Sport

Schockmoment in der Bobbahn! Eiskanal-Arbeiter hat Glück im Unglück

abspielen

Das ganze Rennen im Video. Der besagte Lauf startet bei 1:10.30 Video: YouTube/IBSF Bobsleigh & Skeleton

Beim Viererbob-Weltcup in Lake Placid (USA) wäre es beinahe zu einer Katastrophe gekommen. Bei der Fahrt des monegassischen Teams mit Pilot Rudy Rinaldi befand sich ein Bahnarbeiter immer noch im Kanal, als der Schlitten mit 122 km/h angebraust kam. Glücklicherweise konnte sich der Mann gerade noch in Sicherheit bringen, ohne getroffen zu werden.

Das Team Monaco lag nach dem ersten Lauf noch in Führung, fiel nach dem Zwischenfall und einem Sturz aber auf den 19. Platz zurück. Das Rennen gewann der Kanadier Justin Kripps vor dem Letten Oskars Kibermanis und dem Russen Maxim Andrianov.

(abu)

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Ibrahimovic zerstörte van der Vaart und wurde mit einem Tor zum Weltstar

Link zum Artikel

Lachnummer Salihamidzic? So schneidet er im Vergleich zu seinen Vorgängern ab

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Diese deutschen Stadien gibt es bei FIFA 20 – vier aus der 2. Liga sind auch mit dabei

Link zum Artikel

Schon vor dem ersten Training profitiert der FC Bayern vom Coutinho-Effekt

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Unions Neven Subotic fährt nach dem Spiel mit der S-Bahn nach Hause – nicht zum ersten Mal

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

Zweifel an Identität: So feiern die HSV-Fans ihren Bakery Jatta im DFB-Pokal

Link zum Artikel

Reiner Calmund fasst in nur 4 Sätzen das Transfer-Dilemma des FC Bayern zusammen

Link zum Artikel

Natürlich sind die Aussagen von Clemens Tönnies rassistisch!

Link zum Artikel

BVB gegen FC Bayern: Schiri schubst Bayern-Star

Link zum Artikel

HSV hat heute seinen letzten Spitzenplatz verloren – ausgerechnet an Werder

Link zum Artikel

Eintracht hip, Gladbach raucht, FCB ganz schlicht: Die neuen Bundesliga-Trikots im Ranking

Link zum Artikel

Bürki trainiert mit ungewöhnlichem Accessoire – und die BVB-Fans rätseln

Link zum Artikel

"Hunderte Dinge haben mich genervt" – Dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fußball

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Iran hält sich bei Urananreicherung nicht mehr an Atomabkommen

Das Atomabkommen mit Iran ist seit langem in der Krise, jetzt bricht das Land eine weitere zentrale Bestimmung: Es will Uran über das erlaubte Maß hinaus anreichern.

Es ist ein weiterer schwerer Rückschlag für das Atomabkommen mit Iran: Die Islamische Republik will die Urananreicherung zukünftig über die erlaubte Grenze hochfahren. "Ab heute halten wir uns nicht mehr an die 3,67 Prozent und unsere Urananreicherung wird je nach Bedarf erhöht", sagte Regierungssprecher Ali Rabei am Sonntag.

Dies ist ein zentraler Verstoß gegen eine Auflage des Atomabkommens von 2015. Es ist bereits die zweite Verletzung gegen die Vereinbarung binnen weniger Tage. Teheran hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel