Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Sep 24, 2018; Tampa, FL, USA; Tampa Bay Buccaneers quarterback Ryan Fitzpatrick (14) throws the ball against the Pittsburgh Steelers during the first half at Raymond James Stadium. Mandatory Credit: Kim Klement-USA TODAY Sports

Ryan Fitzpatrick ist derzeit on fire. Bild: reuters

Ryan Fitzpatrick knackt Passing-Rekord – hat aber jetzt ein Problem

Die Tampa Bay Buccaneers haben im dritten Spiel die erste Niederlage kassiert. Das NFL-Überraschungsteam der bisherigen Saison muss sich im "Monday Night Football"-Spiel den Pittsburgh Steelers 27:30 geschlagen geben. Mit drei Touchdown-Pässen und 353 Yards führte Ben Roethlisberger sein Team zum ersten Saisonsieg.

Trotz der Niederlage fand in Tampa die "Fitzmagic" ihre Forsetzung. "Bucs"-Quarterback Ryan Fitzpatrick leistete sich in der ersten Halbzeit zwar drei Interceptions und wurde dreimal gesackt, er warf nach der Pause aber drei Touchdown-Pässe und läutete so beinahe noch die Wende ein. Mit 411 Passing-Yards stellte der 35-Jährige gar einen neuen NFL-Rekord auf. Er ist der erste Quarterback in der Geschichte, der in drei Spielen hintereinander mehr als 400 Yards verbuchen konnte.

Fitzpatricks Aufstieg gleicht einem Märchen

Im Sommer schien es, als sei er einmal mehr nur der aussichtslose Ersatzmann. In seiner Profikarriere spielte Fitzpatrick bereits für sieben Teams, meist als Ersatz-Quarterback. Diese Rolle war für ihn auch in Tampa vorgesehen. Doch im Sommer wurde Stamm-Quarterback Jameis Winston, einst als talentiertester Nachwuchsspieler seines Jahrgangs gedraftet, für drei Spiele gesperrt. Er soll eine Uber-Fahrerin sexuell belästigt haben.

Nun ist die Sperre vorbei und Winston kehrt zurück. Doch Fitzpatrick überzeugte während der Abwesenheit des Teamkollegen. Was macht nun "Bucs"-Coach Dirk Koetter? Setzt er weiterhin auf Publikumsliebling Fitzpatrick oder lässt er wieder Stamm-Quarterback Winston ran? Definitiv eine knifflige Entscheidung.

(pre)

Der Sporttag – was noch wichtig ist

Mit dieser genialen Idee kontern die St.-Pauli-Frauen die sexistischen Dresden-Banner

Link to Article

Zuschauer beleidigen Raheem Sterling rassistisch – und der holt zur Medienkritik aus

Link to Article

Vom Hundebiss bis zum Torwart-Tor – die 6 besten Revierderbys im Ranking

Link to Article

Robben macht im Sommer Schluss bei Bayern – alle seine Saisons im Ranking

Link to Article
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

DEL-Profi stürmt von der Strafbank, um Gegenspieler zu verprügeln

Schlägereien beim Eishockey sind auch in der deutschen Liga DEL keine Seltenheit. Doch am Wochenende in der Nürnberger Arena gab es eine besonders wilde Szene, bei der selbst Eishockey-Experten die Kinnladen runterfielen.

Sonntag, Nürnberg Ice Tigers gegen die Schwenninger Wild Wings. Der Schwenninger Stürmer Stefano Giliati muss in der 38. Minute auf die Strafbank.

Er hat gerade erst Platz genommen, da fährt Gegenspieler Dane Fox an ihm vorbei und provoziert ihn. Für den Kanadier Giliati …

Artikel lesen
Link to Article