Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

++ Rangnick dementiert Rudy-Wechsel (noch) ++ Weltmeister Nzonzi geht zu AS Rom  ++

Die wichtigsten Transfernews aus der weiten Welt des Fußballs.

16.08.18, 06:10

Der mögliche Wechsel von Bayerns Nationalspieler Sebastian Rudy sorgt weiter für Schlagzeilen. Nachdem zuvor bereits der Transfer des 28-Jährigen vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München zu Ligakontrahent RB Leipzig als fix vermeldet worden war, übte Leipzigs Trainer Ralf Rangnick harsche Kritik an der Berichterstattung. Er sagte am Mittwoch:

"Wenn ich irgendjemandem erkläre, der vorher noch nie was von Fake News gehört hat, dann ist das, was gestern durch den SWR verbreitet wurde, die Mutter aller Fake News im Fußball."

Ralf Rangnick, Fußballehrer, Anglist und Fake-News-Experte

In zwei Wochen? Vielleicht!

RB Leipzig - PK / Euro League Quali Leipzig, 15.08.2018, RB Leipzig Akademie, Fussball, Qualifikation zur UEFA Europa League , PK am Vortag des Spiels Uni Craiova (ROU) vs. RB Leipzig (GER) , Im Bild: Ralf Rangnick, RB Leipzig Cheftrainer und Sportdirektor , *** RB Leipzig PK Euro League qualifiers Leipzig 15 08 2018 RB Leipzig Academy Football qualification for the UEFA Europa League PK on the eve of the match Uni Craiova ROU vs RB Leipzig GER Pictured

Bild: imago sportfotodienst

Das klang leicht übertrieben, aber nun gut, so ist Ralf Rangnick mal. Ein Spitzentrainer, aber leider ohne Humor. Aber immer besserwisserisch und mit einem allerletzten Hintertürchen. Rangnick weiter: 

"Ich kann allen klar noch mal sagen, Sebastian Rudy wechselt nach derzeitigem Stand bisher nicht zu Leipzig. Wie es in zwei Wochen aussieht, weiß ich nicht."

Ralf Rangnick, Fußballlehrer, Anglist und diplomatenhafter Dementi-Experte

Der nach Medienberichten um Rudy buhlende FC Schalke 04 hielt sich zeitgleich bedeckt.Der SWR blieb auf Nachfrage bei seiner Darstellung und bestätigte, dass es nach Informationen des Senders Verhandlungen gab und Einigkeit über einen Wechsel bestanden haben soll.

(dpa)

Weltmeister Steven Nzonzi wechselt zu AS Rom

Es ist fix: Weltmeister Steven Nzonzi ist neuer Spieler des AS Rom. Die Italiener überweisen für den Mittelfeldspieler gut 27 Millionen Euro an den FC Sevilla und machen ihn damit zu ihrem teuersten Transfer des Sommers.

Der 29-jährige Nzonzi wurde diesen Sommer mit Frankreich Weltmeister, kam in fünf Kurzeinsätzen jedoch nur auf 141 Minuten Einsatzzeit

Die Roma hat diesen Sommer bereits über 100 Millionen Euro für Neuverpflichtungen ausgegeben. Zuvor hatten sich unter anderem bereits Javier Pastore (24,7 Millionen), Justin Kluivert (17,25 Millionen) und Grégoire Defrel (15 Millionen) dem Team von Trainer Eusebio Di Stefano angeschlossen. 

Durch die namhaften und lukrativen Abgänge von Torhüter Alisson (für 62,5 Millionen zu Liverpool) und Radja Nainggolan (für 38 Millionen zu Inter) haben die Hauptstädter allerdings auch genug Geld eingenommen, um auf dem Transfermarkt zuzuschlagen.

(ds/zap)

Tschüss, Teenie-Kurs: RB Leipzig verpflichtet Sebastian Rudy

28 ist das neue 23: Sebastian Rudys Wechsel vom FC Bayern München zu RB Leipzig ist offenbar perfekt. Nach einem Bericht des SWR zahlt Leipzig eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro für den defensiven Mittelfeldspieler – und verabschiedet sich damit von seiner eigenen Transferpolitik, nur Spieler, die jünger als 23 Jahre sind, zu verpflichten.

Bild: imago sportfotodienst

In Sachsen soll der Nationalspieler die Lücke schließen, die Naby Keita durch seinen Wechsel zum Liverpool FC hinterlassen hat.

RB Leipzig bestätigte die Meldung bisher allerdings noch nicht. Ein Sprecher verwies auf eine Aussage von Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick aus der vergangenen Woche, wonach ein solcher Transfer "wenig wahrscheinlich" sei.

