Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
AMSTERDAM, Johan Cruyff-Arena, 25-08-2018, football, season 2018 / 2019, Dutch Eredivisie Football , Germany player Thomas Muller disappointed during the match Netherlands vs Germany Netherlands - Germany PUBLICATIONxNOTxINxNED x2540827x

Das ewige Problem mit den Toren: Die aktuelle Situation macht nicht nur Thomas Müller nachdenklich. bild: imago sportfoto

So treffsicher wie San Marino – 5 bittere Statistiken zur Nationalelf

Zum 169. Mal wird Joachim Löw am Dienstagabend als Chefcoach der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf der Trainerbank Platz nehmen. Er ist damit frischgebackener Rekordtrainer Deutschlands. Das ist aber eine der wenigen Statistiken der deutschen Nationalmannschaft, die dieser Tage erfreulich klingt. 

Denn ausgerechnet jetzt, wo Löws Stuhl so heftig wie nie zuvor wackelt, muss er die beste Mannschaft der Welt schlagen. Gegen Weltmeister Frankreich hat man mit neun Siegen, acht Unentschieden und 13 Niederlagen sowieso schon eine negative Länderspiel-Bilanz. Dazu kommen noch fünf weitere Statistiken, die die derzeitige Lage der Nationalelf veranschaulichen. 

Der Beste fehlt

Mesut Özil galt für viele Kritiker als der alleinige Schuldige für das WM-Aus der Nationalelf in Russland. Das hatte aber eher mit Rassismus, statt mit der Wahrheit auf dem Platz zu tun. 

Auch ohne den oftmals nur wegen seiner lethargischen Ausstrahlung kritisierten Kreativ-Kopf spielt die Nationalelf (natürlich) nicht besser. Glaubt ihr nicht? Özil ist der beste Torschuss-Vorlagengeber seit das Sportanalytikunternehmen "Opta" im Jahre 2006 angefangen hat, detaillierte Daten zu erfassen. 

Chancenverwertung von 1,9 Prozent

Auch ohne Özil gibt es dennoch massig Torschüsse. Genau genommen 107 in den fünf Pflichtspielen in dieser Saison. Das bedeutet, dass nur 1,9 Prozent der Schüsse ein Tor erzielen. ("voetbal.com")

Es wurden nur zwei Pflichtspieltore in diesem Jahr erzielt

Nur gegen Schweden konnte die DFB-Elf im Jahr 2018 in einem Pflichtspiel treffen – da dann sogar zweimal. Ansonsten traf die Mannschaft weder gegen Mexiko und Südkorea (bei der WM), noch gegen Frankreich und die Niederlande (Nations League).

Schweden vs. Deutschland: Die Zusammenfassung in 17 Sekunden

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

"Immer Pech ist kein Zufall", sagte Joshua Kimmich zur aktuellen Abschlussschwäche. "Wir haben jetzt viele solche Spiele aneinandergereiht", erklärte auch Offensivspieler Draxler: "Irgendwann müssen wir eine Lösung finden."

Es fehlt ein echter Torjäger: Thomas Müller ist mit 38 Toren der erfolgreichste Schütze im Aufgebot gegen Frankreich. Ansonsten kann nur noch Mittelfeldspieler Toni Kroos (13 Tore) von Real Madrid eine zweistellige Trefferzahl vorweisen. An Position drei folgt der Leipziger Timo Werner (8 Tore). Nach dem Rücktritt von Mario Gomez fehlt einer, der vorne die Dinger reinmacht. Ob Neuling Mark Uth vom FC Schalke diese Rolle einnehmen kann? Ungewiss.

Zum Vergleich: Nur zwei andere Nationen sind derzeit genau so treffsicher (oder eben nicht).

Kein Nations-League-Tor – wie San Marino

Was haben Liechtenstein, Luxemburg und Gibraltar schon geschafft, was Deutschland nicht gelungen ist? Bingo: Sie alle haben in der Nations League schon mal das Tor getroffen. Natürlich mussten die nicht gegen Weltmeister Frankreich und die wiedererstarkten Niederländer spielen, doch neben Deutschland konnten nur Vizeweltmeister Kroatien und Fußballzwerg San Marino noch kein Tor schießen. 

Genau so traurig: Die hässlichsten DFB-Auswärtstrikots

Nur 3 Siege in den letzten 12 (!) Spielen

Das 0:3 gegen die Niederlande war die fünfte Niederlage im Jahr 2018 für das Team von Löw. So viele Pleiten gab es zuletzt vor 33 Jahren, mehr gab es nie. 

(bn)

Was glaubt ihr: Wer könnte die deutsche Sturmflaute beenden? 

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

BVB ist beliebtester Klub in Deutschland – drei Zweitligisten in der Top Ten

Die Technische Universität Braunschweig untersucht seit dem Jahr 2012 mittels einer Studie, welche Fußballklubs der ersten und zweiten Bundesliga bei den deutschen Fans am beliebtesten sind.

Die Studie hat in der Fußballwelt Gewicht. "Viele Vereine und Sponsoren nutzen die jährlich erscheinende Auswertung, um sich über die Markenwahrnehmung der Vereine zu informieren", schreibt Herausgeber David M. Woisetschläger im Vorwort der Studie.

In diesem Jahr hat die TU Braunschweig für ihre …

Artikel lesen
Link zum Artikel