Sport

Lakers gegen Rockets: Heftige Schlägerei in der NBA

Innerhalb von nur wenigen Tagen hat es die zweite Prügelei bei einem großen Sport-Event gegeben. Nach der Massenschlägerei von Khabib Nurmagomedov beim MMA-Fight, flogen nun beim Basketball die Fäuste. 

Die MMA-Geschichte: 

Superstar LeBron James kassiert mit den Los Angeles Lakers die zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel. Die Lakers unterlagen in eigener Halle den Houston Rockets 115:124 (62:66). Doch für Aufregung sorgte eine Schlägerei zwischen den beiden Teams knapp vier Minuten vor dem Ende der Partie. 

Die Rockets hatten 109:108 geführt, als Lakers-Spieler Brandon Ingram wegen eines technischen Fouls an James Harden zurückgepfiffen wurde. Wütend darüber schubste Ingram seinen Gegner Harden und konfrontiere anschließend den Schiedsrichter.Im darauffolgenden Streit steckte Houstons Chris Paul einen Finger ins Gesicht von Lakers-Spieler Rajon Rondo, der daraufhin Paul schubste, Ingram mischte sich ebenfalls ein.

Hier das Video: 

Paul sowie die Lakers-Akteure Rajon Rondo und Brandon Ingram wurden daraufhin disqualifiziert.

(hd/dpa/ap) 

Nicht weil sie disqualifiziert wurden: Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt

So einen Korb hast du noch nie gesehen

Video: watson/Nico Franzoni

6 Fakten über Kobe Bryant, die du vielleicht noch nicht kanntest

Er spielte 20 Jahre lang bei den Los Angeles Lakers, gewann in dieser Zeit fünf NBA-Titel, von 1998 bis zu seinem Karriereende 2016 war er ununterbrochen in der Auswahl der besten NBA-Spieler, 2008 war er MVP und er holte mit dem US-Team zweimal Olympia-Gold – wir könnten noch unendlich weitermachen, die großen sportlichen Erfolge, die zahlreichen Rekorde der Basketball-Karriere von Kobe Bryant aufzuzählen.

Die Nachricht von seinem tragischen Tod am Sonntag hat für Trauer und Bestürzung …

Artikel lesen
Link zum Artikel