TAMPA, FL - NOVEMBER 23: Tom Brady 12 of the Buccaneers is all smiles before the regular season game between the Los Angeles Rams and the Tampa Bay Buccaneers on November 23, 2020 at Raymond James Stadium in Tampa, Florida. Photo by Cliff Welch/Icon Sportswire NFL, American Football Herren, USA NOV 23 Rams at Buccaneers Icon357201123021

Tom Brady spielt in seinem ersten Jahr für die Tampa Bay Buccaneers. Bild: imago images / Cliff Welch/Icon Sportswire

"Tompa Bay" oder "Tampa Brady": Bürgermeisterin macht bei Super-Bowl-Sieg verrückten Vorschlag

Bei seiner historischen Rekordjagd darf Tom Brady auf eine ganz besondere Belohnung hoffen. "Ja, wir werden darüber sprechen, Tampa in Tompa Bay umzubenennen", sagte Bürgermeisterin Jane Castor mit einem Augenzwinkern. Oder "Tampa Brady", diese Diskussionen müssten dann noch geführt werden.

Die Hafenstadt an der Golfküste Floridas liegt dem 43 Jahre alten Ausnahme-Quarterback der Tampa Bay Buccaneers zu Füßen. Beim Super Bowl LV in Tampa Bay in der Nacht auf Montag (0.30 Uhr) winkt Brady gegen die Kansas City Chiefs der siebte Meisterring bei der zehnten Final-Teilnahme –beides einsame Rekorde.

Und noch nie hatte ein Team die Gelegenheit, den Super Bowl im eigenen Stadion zu gewinnen. Bis jetzt, bis Tom Brady kam. In einer sowieso schon außergewöhnlichen Corona-Saison unter erschwerten Bedingungen. Denn nach seinem Wechsel im Sommer nach 20 Jahren bei den New England Patriots hatte Brady keine gewöhnliche Vorbereitungszeit mit seiner neuen Mannschaft und dem neuen Spielsystem.

Brady schaffte es trotzdem. Er führte die Bucs erstmals seit 2007 in die Play-offs und steht nun vor der Krönung. Aber: "Wir ändern den Namen der Stadt erst dann, wenn er die Vince Lombardi Trophy nach Hause bringt", betonte Castor scherzhaft bei ESPN.

25 000 Fans werden im Stadion sein

Die Chancen stehen gar nicht mal so schlecht, nicht zuletzt wegen des Heimvorteils. 25 000 Fans – so wenige wie noch nie in einem Endspiel - werden Brady im Raymond James Stadium zum nächsten Titel peitschen. Das hatte vor 21 Jahren niemand erwartet, nicht mal Brady selbst. "Ich habe nicht gedacht, dass ich mit 43 hier sitzen werde und professionellen Football spiele", sagte er.

Brady war im Jahr 2000 im Draft an Stelle 199 ausgewählt worden, als siebter Quarterback – sechs Talente wurden besser eingeschätzt. Es folgte eine einzigartige Karriere. Diese peilt auch Shootingstar Patrick Mahomes an, der 25-Jährige könnte mit Titelverteidiger Kansas City eine eigene Super-Bowl-Serie starten.

October 7, 2018 - Kansas City, MO, USA - Kansas City Chiefs quarterback Patrick Mahomes celebrates the team s 30-14 win against the Jacksonville Jaguars, on October 7, 2018, at Arrowhead Stadium in Kansas City, Mo. Chiefs QB Patrick Mahomes in position to take torch from all-time great Tom Brady  - ZUMAm67_ 20181007_zaf_m67_071 Copyright: xJohnxSleezerx

Patrick Mahomes ist der erste Spieler, der bei seinem ersten Super-Bowl-Sieg unter 25 Jahre alt war. Bild: imago sportfotodienst / ZUMA Wire

Der Respekt von Mahomes für den 18 Jahre älteren Brady scheint grenzenlos. "Wenn du ein junger Athlet bist und nicht zu Typen wie Tom Brady aufblickst, dann bist du verrückt", sagte Mahomes ehrfürchtig. Brady sei die Art von Größe, nach der man strebt, der "GOAT", der Größte aller Zeiten.

Viele Experten sehen in Mahomes bereits den Mini-GOAT, den designierten Nachfolger von Brady. Im direkten Duell der beiden wohl talentiertesten Quarterbacks der Football-Geschichte steht es 2:2. Vor zwei Monaten hatte Mahomes das letzte Generationen-Duell mit 27:24 knapp für sich entschieden.

Auch Brady, der noch mindestens ein Jahr weiterspielen will, schwärmte von seinem Herausforderer. Mahomes habe "alle physischen und alle mentalen Werkzeuge", deshalb werde er "noch einige Male bei diesem Spiel dabei sein".

(lgr/sid)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Flick offenbar zur Vertragsunterschrift beim DFB

Hansi Flick soll laut einem Bericht der "Bild" am heutigen Dienstag den Vertrag als neuer Bundestrainer nach der Fußball-EM unterschreiben. Dem Blatt zufolge soll das Arbeitspapapier des 56 Jahre alten ehemaligen Co-Trainers von Joachim Löw bis nach der Heim-Europameisterschaft 2024 gültig sein. Er soll demnach weniger verdienen als beim FC Bayern. Sein Vertrag beim deutschen Rekordmeister war auf Flicks Wunsch vorzeitig aufgelöst worden.

Vertreten wurde Flick bei den Verhandlungen mit dem DFB …

Artikel lesen
Link zum Artikel