Sport
Bild

Mittlerweile legendär: Die Wutrede der Bayern bei der Jahreshauptversammlung 2007. imago

Unvergessen

Hoeneß platzt der Kragen: "Eure Scheiß-Stimmung, dafür seid ihr verantwortlich!"

reto fehr/watson.ch

In der Serie Unvergessen blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein großes Ereignis der Sportgeschichte zurück. Diesmal: 12. November 2007: Die Bayern führen unter Ottmar Hitzfeld zwar die Tabelle an, aber an der Jahreshauptversammlung kommt es zum großen Eklat. Manager Uli Hoeneß beschimpft die Fans aufs Übelste.

Bei Bayern München herrscht nie Ruhe, nicht umsonst wird der deutsche Rekordmeister auch "FC Hollywood" genannt. Denn Emotionen sind da immer drin. So auch im November 2007. Die Bayern führen die Bundesliga zwar an, aber ein 0:0 gegen Frankfurt und ein 2:2 gegen Bolton im Europacup lassen die Stimmung auf einen Tiefpunkt sinken.

Das bekommt die Vereinsführung auch an der Jahreshauptversammlung im großen Festsaal der Paulaner-Brauerei am Münchner Nockherberg zu spüren. Lange bleibt es zwar ruhig, aber irgendwann hat Manager Uli Hoeneß genug: Diverse Fans monieren die hohen Eintrittspreise in der neuen Allianz Arena (Eröffnung 2005) und die miese Stimmung im neuen Tempel.

Bild

So eine Stimmung wie beim Abschied von Mehmet Scholl im August 2007 herrschte in der Allianz Arena nach Meinung der Fans zu selten. imago

Hoeneß reagiert unwirsch und beginnt in bekannter Monier herumzubrüllen. Mit "populistischem Scheiß" weist er die Kritik zurück und es folgt ein erinnerungswürdiger 2-Minuten-Epilog. Die besten Aussagen daraus:

"Wie bei 1860, diese schöne alte Welt: 'Lieber gehe ich in die Regionalliga. Und ich will doch nicht mehr gegen Chelsea spielen.' Dann müsst ihr euch einen neuen Vorstand suchen. Mit uns geht das nicht."

"Eure Scheiß-Stimmung, da seid ihr doch dafür verantwortlich und nicht wir!"

"Was kostet die Welt, Digger!"

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

"Was glaubt ihr eigentlich, wer euch alle finanziert? All die Leute in der VIP-Loge, denen wir das Geld aus der Tasche ziehen."

Bild

Bei soviel Schickeria-Schelte kann man ruhig mal klatschen. imago

"Wenn ich dann höre: Bei 1860 ist alles so toll. Da ist gar nichts toll. Der Verein ist mehr oder weniger pleite."

"Was glaubt ihr eigentlich, wer ihr seid. Dafür dass wir uns hier seit Jahren den Arsch aufreißen. Dass wir dieses Stadion hingestellt haben. Aber das hat 340 Millionen Euro gekostet. Und das ist nun mal mit 7 Euro in der Südkurve nicht zu finanzieren."

Aber genug der Worte, lassen wir das Video sprechen:

abspielen

Video: YouTube/ReforceSlim

Karl-Heinz Rummenigge sitzt verdattert daneben, niemand kann Hoeneß in seinem Redeschwall stoppen. Er attackiert die Fans, "die von gestern leben", die meinen, man könne eBay und Google stoppen.

Obwohl Buhrufe zu hören sind, gibt es am Ende auch Applaus für den Charakterkopf. Endlich mal einer, der den Fans die Kappe wäscht.

Trotzdem fühlt sich Bayern München am nächsten Tag mit einem offenen Brief zu einer Entschuldigung gezwungen. Und auch Hoeneß gesteht: "Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, bei mir sind die Sicherungen durchgebrannt." So richtig entschuldigen will er sich aber doch nicht: "Natürlich stehe ich zu meinen Aussagen. Ich bin der Meinung, dass wir diese Vorwürfe nicht verdient haben."

Dann fasst er zusammen, was wohl so viele Klubmanager denken: "Wir sollen die Champions League gewinnen, aber kosten darf es nichts. Das ist das Problem in diesem Land." Die Aussage gilt heute noch.

In der Liga ist 2018 für die Bayern auch nicht alles rosig:

4 verlieren die Bayern im Europa-League-Halbfinal bei Zenit St. Petersburg.

Bild

Bayern wird am Ende der Saison mit zehn Punkten Vorsprung auf Werder Bremen Meister. In der Europa League scheidet der Bundesliga-Krösus allerdings im Halbfinal gegen Zenit St.Petersburg aus.

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Regisseur der BVB-Doku verrät, was in der Kabine passierte und warum Reus ihn beeindruckte

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

Löw nominiert Kader – und der beste deutsche Stürmer ist wieder nicht dabei

Link zum Artikel

Nur 5 Bayern-Tore, aber 6 Scorer-Punkte: Lewandowski führt "unmögliche" Statistik

Link zum Artikel

FC Bayern verzockt sich bei Timo Werner – dabei soll alles schon klar gewesen sein

Link zum Artikel

Ibrahimovic zerstörte van der Vaart und wurde mit einem Tor zum Weltstar

Link zum Artikel

Lachnummer Salihamidzic? So schneidet er im Vergleich zu seinen Vorgängern ab

Link zum Artikel

Diese deutschen Stadien gibt es bei FIFA 20 – vier aus der 2. Liga sind auch mit dabei

Link zum Artikel

Unions Neven Subotic fährt nach dem Spiel mit der S-Bahn nach Hause – nicht zum ersten Mal

Link zum Artikel

HSV hat heute seinen letzten Spitzenplatz verloren – ausgerechnet an Werder

Link zum Artikel

Eintracht hip, Gladbach raucht, FCB ganz schlicht: Die neuen Bundesliga-Trikots im Ranking

Link zum Artikel

"Hunderte Dinge haben mich genervt" – Dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fußball

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Heute vor 15 Jahren – die düsterste Stunde der deutschen Nationalelf

In der Serie "Unvergessen" blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein großes Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob hervorragende Leistung, bewegendes Drama oder witzige Anekdote – alles ist dabei. Heute: Der 19. Juni 2004. Deutschland tritt als Vize-Weltmeister bei der EM in Portugal an. Doch das Turnier ist für die DFB-Elf schon nach der Vorrunde vorbei. Die Deutschen scheitern ohne einen einzigen Sieg – es ist die wohl dunkelste Stunde des DFB in der Neuzeit.

Die WM 2002 in Japan und Südkorea …

Artikel lesen
Link zum Artikel