Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Partido de ida de 1/8 de la Champions League entre el Atletico y la Juventus. En la imagen, Cristiano Ronaldo decepcionado. First leg of 1/8 Champions League match between Atletico and Juventus. In this picture, Cristiano Ronaldo dejected. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY

Für Cristiano Ronaldo war's eine traurige Rückkehr nach Madrid. Bild: imago/marca/pablo garcia

Ronaldo provoziert die Atlético-Fans und Simeone zeigt Eier

Nach dem 2:0-Heimsieg von Atlético Madrid im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Juventus wird es für die Turiner schwer, noch weiterzukommen. Oder kann es Superstar Cristiano Ronaldo im Rückspiel richten? Bei seiner Rückkehr in die spanische Hauptstadt, wo er neun Saisons lang für Real Madrid gespielt hatte, gelang ihm kein Treffer. Von den Atlético-Anhängern wurde CR7 natürlich nicht überaus freundlich empfangen.

Ronaldo fiel auf, als er mit einer Geste die Zuschauer wütend machte. Der Portugiese zeigte mit den fünf Fingern seiner Hand an, wie oft er die Champions League schon gewonnen hat – Atlético schaffte es noch nie:

February 20, 2019 - Madrid, Madrid, Spain - Juventus Cristiano Ronaldo seen during the UEFA Champions League match, Round of 16, 1st leg between Atletico de Madrid and Juventus at Wanda Metropolitano Stadium in Madrid, Spain. Atletico de Madrid v Juventus, UEFA Champions League in Madrid, Spain - 20 Feb 2019 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAs197 20190220_zaa_s197_202 Copyright: xLeganxP.xMacex

Provozieren, verlieren, blamieren.

Als Provokateur erster Güte ist aber auch Atléticos Trainer Diego Simeone bekannt. Nach dem Führungstreffer wurde der heißblütige Argentinier an der Linie zum Eier-Mann:

Nach dem Spiel entschuldigte er sich dafür. "Das war keine nette Geste", gab Simeone zu, "aber in dem Moment hatte ich das Gefühl, sie machen zu müssen." Er habe schon als Spieler von Lazio Rom so gejubelt:

"Ich zeigte die Geste, um den Fans zu verdeutlichen, dass wir Eier haben. Wenn das jemanden verletzt hat, kann ich mich nur entschuldigen." Simeone versicherte, dass die Geste gegen niemanden gerichtet gewesen sei.

(as/ram)

12 dramatische Finals der Champions League

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Ninja-Ordner will unsichtbar an Kamera vorbei schleichen – und scheitert grandios

Link zum Artikel

"Fußball ist zu heilig für Comedy" – mit Autor Tommi Schmitt beim Borussia-Spiel

Link zum Artikel

Darum feiern die BVB-Fans Schmelzer als "Man of the Match" – obwohl er nicht spielte

Link zum Artikel

Erkennst du diese 17 Bundesliga-Spieler anhand ihrer Wikipedia-Bio?

Link zum Artikel

BVB bietet übergewichtigen Fans Fitness-Kurse auf der Südtribüne an

Link zum Artikel

FC Bayern sucht neuen Arena-Namen – und die Fans reagieren köstlich böse

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dortmund stürmt, Spurs treffen – warum diesmal die BVB-Fans die wahren Helden sind

Viel riskiert, alles verloren - für Borussia Dortmund ist das erhoffte Fußball-Wunder ausgeblieben. Trotz einer zunächst starken Vorstellung nahm das Team von Lucien Favre nach dem 0:1 (0:0) am Dienstag gegen Tottenham Hotspur im Achtelfinale Abschied von der Champions League. Das 0:3 aus dem Hinspiel beim englischen Spitzenteam erwies sich für den Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga als viel zu große Hypothek. Vor 66.099 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park traf trotz …

Artikel lesen
Link zum Artikel