Sport
Stefano Giliati (Schwenninger Wild Wings) beim Spiel Schwenninger Wild Wings vs Grizzlys Wolfsburg, am 09.03.2018. Villingen-Schwenningen *** Stefano Giliati Schwenninger Wild Wings at the game Schwenninger Wild Wings vs Grizzlys Wolfsburg on 09 03 2018 Villingen Schwenningen Copyright: xEIBNER/SvenxLaeglerx EP_SLR

Schwenningens Italo-Kanadier Stefano Giliati rastete am Sonntag im DEL-Spiele gegen die Ice Tigers aus. bild: imago

DEL-Profi stürmt von der Strafbank, um Gegenspieler zu verprügeln

Schlägereien beim Eishockey sind auch in der deutschen Liga DEL keine Seltenheit. Doch am Wochenende in der Nürnberger Arena gab es eine besonders wilde Szene, bei der selbst Eishockey-Experten die Kinnladen runterfielen.

Sonntag, Nürnberg Ice Tigers gegen die Schwenninger Wild Wings. Der Schwenninger Stürmer Stefano Giliati muss in der 38. Minute auf die Strafbank.

Er hat gerade erst Platz genommen, da fährt Gegenspieler Dane Fox an ihm vorbei und provoziert ihn. Für den Kanadier Giliati zu viel des Guten. Er stürmt von der Strafbank aufs Eis und knöpft sich dort Fox vor. Für ihre Schlägerei kassieren beide Hitzköpfe eine Spieldauerstrafe.

Wegen dieser Szene – laut "Telekom Sport" – schon jetzt etwas für den Saison-Rückblick:

Die Schwenninger Wild Wings setzten mit dem Sieg gegen die Ice Tigers ihren Aufwärtstrend unter dem neuen Trainer Paul Thompson fort. Der Tabellenletzte feierte damit im zweiten Spiel unter Thompson den zweiten Sieg.

(as/ram/sid)

Deutschlands beste Skaterin ist elf Jahre alt

abspielen

Video: watson/Lia Haubner, Arne Siegmund

Foto-Shootings aus Thierry Henrys Monaco-Zeit

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Drake-Fluch in den NBA-Playoffs – Rapper trug Shorts vom Gegner, damit der verliert

Die NBA Playoffs sind im vollen Gange und alle Basketball-Fans werden bestätigen: Dieses Jahr machen sie richtig Spaß. Die Spiele sind umkämpft, extrem spannend und voller Heldengeschichten.

In den Eastern Conference-Halbfinalspielen zwischen den Toronto Raptors und den Philadelphia 76ers kam es am Sonntag zum entscheidenden siebten Spiel. Raptors-Superstar Kawhi Leonard nahm sich vier Sekunden vor Schluss den Ball, zog zur Grundlinie und warf, der Ball prallte vier Mal auf den Ring und kullerte …

Artikel lesen
Link zum Artikel