(ds/afp)

Schalke-Talent Kehrer zieht's nach Paris – immerhin wurde mit Tedesco verlängert

U21-Europameister Thilo Kehrer (21) wechselt vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 zum französischen Meister Paris St. Germain mit Trainer Thomas Tuchel. Das gab Schalkes Sportvorstand Christian Heidel am Sonntag bekannt.

Mittersill, Oesterreich, 01.08.2018, Trainingslager FC Schalke 04, Thilo Kehrer (S04) gestikuliert, gestik ( DeFodi507 *** Mittersill Oesterreich 01 08 2018 Training camp FC Schalke 04 Thilo Sweeper S04 gestures Gestik DeFodi507

Kehrer muss Französisch lernen. Bild: Roland Krivec/DeFodi.de/imago

Nach Informationen der Bild-Zeitung liegt die Ablösesumme bei 37 Millionen Euro. Kehrer spielte seit 2012 für Schalke. In der vergangenen Saison kam er in 33 Pflichtspielen zum Einsatz. Kehrers Vertrag lief ursprünglich noch bis 2019.

(pb/afp)

Tedesco verlängert mit Schalke

Fußball-Bundesligist Schalke 04 setzt wie erwartet die Zusammenarbeit mit Erfolgscoach Domenico Tedesco fort. Sportvorstand Christian Heidel verkündete am Sonntag bei der offiziellen Saisoneröffnung der Königsblauen, dass der Vertrag mit dem 32 Jahre alten Coach bis 2022 verlängert wird.

03.08.2018, Mittersill, AUT, Trainingslager, Schalke 04, Training, im Bild Teamchef Domenico Tedesco // Teamchef Domenico Tedesco during a practice session at the Trainingscamp of German Bundesliga Club Schalke 04. Mittersill, Austria on 2018/08/03. Mittersill *** 03 08 2018 Mittersill AUT Training camp Schalke 04 Training im Bild Team boss Domenico Tedesco Team boss Domenico Tedesco during a practice session at the training camp of German Bundesliga Club Schalke 04 Mittersill Austria on 2018 08 03 Mittersill PUBLICATIONxNOTxINxAUT EX_GRO

Bild: imago sportfotodienst

In der vergangenen Saison hatte der von Erzgebirge Aue verpflichtete Fußballlehrer die Knappen auf Anhieb zur Vize-Meisterschaft geführt. Der Vertrag von Tedesco hatte noch eine Laufzeit bis 2019.

(pb/afp)

Bayern an Rakitic interessiert

Gibt es demnächst neue Kroaten-Power bei den Bayern? Und dann auch noch den größten Transfer der Bundesliga-Geschichte? Laut dem spanischen Fachblatt "Mundo Deportivo" soll der FC Bayern München an Ivan Rakitic vom FC Barcelona interessiert sein.

Ceremonial reception for Vatreni at Ban Josip Jelacic Square 16.07.2018., Croatia, Zagreb - Ceremonial reception for Vatreni at Ban Josip Jelacic Square. Croatian national football team won second place at the 2018 World Cup in Russia. Ivan Rakitic PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY PetarxGlebov/PIXSELL

Bei der WM konnte sich Rakitic mit Kroatien über Platz 2 freuen. Bild: Petar Glebov/PIXSELL/imago

In dem Bericht heißt es, dass auch die französischen Top-Klubs aus Monaco und Paris Interesse angemeldet haben. Daher würde die Ablöse entsprechend steigen, der Bericht kalkuliert sie auf über 100 Millionen Euro.

(pb/tol)

Michy Batshuayi verlässt BVB endgültig

BVB-Fans hatten bis zuletzt gehofft, dass da vielleicht doch noch was geht – zwischen Michy Batshuayi und dem BVB. Geht aber nicht. 

Eine Rückkehr von Michy Batshuayi zum BVB ist nun endgültig vom Tisch. Der spanische Champions-League-Teilnehmer FC Valencia hat den belgischen Nationalspieler unter Vertrag genommen. Der 24 Jahre alte Angreifer wechselt auf Leihbasis für eine Saison vom englischen Ex-Meister FC Chelsea in die spanische Hafenstadt.

Bart & Michy & Marge 😁

Ein Beitrag geteilt von Michy Batshuayi (@mbatshuayi) am

Batshuayi war in der vergangenen Rückrunde an den BVB verliehen gewesen und erzielte in 14 Spielen neun Tore für den Vierten der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Bei der Weltmeisterschaft in Russland kam der Mittelstürmer für die drittplatzierten Belgier in drei Spielen zum Einsatz und erzielte dabei einen Treffer.

Dortmund sucht weiterhin einen Mittelstürmer.

