainer.

Mauricio Pochettino

Tottenham's manager Mauricio Pochettino grimaces before the Champions League, group B, soccer match between Tottenham and Red Star Belgrade, at the Tottenham Hotspur stadium in London, Tuesday, Oct. 22, 2019. (AP Photo/Ian Walton)

Bild: AP

Der 47-jährige Argentinier war bei den Bayern schon im Gespräch, als man sich schließlich für Kovac entschied. Pochettino soll immer noch hoch im Kurs stehen, obwohl es ihm in dieser Saison mit Tottenham gar nicht nach Wunsch läuft. Aber er hat bei den "Spurs", wo er seit 2014 Trainer ist, gezeigt, dass er ein Team aufbauen und formen kann. Im Sommer soll sich Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic bereits länger mit Pochettino unterhalten haben.

Ralf Rangnick

Bild

Bild: imago

Der "Fußballprofessor" gilt als Mastermind hinter den Erfolgen von Hoffenheim und RB Leipzig. Aktuell ist der 61-Jährige bei Red Bull als übergeordneter Sportchef der Energydrink-Klubs tätig – wahrscheinlich nicht der Traumjob schlechthin, wenn man die Chance erhält, bei Bayern München Trainer zu werden. Uli Hoeneß soll klar gegen Rangnick sein, doch er legt in wenigen Tagen sein Amt nieder und hat dann, zumindest auf dem Papier, nicht mehr die Macht wie jetzt.

Dass Interimstrainer Hansi Flick länger an der Linie bleiben wird, ist unrealistisch. Am Mittwoch empfängt Bayern in der Champions League Olympiakos, am Samstag kommt's zum großen Hit gegen den BVB. Danach ist Länderspielpause und spätestens dann dürfte der Klub den neuen Trainer präsentieren.

Wen sollen die Bayern als Kovac-Nachfolger holen? Schreib es in die Kommentare!

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

12 Retro-Fotos vom Klassiker zwischen Bayern und BVB – und die Geschichte dahinter

Wenn der FC Bayern auf Borussia Dortmund trifft, dann passiert eigentlich immer etwas. Seit beinahe zehn Jahren ist dieses Duell das absolute Spitzenspiel der Bundesliga. Der deutsche Clásico am Samstagabend verspricht auch diesmal viele Tore: Der BVB kassierte in den vergangenen zwei Spielen in München 11 Tore und schoss kein einziges.

Doch der BVB spielte zuletzt wieder stärker und Trainer Lucien Favre tönte am Donnerstag ungewohnt selbstbewusst: "Wir haben keine Angst vor Bayern." Der FC …

Artikel lesen
Link zum Artikel