Sport
Fans  , in der Fankurve  ZENIT St. PETERSBURG 1-2 Fussball UEFA Champions League, Achtelfinale, Dortmund, 19.03.2014 CL Saison 2013/2014,

supporters in the Fankurve Zenit St Petersburg 1 2 Football UEFA Champions League Eighth finals Dortmund 19 03 2014 CL Season 2013 2014

Zenit-Fans während eines Spiels der UEFA Champions League. Bild: imago sportfotodienst

Rassismus von Zenit-Ultras: "Verzicht auf dunkelhäutige Spieler eine wichtige Tradition"

Für 40 Millionen Euro plus Boni von maximal 5 Millionen wechselte der Brasilianer Malcom letzte Woche vom FC Barcelona nach Russland zu Zenit St.Petersburg. Ein toller Spieler, der die Fans eigentlich begeistern sollte.

Begeisterung? Nun, für alle Anhänger trifft das nicht zu, auf die rechte Ultra-Gruppierung "Landskrona" zum Beispiel.

Der Brasilianer wurde in der Partie gegen Krasnodar (1:1) eingewechselt, worauf die Ultras ein Plakat mit den Worten "Danke Klub-Führung für die Loyalität zu Traditionen" hochhielt.

Auf der Website der "Landskrona"-Ultras gab es ein rassistisches Manifest.

"Wir sind nicht rassistisch. Für uns ist der Verzicht auf dunkelhäutige Spieler eine wichtige Tradition, die die Identität des Klubs betont. Wir, als nördlichster Klub der wichtigsten europäischen Städte, waren nie mit Afrika, Südamerika, Australien oder Ozeanien verbunden."

ST PETERSBURG, RUSSIA - AUGUST 3, 2019: Zenit St Petersburg s Malcom ahead of the 2019/2020 Russian Premier League Round 4 football match against FC Krasnodar at Gazprom Arena. Alexander Demianchuk/TASS PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY TS0B560A

Der 22-jährige Malcom Filipe Silva de Oliveira spielt seit August 2019 für den russischen Erstligist Zenit. Bild: imago images / ITAR-TASS

"Wir haben absolut nichts gegen die Einwohner dieser Kontinente, aber gleichzeitig wollen wir Spieler, die den Spirit von Zenit verkörpern. Jetzt wird der Kauf von dunkelhäutigen Spielern forciert. Das sorgt nur für Gegenreaktionen. Lasst uns sein, wer wir sind."

Wie "sport.ru" berichtet, soll sich Zenit nun bereits mit einem Verkauf von Malcom im Winter auseinandersetzen. Offiziell stellt sich die Klubführung jedoch demonstrativ hinter Malcom und veröffentlichte auf Twitter ein Video, das den großen Fan-Applaus bei der Malcom-Einwechslung zeigen soll.

Malcom ist nicht der erste dunkelhäutige Spieler bei Zenit. Der Klub verpflichtete in dieser Saison bereits den Brasilianer Douglas Santos aus Hamburg, der Kolumbianer Wilmar Barrios stieß bereits im Februar zur Mannschaft.

Der Rassismus bei gewissen Zenit-Anhängern ist nicht neu. 2012 starteten Fans eine Kampagne, die es dem Klub verbieten sollte, dunkelhäutige oder homosexuelle Spieler zu kaufen.

(zap/watson.ch)

Plakat-Aktion gegen Rassismus in Hollywood

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

0:4 gegen England – aber Kosovo-Fans sorgen für beste Aktion des Wochenendes

Eigentlich war es ein bedeutungsloses Spiel: England trat im letzten Spiel der EM-Qualifikation im Kosovo an und die starbesetzte Tuppe von der Insel gewann mit 4:0. Doch das Spiel war auch ein wichtiges Zeichen im Kampf gegen Gewalt und Rassismus.

Die "Three Lions" taten sich gegen die Mannschaft vom Balkan fast 90 Minuten lang sehr schwer. Den ersten Treffer erzielte Harry Winks in der 32. Minute – für den Tottenham-Youngster war es im fünften Länderspiel der erste Treffer im …

Artikel lesen
Link zum Artikel