Sport

Mit diesem Sprung schreibt Starturnerin Simone Biles gerade Sport-Geschichte

Die US-Starturnerin Simone Biles wird ihrer Leidenschaft nicht müde. Die 22-Jährige schrieb während einer Übung am Samstag erneut Geschichte.

Als erste Turnerin überhaupt gelang der fünffachen Olympia-Siegerin der Abgang vom Barren in einem doppelt gedrehten Doppelsalto. Das Kunststück führte sie an den US-Gymnastikmeisterschaften in Kansas City im US-Bundesstaat Missouri vor.

Der Abgang vom Barren wird nach Biles benannt, sobald sie diesen bei einem internationalen Wettkampf vorgeführt hat, heißt es in einer Pressemitteilung der Turnerin. Gegenüber der New York Times sagte Biles: "Ich glaube man sollte sich nie ausruhen, auch wenn man gewinnt und an der Spitze steht."

(ohe)

10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten

Lass deine Schuhe in der Bahn an

Play Icon

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Ibrahimovic zerstörte van der Vaart und wurde mit einem Tor zum Weltstar

Link zum Artikel

Lachnummer Salihamidzic? So schneidet er im Vergleich zu seinen Vorgängern ab

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Diese deutschen Stadien gibt es bei FIFA 20 – vier aus der 2. Liga sind auch mit dabei

Link zum Artikel

Schon vor dem ersten Training profitiert der FC Bayern vom Coutinho-Effekt

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Unions Neven Subotic fährt nach dem Spiel mit der S-Bahn nach Hause – nicht zum ersten Mal

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

Zweifel an Identität: So feiern die HSV-Fans ihren Bakery Jatta im DFB-Pokal

Link zum Artikel

Reiner Calmund fasst in nur 4 Sätzen das Transfer-Dilemma des FC Bayern zusammen

Link zum Artikel

Natürlich sind die Aussagen von Clemens Tönnies rassistisch!

Link zum Artikel

BVB gegen FC Bayern: Schiri schubst Bayern-Star

Link zum Artikel

HSV hat heute seinen letzten Spitzenplatz verloren – ausgerechnet an Werder

Link zum Artikel

Eintracht hip, Gladbach raucht, FCB ganz schlicht: Die neuen Bundesliga-Trikots im Ranking

Link zum Artikel

Bürki trainiert mit ungewöhnlichem Accessoire – und die BVB-Fans rätseln

Link zum Artikel

"Hunderte Dinge haben mich genervt" – Dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fußball

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

In den USA ist der "Blutschnee" zurück – keine Sorge, niemand wurde verletzt

Er ist zurück. Und die Fotografen (und Instagrammer) freuen sich schon.

In der vergangenen Woche konnte der Yosemite-Nationalpark in der kalifornischen Sierra Nevada einen neuen Besucher vermelden: den Blutschnee – oder auch Roten Schnee.

Die Betreiber des 3027 Quadratkilometer großen Nationalparks zeigten auf ihren Social-Media-Accounts Fotos des Wetterphänomens, auf denen der Blutschnee in rund 2300 Metern Höhe am Fuße eines Sees liegt.

Gestorben ist hier in Kalifornien niemand. Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel