Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
15th July 2018, All England Lawn Tennis and Croquet Club, London, England; The Wimbledon Tennis Championships, Day 13; Chun Hsin Tseng (TWN) lifts the Boy s Single Trophy after defeating Jack Draper (GBR) in the Final PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus12048167 JohnxPatrickxFletcher

Chun-hsin Tseng aus Taiwan hat wie Federer am 8. August Geburtstag, ist somit auf den Tag genau 20 Jahre jünger als der achtfache Wimbledon-Sieger. imago/Action Plus

Ist Chun-hsin Tseng "the next big thing" im Männer-Tennis?

Philipp Reich / watson.ch

Im Sommer 1998 ging der Stern von Roger Federer auf. Als knapp 17-Jähriger triumphierte der heutige Rekord-Grand-Slam-Sieger beim Junioren-Turnier von Wimbledon. Dieser Erfolg ermöglichte ihm erste Turnierteilnahmen auf der Profi-Tour. Bei seinem ATP-Debüt in Gstaad kurz danach verlor Federer zwar gegen die argentinische Weltnummer 88 Lucas Arnold Ker in zwei Sätzen, der Grundstein für seine einzigartige Karriere war dennoch gelegt. 

20 Jahre später schickt sich nun einer an, in die großen Fußstapfen des "Maestros" zu treten. Die Parallelen sind verblüffend: Chun-hsin Tseng aus Taiwan hat wie Federer am 8. August Geburtstag, ist somit auf den Tag genau 20 Jahre jünger als der achtfache Wimbledon-Sieger. Am vergangenen Sonntag gewann Tseng die Junioren-Konkurrenz an der "Church Road", 20 Jahre nach Federer.

"In drei Jahren wird er also Federer auf dem Centre Court im Wimbledon-Achtelfinal  besiegen."

Twitter-Kommentar

"Das wäre großartig fürs Tennis. Weil Roger dann noch drei Jahre spielen würde."

Die Antwort darauf.

Ist Chun-hsin Tseng also "The next big thing to come" im Männer-Tennis?

Das zu sagen wäre vielleicht noch etwas verfrüht, schließlich ist der Rechtshänder, der die Rückhand im Gegensatz zu seinem berühmten Vorgänger zweihändig spielt, erst 16 Jahre alt. Das Potenzial dazu hätte der Taiwaner aber allemal.

Als erster Spieler seit Gaël Monfils vor 14 Jahren hat er es in die Finals von allen drei bisherigen Junioren-Grand-Slams geschafft. In Australien unterlag er Sebastian Korda (Sohn von Petr Korda, Australian-Open-Sieger von 1998) noch in zwei Sätzen, in Paris und in Wimbledon holte er sich dann gegen den Briten Jack Draper den Pokal. In der Junioren-Weltrangliste ist Tseng damit im Moment die klare Nummer 1.

Tennis - 2018 Wimbledon Championships - Week Two, Sunday (Day Thirteen) Boys Final : Jack Draper (GBR) vs. Chun Hsin Tseng (TPE) Jack Draper and Chun Hsin Tseng pose before the match, on Court 1 COLORSPORT/ANDREW COWIE PUBLICATIONxNOTxINxUK

Tseng mit Finalgegner Jack Draper (l.) imago/Colorsport

Um noch besser zu werden, trainiert Tseng derzeit an der renommierten Mouratoglou Tennis Academy. Gründer Patrick Mouratoglou trainierte unter anderen Marcos Baghdatis, Grigor Dimitrov und Serena Williams. Noch nicht völlig austrainiert und nur 1,75 Meter groß wirkt der Taiwaner noch etwas schmächtig, um irgendwann das Welttennis zu erobern. Ein paar Zentimeter Wachstum und ein paar Stunden im Kraftraum würden sicherlich nicht schaden.

Seine Mama holte ihn nach dem Sieg am Flughafen ab:

abspielen

Video: streamable

Tseng, der in der Academy einfachhalber "Jason" statt Chun-hsin gerufen wird, wird oft mit Kei Nishikori, seinem großen Vorbild, verglichen. Der Japaner gehört mit 1,78 Meter ebenfalls nicht zu den größten Spielern auf der Tour, hat sich in der Weltspitze aber etabliert. 2014 stand er im US-Open-Final, ein Jahr später war er die Weltnummer 4. Noch wartet er aber auf den ganz großen Coup.

