Scheint einen guten Trainingseindruck hinterlassen zu haben: Julian Draxler (r.)
Scheint einen guten Trainingseindruck hinterlassen zu haben: Julian Draxler (r.)
imago

Jogis Draxler-Fetisch? Die besten Reaktionen zu Draxlers Startelf-Nominierung

16.06.2018, 15:3216.06.2018, 15:48
watson sport

Im ZDF-Interview verriet Bundestrainer Jogi Löw, dass Julian Draxler gegen Mexiko beginnen werde. Dabei saß der 24-Jährige bei Paris Saint-Germain diese Saison meist auf der Bank. Heißt das also, dass Marco Reus nicht auflaufen wird? Oder trifft es doch Mesut Özil?

Die WM-Generalprobe gegen Saudi-Arabien (2:1) hatte Özil aufgrund einer Knieprellung verpasst. Unter Löw hat Özil bei jedem Turnierspiel seit 2010 in der Startelf gestanden. 

Marco Reus steht indes vor seinem ersten großen Turnier mit der Nationalmannschaft und brennt darauf, endlich der ganzen Welt zu zeigen, was er drauf hat.

So könnte die Aufstellung gegen Mexiko aussehen:
Neuer - Kimmich, Boateng, Hummels, Hector - Khedira, Kroos - Müller, Özil (Reus), Draxler - Werner.

Auch die Internet-Bundestrainer basteln schon fleißig an einer möglichen Startformation:

Die Özil-auf-die-Bank-Fraktion

Die Warum-bloß-Draxler?-Fraktion

Die Wo-ist-Sané-Fraktion

Die Draxler-ist-der-Beste-Fraktion

Wie findet ihr es, dass Julian Draxler gegen Mexiko in der Startelf steht?

Trotz vieler Spekulationen: Darum sagte dieser DFB-Star dem FC Bayern ab

Noch im vergangenen Jahr hielt sich kontinuierlich das Gerücht, dass es DFB-Star Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern ziehen könnte.

Die Münchner waren sehr an einer Verpflichtung des 24-Jährigen interessiert und Neuhaus vermied in den zurückliegenden Monaten ein klares Bekenntnis zur Borussia. Zumindest bis jetzt.

"Ich wollte irgendwann auch nicht mehr Stellung beziehen", sagt der zentrale Mittelfeldspieler in einem Interview mit der Rheinischen Post.

Zudem bekannte sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel