Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Darum machte Robbie Williams vor einer Milliarde Menschen den Effenberg

Robbie Williams eröffnet die WM – und schließt mit Mittelfinger

14.06.18, 19:10 15.06.18, 07:22

Der britische Poptitan Robbie Williams hat es getan. Er hat vor dem ersten WM-Spiel zwischen Gastgeber Russland und Saudi-Arabien vor 81.000 Zuschauern im ausverkauften Moskauer Luschniki-Stadion den Stinkefinger gezeigt.

Williams, der gemeinsam mit der russischen Sopranistin Aida Garifullina auftrat, brillierte mit diesem Fingerzeig zum Abschluss seines Songs "Rock DJ".

Und erinnerte unfreiwillig an eine andere Legende... Stefan Effenberg hatte einst mit dieser Geste das Ende der Nationalmannschaftskarriere eingeleitet.

Und gleich nochmal im Bewegtbild:

"I did this for free"

Bleibt die Frage nach dem Warum?

Sehr wahrscheinlich galt der Mittelfinger den vielen Stimmen, die im Vorfeld Williams' Auftritt bei der WM kritisierten.

So sprach der britische Parlamentsabgeordnete John Woodcock im "Telegraph" davon, dass Williams Putin mit seinem Auftritt einen "PR-Coup" beschere, "wenn er nur Monate nach dem Chemiewaffenanschlag auf britischem Boden bei der Eröffnungszeremonie auftritt".

Auch war die Rede davon, dass Putin Williams quasi gekauft habe. 

Williams antwortete schließlich mit den Zeilen "I did this for free" ("Ich habe es umsonst getan"). Und zog den Finger.

Und hier nochmal das Original:

screenshot youtube

Putin und der König – das haben sie wirklich besprochen

Zurück zum Sport

Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Modrić, Rakitić, Gefährlić auf Platz 7 – das ultimative WM-Power-Ranking

Putin mit Bär und Conchita Wurst: Wir haben 7 Fantasien für die WM-Eröffnungsfeier

Public Viewing zur WM 2018: Alles, was du wissen musst

Abonniere unseren Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • azoui 14.06.2018 20:20
    Highlight Robbie wie ich ihn mag!
    4 0 Melden
    • HausofEdwards 15.06.2018 09:52
      Highlight Wie denn? In einem Land auftretend, dass Menschen die der LGBTQ Community angehören, verurteilt, jagt, unterdrückt und öffentlich diskriminiert? Als jemand der sich angeblich für die Rechte dieser Menschen einsetzt und sich selber lange "schwul gefühlt hat" ist das eine mehr als heuchlerische Aktion. Die kritischen Stimmen kamen durchaus nicht unbegründet. Damit hätte er rechnen müssen.

      Ich hätte ihn gefeiert, wenn er die Gelegenheit genutzt und seinem Gitarristen einen deftigen Schmatzer aufgedrückt hätte!
      0 0 Melden

"Riesen"-Andrang bei RB: 7 (SIEBEN!) Fans wollen Leipzig auswärts spielen sehen

Wasser auf die Mühlen der Fußball-Traditionalisten: Wenn RB Leipzig an diesem Donnerstag auswärts in der Europa-League-Quali auf den rumänischen Vertreter Universitatea Craiova trifft, werden 7 (SIEBEN!) Personen im Leipziger Gästeblock stehen. Mehr Tickets hat der vom Brausehersteller Red Bull gegründete und finanzierte Club schlichtweg nicht für die Partie absetzen können.

Damit bricht der Club aus Leipzig, der erst seit 2009 besteht, seinen eigenen Negativrekord: Zum Europa-League-Achtelfinale …

Artikel lesen