TENNIS - ATP Tennis Herren Wimbledon 2018 LONDON,ENGLAND,15.JUL.18 - TENNIS - ATP World Tour, Wimbledon, Grand Slam, juniors, boys, final, award ceremony. Image shows Tseng Chun-Hsin (TPE). PUBLICATIONxINxGERxHUNxONLY GEPAxpictures/xAlanxGrieves

Tseng mit der Junioren-Trophäe. imago/GEPA pictures

Wer sich auf die Suche nach einem Grand-Slam-Sieger unter 1,80 Meter macht, muss weit zurückschauen.

Der 1,75-Meter-große Gaston Gaudio triumphierte 2004 beim French Open. Auf einem schnellen Belag war es Lleyton Hewitt (1,78 Meter) bei seinem Wimbledon-Triumph 2002.

Tennis - 2018 Wimbledon Championships - Week Two, Sunday (Day Thirteen) Boys Final : Jack Draper (GBR) vs. Chun Hsin Tseng (TPE) Chun Hsin Tseng, on Court 1 COLORSPORT/ANDREW COWIE PUBLICATIONxNOTxINxUK

imago/Colorsport

"Jason" Tseng befindet sich noch im Wachstum. Gut möglich, dass er noch ein paar Zentimeter zulegen wird. Für eine große Karriere ist die Körpergröße ohnehin nur ein Faktor. Entscheidend wird auch sein, wie er sich in Sachen Spielintelligenz und Taktik weiterentwickelt, wie er mit den wachsenden Erwartungen und dem Druck umgehen wird.

Der "neue Prinz von Wimbledon":

Eine Prognose, wie weit es Tseng dereinst bringen wird, bleibt momentan nur Spekulation. Spätestens in 20 Jahren wissen wir mehr. Wenn der Taiwaner dann mit fast 37 Jahren 20 Grand-Slam-Titel auf dem Konto hat – so wie Roger Federer, wäre es definitiv eine schöne Geschichte.

Auch die WM in Russland war eine schöne Geschichte. Besonders schön übrigens in Pixel-Optik:

Mehr Sport-News bei watson:

++ Vettel patzt in Japan, Hamilton vor WM-Gewinn ++

Link zum Artikel

Energie Cottbus-Fans feierten im Ku-Klux-Klan-Outfit – nun ermittelt der Staatschutz

Link zum Artikel

Und raus bist du! Die Liste der 100 bestbezahlten Sportler kommt ganz ohne Frauen aus

Link zum Artikel

Loris Karius erlitt vor Patzern  Gehirnerschütterung, sagt sein Arzt

Link zum Artikel

5 wichtige Fragen, die heute im Spiel gegen Österreich beantwortet werden

Link zum Artikel

"Wo ist Emre Can?" –Liverpool-Fans finden vermeintlichen Beweis für seinen Abgang

Link zum Artikel

Der DFB, das Poster und die Panne – eine Blamage in 3 Akten

Link zum Artikel

Dieser Spot zeigt, worauf es bei der WM wirklich ankommt

Link zum Artikel

"Zidane like a Boss" – Die besten Reaktionen zu Zizous Rücktritt

Link zum Artikel

Der "netteste Fußballer der Welt" ist zurück – weil er den Zug verpasst hat

Link zum Artikel

Hummels' Dönerladen-Ausbruch und noch 4 lustige Anekdoten aus Eppan

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – verklagt sie den Sender?

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Paris St.-Germain zu schlecht für den Scheich – Jetzt droht der große Sponsor abzuspringen

Nach der zweiten schwachen Saison von Paris St.-Germain, steht es schlecht um die zukünftige Zusammenarbeit mit dem milliardenschweren katarischen Investor Qatar Sports Investments (QSI).

2011 wurde der Pariser Verein vollständig von der Investorengruppe aufgekauft – seitdem hat QSI viele Millionen Euro in den Verein gesteckt und Starspieler wie Ibrahimovic, Buffon oder Neymar gekauft.

So richtig genützt hat es PSG aber bislang nicht, vor allem der erhoffte internationale Erfolg blieb aus. Und …

Artikel lesen
Link zum Artikel