(ts/afp)

Söyüncü zu Leicester

Lange wurde um die Zukunft von Caglar Söyüncü gerungen und gefeilscht, ganz knapp vor Ende des englischen Transferfensters konnte ein Wechsel des Freiburger Innenverteidigers in die Premier League abgeschlossen werden.

Überraschend landet Söyüncü jedoch nicht bei Arsenal in London, die über 40 Millionen Euro für den 16-fachen türkischen Nationalspieler geboten haben sollen ("Metro"), sondern bei Leicester City.

Beim englischen Meister von 2016 erhält Söyüncü einen 5-Jahres-Vertrag, über die Ablösesumme vereinbarten die Vereine Stillschweigen. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll Leicester 25 Millionen Euro für die Dienste des 22-Jährigen zahlen – und damit deutlich weniger, als Gerüchten zufolge Arsenal bereit war.

"Nach den teilweise wilden Spekulationen der vergangenen Wochen und Monaten freuen wir uns, eine sowohl für Caglar als auch für uns gute Lösung gefunden zu haben."

Freiburgs Sportdirektor Jochen Saier

Von den 25 Millionen Euro wird der SC Freiburg jedoch "nur" 20 Millionen Euro einbehalten dürfen. 5 Millionen Euro muss der Club aus dem Breisgau an Söyüncüs Ausbildungsverein Altinordu Izmir abtreten. 

(ds/afp)

80-Millionen-Transfer: Dieser 23-Jährige ist nun der teuerste Torwart der Welt

Eine neue Rekordsumme im internationalen Profifußball: Der 23-jährige Spanier Kepa Arrizabalaga wechselt für 80 Millionen Euro von Athletic Bilbao zum englischen Erstligisten FC Chelsea und erhält einen Siebenjahresvertrag.

Athletic de Bilbao s Kepa Arrizabalaga during La Liga match. April 18,2018. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxPOLxDENxNORxSWExONLY (2018041849)

Kepa Arrizabalaga. Den Namen solltet ihr euch wohl merken. Bild: Acero/imago

In London wird er den Belgier Thibaut Courtois ersetzen, der noch in diesem Sommer zu Real Madrid wechseln wird. Für den WM-Dritten zahlen die Madrilenen übereinstimmenden Medienberichten zufolge 35 Millionen Euro.

Kepa hat bislang gerade einmal für das spanische Nationalmannschaft gespielt, bei der WM saß er hinter David de Gea auf der Ersatzbank. 

(pb/afp)

Noch mehr Fußball auf watson:

Alisson Becker: Das ist Loris Karius' brasilianisch-deutscher Albtraum

Das ist mein sechster Abstieg mit dem 1. FC Köln. Dabei fing alles ganz harmlos an...

Magdeburger Horror und Eintracht-Joints – Wir zeigen die 10 besten Pokal-Choreos

Die Legende tritt heute ab – Buffon schreibt unglaublich emotionalen Abschiedsbrief

++ : Atlético Madrid holt UEFA-Supercup – 4:2 gegen Real ++

Marktwert gesunken: Diese 2 Bundesliga-Spieler sind die größten WM-Verlierer

"For the nation, by the nation" – so gibt man ganz ohne Hologramm sein Team bekannt

7 Dinge, die du zu Ronaldos Transfer von Real zu Juventus wissen musst

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Um mit zu diskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Elisabeth Müller 17.05.2018 17:37
    Highlight Ciao Gianluigi 😢😘
    2 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • maljian 08.05.2018 12:29
    Highlight Wenn das so weitergeht, kann sich Borussia Dortmund so langsam in Borussia Schweiz umbenennen 😂
    4 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.

"Ich kann nicht" – warum Bojan Krkić nie der neue Messi wurde

Er schoss als Jugendspieler des FC Barcelona 900 Tore. Und kaum bei den Großen knackte Bojan Krkić einen Rekord von Lionel Messi: Jenen des jüngsten Barça-Torschützen der Geschichte. Heute ist er 27 Jahre alt und Ersatzspieler bei Deportivo Alaves. Was war passiert?

Der 20. Oktober 2007 stellte sein Leben für immer auf den Kopf. An diesem Tag schoss Fußballer Bojan Krkić ein Tor. Es war das 1:2 bei einer 1:3-Niederlage des FC Barcelona bei Villarreal. Es war sein erster Treffer bei den Profis überhaupt und weil Krkić exakt 17 Jahre und 52 Tage jung war, bedeutete dies: Er wurde zum jüngsten Torschützen der Klubgeschichte. Jünger noch als Lionel Messi, dessen magistrales Zuspiel er verwertet hatte. Fortan wusste es jede Zeitung, jeder TV-Sender, erst …

Artikel lesen