Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Khabib Nurmagomedov, bottom center, is held back outside of the cage after fighting Conor McGregor in a lightweight title mixed martial arts bout at UFC 229 in Las Vegas, Saturday, Oct. 6, 2018. Nurmagomedov won the fight by submission during the fourth round to retain the title. (AP Photo/John Locher)

Bild: AP

Fight des Jahres artet aus – Sieger klettert über Zaun und startet Massenschlägerei

Am Samstagabend spielten sich in Las Vegas wüste Szenen ab. Nach dem größten MMA-Kampf des Jahres kam es zu einer Massenschlägerei, bei der mehrere Dutzend Personen involviert waren.

Den Fight gewonnen hatte der Russe Khabib Nurmagomedov. Sein irischer Kontrahent Conor McGregor musste in der vierten Runde aufgeben. Nurmagomedov konnte somit seine Ungeschlagenheit (27 Siege, keine Niederlage) wahren und verteidigte den Titel im Leichtgewicht.

Doch anstatt diesen Triumph zu feiern, sprang der 30-Jährige unmittelbar nach dem Kampf über den Käfig und attackierte einen Zuschauer. Wie diverse Medien berichten, soll es sich beim Attackierten um den Weltergewichtler Dillon Davis aus dem Camp von McGregor handeln.

Es dauerte nicht lange, da kletterten zwei Männer aus dem Camp Nurmagomedovs über den Zaun und tauschten Schläge mit Conor McGregor aus. In der Folge entwickelte sich eine brutale Massenschlägerei. 

Der Sieger Nurmagomedov verließ ohne Siegerehrung die Halle und wurde von den irischen Fans lautstark ausgepfiffen. 

Im Anschluss an die Massenschlägerei wurden drei Mitglieder aus dem Team des Russen festgenommen, in der Nacht jedoch wieder freigelassen. Dies erklärte UFC-Präsident Dana White gegenüber ESPN.

Der UFC-Chef kündigte Konsequenzen an: 

"Es wird heftige Geldstrafen geben, deswegen werden ihre Schecks erstmal noch einbehalten. Die Jungs haben großen Ärger am Hals. Wir werden die Aufnahmen an die Behörden übergeben."

Für den Sieger könnte es eine Sperre nach sich ziehen. Mittlerweile wird sogar darüber diskutiert, ob ihm der Titel aberkannt wird. Nochmals White: "Dass Khabib über den Zaun gesprungen ist, war lächerlich. Du hast gerade einen großartigen Fight gewonnen und brillant gekämpft, gleich bekommst du den Gürtel und hast dir den Respekt der Leute erarbeitet. Und stattdessen springst du aus dem Käfig und startest eine Schlägerei mit McGregors Ecke."

(cma)

Noch mehr aus der Welt des Sports:

Ist Chun-hsin Tseng "the next big thing" im Männer-Tennis?

Link to Article

++ Vettel patzt in Japan, Hamilton vor WM-Gewinn ++

Link to Article

Dunks zählen 3 Punkte – Nordkorea hat die verrücktesten Basketball-Regeln

Link to Article

Die Los Angeles Lakers haben sich zwei deutsche Talente geschnappt

Link to Article
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Torwart als Feldspieler – PSG-Jugendtrainer Thiago Motta will 2-7-2-Formation etablieren

Thiago Motta ist 36 Jahre alt und frischgebackener Fußballrentner. Im Sommer beendete er bei Paris St-Germain, wo er seit 2012 spielte, seine Karriere. Er galt als ordnende Hand im Mittelfeld, als Führungsspieler mit viel Ruhe und Grips.

Nun ist der gebürtige Brasilianer, der 30-mal für die "Squadra Azzurra" auflief, A-Jugend-Trainer bei PSG. Und dort will Motta nicht nur irgendein weiterer Trainer auf dem überfluteten Übungsleiter-Arbeitsmarkt sein, nein, er will nicht weniger als ein …

Artikel lesen
Link to Article