Sport

Jetzt rechnet Thomas Müller mit Jogi Löw ab: "Das macht mich sauer"

Bundestrainer-Trainer Jogi Löwverkündete am Dienstag, nicht mehr auf die Dienste von Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller zu zählen.

Nach Boateng hat sich nun auch Thomas Müller zur Aussortierung geäußert. Der Bayern-Stürmer rechnet mit einem knapp zweiminütigen Video mit Bundestrainer Jogi Löw ab.

"Hey Leute! Ich habe jetzt mal eine Nacht drüber geschlafen, um die Ereignisse auch mal sacken zu lassen. Ich war natürlich von der plötzlichen Entscheidung des Bundestrainers auch perplex gestern.

Ein Bundestrainer muss sportliche Entscheidungen treffen, absolut. Das stelle ich auch überhaupt nicht in Frage. Allerdings je länger ich drüber nachdenke, macht mich die Art und Weise, wie das Ganze abgelaufen ist, einfach sauer. Kein Verständnis habe ich vor allem für die suggerierte Endgültigkeit der Entscheidung. Mats, Jérôme und ich sind immer noch in der Lage, auf Top-Niveau Fußball zu spielen. Wir haben gemeinsam mit dem DFB einen langen, intensiven und meist auch erfolgreichen Weg bestritten in den letzten Jahren.

Und wenn dann, kurz nachdem wir von der Entscheidung vom Bundestrainer erfahren, vorgefertigte Statements seitens des DFB und des DFB-Präsidenten an die Presse rausgegeben werden, dann ist das aus meiner Sicht kein guter Stil und hat mit Wertschätzung auch nichts zu tun."

Thomas Müller in der Video-Botschaft.

Bereits am Dienstag äußerte sich Innenverteidiger Jérôme Boateng auf Twitter enttäuscht zu seiner Aussortierung:

(zap)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

14 verletzte Spieler! Löw merkt gerade, dass er einen großen Fehler gemacht hat

Vor den Spielen gegen Argentinien und Estland plagen Joachim Löw noch nie dagewesene Verletzungssorgen. Die endgültige Ausbootung von Hummels, Müller und Boateng könnte ihm nun zum Verhängnis werden.

Wenn Deutschland am Mittwochabend gegen Argentinien spielt, lohnt sich ein Blick auf die Liste, die derzeit bei Joachim Löw auf dem Schreibtisch liegt. Kroos, Sané, Draxler, ... – Jogis Liste ist ziemlich glamourös – und deswegen umso bitterer. Sie liest sich wie eine Mannschaft, die die Europameisterschaft gewinnen könnte, dabei handelt es sich schlicht und einfach um die ellenlange Krankenakte der Nationalmannschaft.

Auf der Ausfallliste stehen auch Timo Werner von RB Leipzig, Jonathan Tah von …

Artikel lesen
Link zum Artikel