Sport

Das waren die lustigsten Werbe-Clips und die besten Trailer des Super Bowls 2019

Etwas mehr als fünf Millionen US-Dollar. So viel kosten 30 Sekunden Werbezeit beim Super Bowl, bei dem jährlich rund 100 Millionen Zuschauer einschalten.

Trotz dieser horrenden Summe, überbieten sich Firmen jedes Jahr mit – mehr oder weniger – kreativen Werbespots, die extra für dieses Event gedreht wurden. Auch die Filmstudios heben sich ihre besten Trailer für den Super-Bowl auf. Und nicht selten verschmelzen Film, Serie und Werbung zu einem einzigen Clip.

Beispielsweise in dieser Bierwerbung:

Auch bei "Game of Thrones" ging es um Bier.

Ganz groß, oder ganz mies? Ein Experte sagt, was Sache ist:

Mit diesem Clip möchte man Fast-Food wieder cool machen:

Amazon versuchte es mit Selbstironie (und mächtig Starpower).

Starpower gabs auch bei Pepsi – um endlich mal klarzustellen, dass Pepsi nicht nur "okay" ist.

Auch Pringles versuchte es mit viel Witz ...

... genauso, wie der Trailer zum "Fast and Furious"-Spin-Off "Hobbs and Shaw".

Bei den Filmtrailern protzte vor allem Disney mit "Toy Story 4", ...

... "Avengers: Endgame", ...

... und "Captain Marvel".

Gleich mit drei gruseligen Teasern überraschte Guillermo del Toros' neuste Horror-Produktion:

Bei den Serien wirft "The Twilight Zone" seine düsteren Schatten voraus.

abspielen

Jordan Peele ist der Drehbuchautor und Regisseur des Horror-Mindfucks "Get Out". Video: YouTube/TV Guide

Düster war auch der Clip der Washington Post:

(Prominent gesprochen von Tom Hanks).

abspielen

Video: YouTube/Washington Post

Doch es gab auch Clips, die hoffnungsvolle Töne anschlugen. Beispielsweise Microsoft ...

... oder Google.

Aber die verrückten Super-Bowl-Werbungen von Old Spice der letzten Jahre toppt einfach niemand:

(pls)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Pornografische Halftime-Show" – christlicher Aktivist verklagt NFL

Das Super-Bowl-Duell zwischen den Kansas City Chiefs und den San Francisco 49ers lockte am vergangenen Sonntag fast 100 Millionen Amerikaner vor den TV-Bildschirm. Viele zappten wohl nicht nur wegen des sportlichen Ausgangs, sondern auch wegen der berühmten Halftime-Show rein.

Shakira und Jennifer Lopez heizten dem Millionen-Publikum in sexy Outfits rund um den Globus ordentlich ein. Einem Zuschauer ging das Gezeigte allerdings etwas zu weit: Dave Daubenmire.

Der ehemalige Football-Coach der High …

Artikel lesen
Link zum Artikel