Sport
Bild

Bild: twitter.com

Die Simpsons prophezeiten vor 19 Jahren, dass der Stanley Cup in Las Vegas landet

Haben es "Die Simpsons" mal wieder getan? Die US-Zeichentrickserie ist dafür bekannt, dass sie schon mehrfach Dinge und Trends "vorausgesehen" hat. Von der Apple-Watch bis zur NSA-Überwachung und natürlich die Präsidentschaft von Donald Trump!

Nun scheint es, als könnten sie auch im Sport hellseherische Fähigkeiten haben. Die Macher der Serie sahen den Stanley Cup bereits 1999 in Las Vegas – 19 Jahre bevor die Trophäe nun tatsächlich in der Stadt des Glücksspiels landen könnte. Und 17 Jahre bevor Las Vegas überhaupt ein NHL-Team bekommen hat.

Die Vegas Golden Knights spielen im Stanley-Cup-Finale der nordamerikanischen Profiliga NHL gegen die Washington Capitals um den Titel. Der Gewinner muss sich in der Best-of-Seven-Serie durchsetzen. Den ersten Sieg gegen die Washington Capitals hat Vegas auch schon eingetütet. In dem spektakulären Spiel gewann der Neuling aus der nordamerikanischen Profiliga NHL am Montag gegen die Mannschaft des nicht eingesetzten Nationaltorhüters Philipp Grubauer 6:4 und führt die Best-of-Seven-Serie mit 1:0 an. Am Mittwoch (Ortszeit) findet das zweite Aufeinandertreffen erneut in Las Vegas statt.

In der zehnten Folge der zehnten Staffel (Erstausstrahlung 10. Januar 1999) bittet Ned Flanders, der spießige Nachbar der Simpsons, Homer, sein Leben etwas aufzupeppen. Deswegen landen die beiden in Las Vegas. Nach einer wilden Nacht (inklusive Doppel-Hochzeit mit zwei Kellnerinnen) wachen sie in einem chaotischen Hotelzimmer auf. Und mitten in diesem Chaos liegt auch der Stanley Cup.

Und zwar hier:

abspielen

Video: streamable

Der Schweizer Vegas-Verteidiger Luca Sbisa hat eine Erklärung dafür: "Offensichtlich kennt Simpsons-Schöpfer Matt Groening jemanden, der durch die Zeit reisen kann. Oder er kann es sogar selbst." Zu viel möchte er nicht in die Sache hineininterpretieren, aber: "Ich mag, wie die Autoren der Serie denken."

Verhindern will das übrigens Philipp Grubauer. Der deutsche Keeper von den Washington Capitals kann Eishockey-Geschichte schreiben. Noch nie wurde ein deutscher Torhüter Stanley-Cup-Sieger. Aber das haben die Simpsons bisher auch nicht vorhergesagt...

(bn/abu)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kovac nennt zwei Gründe, warum Müller endlich gegen Piräus spielt

Erst drei Wochen ist die 7:2-Gala gegen Tottenham her – doch seit dieser Hausnummer hat der FC Bayern nicht mehr gewonnen. Gegen Hoffenheim verlor der amtierende deutsche Meister, gegen Augsburg fingen die Roten noch in der Nachspielzeit das 2:2. Beim Champions-League-Spiel gegen Olympiakos Piräus soll nun alles anders werden. Dafür setzt Trainer Niko Kovac auch auf Thomas Müller.

Dass Müller zum Einsatz kommt ist eine kleine Überraschung: Der Ur-Bayer saß zuletzt sechsmal in Folge auf der …

Artikel lesen
Link zum Artikel