Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
10th December 2019 Stamford Bridge, London, England UEFA Champions League Football, Chelsea versus Lille Antonio Rudiger of Chelsea - Editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus12195501 ShaunxBrooks

Antonio Rüdiger. bild: imago images/action plus

Rassistische Rufe bei Chelsea-Sieg gegen die Spurs – Rüdiger: "Eine Schande"

Beim Premier-League-Spiel zwischen Tottenham Hotspur und Chelsea (0:2) ist Antonio Rüdiger von Rassisten beleidigt worden. Der deutsche Nationalspieler der Blues musste Affenlaute über sich ergehen lassen. Nachdem Chelsea beim Schiedsrichter interveniert hatte, ließ dieser über den Stadionsprecher einen Spielabbruch ankündigen für den Fall, dass es nicht aufhört.

Nach dem Spiel äußerte sich Rüdiger in mehreren Tweets zum Vorfall. "Es ist sehr traurig, dass es im Fußball immer noch Rassismus gibt, aber es ist sehr wichtig, darüber zu reden. Sonst ist es in ein paar Tagen wieder vergessen, wie immer."

"Wann wird dieser Unsinn endlich aufhören?"

Er wisse, dass es sich nur um einige wenige Idioten handle, so der 26-jährige gebürtige Berliner. "Ich hoffe sehr, dass sie gefunden und bestraft werden." In einem so modernen Stadion mit Dutzenden TV- und Sicherheitskameras müsse es möglich sein, die Übeltäter zu ermitteln. Wenn nicht, dann müsse es Zeugen des Vorfalls gegeben haben, die ihn gesehen und gehört hätten. "Es ist wirklich eine Schande, dass wir 2019 immer noch über Rassismus sprechen müssen. Wann wird dieser Unsinn endlich aufhören?"

Gastgeber Tottenham kündigte eine gründliche Untersuchung an. Jede Form des Rassismus sei völlig inakzeptabel und werde im Stadion nicht toleriert, hieß es in einer Mitteilung. Die Spurs versprachen, hart durchzugreifen. Ihr Trainer José Mourinho sagte, der Vorfall enttäusche ihn. "Ich hasse Rassismus in der Gesellschaft, ich hasse Rassismus im Fußball", sagte der Portugiese.

(ram)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum für Hartz-IV-Empfänger dunkle Zeiten anbrechen

Es war eine gute Nachricht für alle Hartz-IV-Empfänger, die im September verkündet wurde: Alleinstehende bekommen nach dem Regelsatz acht Euro mehr im Monat, Paare sechs Euro. Damit steigt der Betrag auf 432 Euro. Es ist nicht viel, aber für einen Hartz-IV-Empfänger könnte sich das unter Umständen bezahlt machen.

Es gibt aber auch schlechte Nachrichten: Die Strompreise werden im kommenden Jahr steigen.

Gut 400 Stromanbieter werden ihre Preise um durchschnittlich 5,5 Prozent anheben, wie das …

Artikel lesen
Link zum Artikel